Von Sainz vorsätzlich behindert: Massa erhebt heftige Vorwürfe

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix

Moderatoren: News&Rennen, News & Rennen Moderatoren, Mods, Redaktion

Redaktion
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 5945
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Von Sainz vorsätzlich behindert: Massa erhebt heftige Vorwürfe

Beitragvon Redaktion » 11.11.2017, 20:42

Eine ganze Reihe von Scharmützeln auf der Strecke, ein Showdown im Parc ferme und ein angebliches Geständnis: Warum Massa Sainz an den Kragen wollte
Felipe Massa

Schäumender Lokalmatador: Felipe Massa war nach dem Qualifying außer sich

Dicke Luft zwischen Williams-Pilot Felipe Massa und seinem Renault-Konkurrenten Carlos Sainz nach dem Qualifying zum Brasilien-Grand-Prix am Samstag: Direkt nach dem Abstellen ihrer Autos im Parc ferme gingen die Streithähne aufeinander los. Allen voran der wutentbrannte Lokalmatador machte seinem Ärger Luft. Auch nach dem Wortgefecht behauptete Massa bei TV-Interviews noch überzeugt: "Ich habe eine Runde verloren, weil ein Fahrer sie mir absichtlich zerstört hat."

Anlass des Zanks war eine Szene in dritten Abschnitt des Qualifyings. Als Massa seinen erste gezeiteten Umlauf setzen wollte, lief er vor Kurve 7 auf Sainz auf. Der Spanier zog auf der kurzen Geraden nach links, um ihn passieren zu lassen, doch der Routinier fühlte sich behindert und fuchtelte wild mit einer Hand, die er für sein Gestikulieren vom Lenkrad nahm. Prompt verlor er die Kontrolle über den Williams und fing den Wagen mit viel Talent ab - sonst wäre er in der Mauer gelandet.

Dass es sich um absichtliches Blockieren handelte, vermutet Massa deshalb, weil der Abstand zu Sainz vor dem Aufeinandertreffen seiner Meinung nach "deutlich größer gewesen" wäre. Ergo: Der Renault-Mann soll vorsätzlich langsam gemacht haben, um ihn auflaufen zu lassen und zu blocken.

Eine Retourkutsche? Sainz deutet an, dass es zuvor eine (nicht im TV-Bild gezeigte) Szene gegeben hätte, in der er von Massa aufgehalten worden wäre. Er hat selbst einen dicken Hals: "Er hätte in Kurve 4 aus dem Weg gehen sollen, aber ich musste die ganze Kurve hinter ihm fahren und wurde in der Situation von ihm behindert. Da hat er mich zwei oder drei Zehntelsekunden gekostet. Ich weiß nicht, warum er behauptet, dass ich ihn aufgehalten hätte. Noch weniger, warum ich es absichtlich hätte tun sollen."

Carlos Sainz

Blieb trotz Massas Anschuldigungen cool und schaltete auf Durchzug: Sainz

Davon, dass er mit miesen Tricks agiert hätte, distanziert sich Sainz: "Es sind heftige Anschuldigungen, wenn er behauptet, ich hätte es absichtlich gemacht." Der tobende Massa will jedoch vernommen haben, dass Sainz ein Geständnis abgelegt hätte, als er ihn im Parc ferme zur Rede stellte: "Ich habe ihm gesagt: 'Diesmal hast du mich absichtlich behindert. Du wusstest, dass ich komme.' Er hat gemeint: 'Ja, das habe ich, weil du mir das Wochenende vermasselt hast.'"

Laut Massa ist Hintergrund der Aussage ein weiteres Aufeinandertreffen, das im Freien Training am Freitag stattfand und Sainz einen Longrun verhagelte - so bestätigt es auch der Spanier. Dass es zu der Beichte wirklich kam, darf jedoch bezweifelt werden. Sainz zuckt nur mit den Schultern, wenn es um die Konversation mit Massa geht: "Er war ziemlich angespannt und wohl mit viel Adrenalin vollgepumpt. Er hat angefangen, sich zu beschweren und etwas von gestern zu erzählen. Ich weiß nicht warum. Ich verstehe es auch nicht. Ich habe nicht wirklich zugehört, das war es mir nicht wert."


Fotos: Felipe Massa, Großer Preis von Brasilien

Felipe Massa (Williams)

Die Szene vom Vortag sei längst verziehen, so Sainz: "Natürlich hatten wir Probleme, ich würde es im Qualifying aber nie riskieren, jemanden so abzuwatschen." Für Massa ist die Sache längst nicht ausgestanden. "Das Maß ist voll", schimpft er und wünscht, dass die Rennleitung eine Strafe gegen Sainz verhängt: "Hoffentlich verstehen sie es und erkennen, was passiert ist." Sein Ärger rührt auch daher, dass er das Qualifying auf Rang zehn beendete, während der Rivale einen Platz besser abschnitt.

Denn auch bei seinem zweiten Versuch lief es für Massa nicht reibungslos, obwohl weit und breit kein Konkurrent zu sehen war: "Als es ein wenig geregnet hat, habe ich meine Runde nicht hinbekommen. Ich habe mich hier und da verbremst. Ich stehe nicht auf der Position, auf der ich stehen sollte", grantelt Massa weiter. "Es ist komplett inakzeptabel, da er mich behindert und mich vier oder fünf Plätze gekostet hat." Sainz kann sich vorstellen, die Sache noch vor dem Rennen aus der Welt zu räumen: "Abwarten, in welcher Verfassung er morgen aufsteht. Vielleicht haben wir dann Zeit zu reden."


Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 11.11.2017, 21:06, insgesamt 10-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
Mithrandir
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 2507
Registriert: 11.05.2008, 16:24

Re: Von Sainz vorsätzlich behindert: Massa erhebt heftige Vorwürfe

Beitragvon Mithrandir » 11.11.2017, 21:06

Der Massa... Ist zwar nicht nett und nur meine völlig subjektive Meinung, aber ich werde den kleinen Brasilianer nicht vermissen.
Er hätte sich auf seine Leistung konzentrieren sollen um sich vor Heimpublikum mit einem tollen Ergebnis zu verabschieden.
Stattdessen bestätigt er mein Bild von ihm als wenig einsichtiger Querulant.
Folgt mir, ich komm nach...

jacobi22
Renningenieur
Renningenieur
Beiträge: 693
Registriert: 15.10.2012, 22:50
Lieblingsfahrer: einige
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: hier

Re: Von Sainz vorsätzlich behindert: Massa erhebt heftige Vorwürfe

Beitragvon jacobi22 » 11.11.2017, 22:05

Ich sah das schon als eindeutige Behinderung, denn Massa konnte nicht auf der Ideallinie für die nächste Kurve fahren. Sainz hat ihn wohl vorbei gelassen, dann aber die Bahn zu gemacht. Was vorher war und was davon Rache-Spiele sind, kann ich nicht beurteilen, hab ich nicht verfolgt. Wenn es danach zu tröpfeln beginnt und er sich nicht mehr verbessern kann, trauert man der einzigen Chance natürlich hinterher. Nachvollziehbarer Ärger, denke ich. Massa hatte ein gutes Qualifying, es gibt keinen Grund, sich zu schämen. Wären wir mitten in der Saison, hätte Sainz sicher eine Strafe bekommen.
Uwe

Wer keinen Respekt gibt, sollte auch keinen erwarten!

Benutzeravatar
Mithrandir
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 2507
Registriert: 11.05.2008, 16:24

Re: Von Sainz vorsätzlich behindert: Massa erhebt heftige Vorwürfe

Beitragvon Mithrandir » 11.11.2017, 22:36

jacobi22 hat geschrieben:Nachvollziehbarer Ärger, denke ich. Massa hatte ein gutes Qualifying, es gibt keinen Grund, sich zu schämen


Nachvollziehbarer Ärger - ja . Und natürlich kein Grund sich zu schämen. Es war wohl auch eine Behinderung, aber wäre Massa einfach gefahren, statt sich aufzuregen wäre das wohl effektiver gewesen. Daraus resultierte der Fehler und Verbesserungen waren bis zum Ende möglich was dank Bottas wohl schwer zu wiederlegen ist. Massa hat es nicht richtig zusammen gekriegt und mit Sainz einen guten Schuldigen gefunden. Das ist einfacher als eigene Fehler zu analysieren. Aber wie gesagt, ich bin da nicht objektiv :wink:
Folgt mir, ich komm nach...

Benutzeravatar
MarvinAyrton007
Mechaniker
Beiträge: 201
Registriert: 06.06.2015, 18:27
Lieblingsfahrer: Hamilton, Senna
Lieblingsteam: Mercedes

Re: Von Sainz vorsätzlich behindert: Massa erhebt heftige Vorwürfe

Beitragvon MarvinAyrton007 » 12.11.2017, 09:31

Massa hat es in seiner gesamten Karriere nicht auf die Reihe bekommen (gut 2008 lasse ich mal aus). Permanent sind andere Schuld bla bla bla. Bin froh das er nach dieser Saison endlich geht (aber mal abwarten er hält sich ja für so gut, das er natürlich wenn ihn einer ruft, zurückkommt). Für einen Brasilianer in der F1 eigentlich eine Schande.
MAY U LIVE 2 C THE DAWN

racing75
Gridgirl
Beiträge: 67
Registriert: 12.12.2015, 09:58
Lieblingsfahrer: Dick und Doof
Lieblingsteam: Jorden
Wohnort: Irgendwo im niergendwo

Re: Von Sainz vorsätzlich behindert: Massa erhebt heftige Vorwürfe

Beitragvon racing75 » 12.11.2017, 09:59

Jemand der sich so über behindern Aufregt, der sollte mal in sich gehen und die letzten Rennen betrachten, wo man ihm im Rennen zu geringe Rücksichtnahmen (blaue Flaggen) unterstellen könnte. :shh:

Staind
Renningenieur
Renningenieur
Beiträge: 526
Registriert: 27.08.2011, 23:11
Lieblingsfahrer: Michael Schumacher
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Von Sainz vorsätzlich behindert: Massa erhebt heftige Vorwürfe

Beitragvon Staind » 12.11.2017, 11:10

Gerade Massa muss sich aufregen.

Wie oft stand er vorsätzlich anderen Autos, die wesentlich schneller waren im Weg? Wie oft einem Herrn Vettel (während die Konkurrenten von Herrn Vettel quasi vorbeigewunken wurden)?

Und wieso fuchtelt er wild mit der Hand anstatt seine wichtige Runde abzuliefern ?

Er erinnert mich immer mehr an einen garstigen alten Rentner... diese Sorte welche nur am Meckern und im Wegstehen als Lebensaufgabe angenommen hat. Freitagmorgens um 7 an der Supermarktkasse vor mir.

Good Bye Felipe, never come back !
"Auf Michaels Kappe wäre noch Platz für zwei weitere Sterne." (Willi Weber / Sep. 2004)

Benutzeravatar
reiskocher_gtr_specv
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 20868
Registriert: 07.06.2012, 14:19

Re: Von Sainz vorsätzlich behindert: Massa erhebt heftige Vorwürfe

Beitragvon reiskocher_gtr_specv » 12.11.2017, 12:02

Na ja, das "Vorbeilassen" von SAI sah schon extrem ungeschickt aus, der kann das besser :mrgreen:
Da die FIA bis jetzt schweigt, ist bzgl. Strafe nix mehr zu erwarten.

Insgesamt scheint Brasilien ein gutes Pflaster für Wutwichtel, erst die Renault/STR Geschichte und jetzt das. Das sprichwörtliche brasilianische Temperament überträgt sich offenbar auf den kompletten F1-Zirkus.
Bild

Sportsmann
Testfahrer
Testfahrer
Beiträge: 375
Registriert: 28.11.2016, 00:12
Lieblingsfahrer: Einige
Lieblingsteam: Einige

Re: Von Sainz vorsätzlich behindert: Massa erhebt heftige Vorwürfe

Beitragvon Sportsmann » 12.11.2017, 12:49

reiskocher_gtr_specv hat geschrieben:Na ja, das "Vorbeilassen" von SAI sah schon extrem ungeschickt aus, der kann das besser :mrgreen:
Da die FIA bis jetzt schweigt, ist bzgl. Strafe nix mehr zu erwarten.

Insgesamt scheint Brasilien ein gutes Pflaster für Wutwichtel, erst die Renault/STR Geschichte und jetzt das. Das sprichwörtliche brasilianische Temperament überträgt sich offenbar auf den kompletten F1-Zirkus.


Das "Vorbeilassen" war ungeschickt, aber der Boxenfunk danach war noch viel ungeschickter. Mich wundert es sehr dass die FIA da nicht wenigstens eine Verwarnung ausspricht. Sonst müssen sie sich nicht wundern wenn bald alle Fahrer mit Revanchefouls anfangen. Sainz hätte einfach die Klappe halten sollen, ist meiner Ansicht nach nicht das erstemal wo er das Schweigen hätte wählen sollen.

Aber für uns Zuschauer ist es doch toll. Eigentlich dachte ich jetzt wirds langweilig, aber wir erleben in Brasilien alles Drama was geht. Thriller (Überfälle), Action (Unfälle), Beziehungsdramen mit Schlammschlachten(Teams), und dann auch noch Autorennen ;)
Bild


Zurück zu „Grand-Prix-Berichte-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste