Hamilton will Ritterschlag: Würde auf Sir-Anrede bestehen

Kommentiere hier unsere bunten und sonstigen Berichte rund um die Formel 1

Moderatoren: News&Rennen, News & Rennen Moderatoren, Mods, Redaktion

Redaktion
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 5945
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Hamilton will Ritterschlag: Würde auf Sir-Anrede bestehen

Beitragvon Redaktion » 09.11.2017, 10:51

Wieso Weltmeister Lewis Hamilton mit dem Ritterschlag durch die Queen liebäugelt und im Gegensatz zu Tennis-Star Murray dann mit "Sir" angesprochen werden will
Lewis Hamilton

Lewis Hamilton und seine Mutter: Großbritannien, nicht nur im Herzen

Wird Lewis Hamilton nach seinem vierten WM-Titel auch von der Queen in den Ritterstand erhoben? Der 32-Jährige selbst liebäugelt mit einer derartigen Ehrung, die für besondere Verdienste für Großbritannien verliehen wird. "Ich repräsentiere Großbritannien so gut ich kann", sagt der Mercedes-Superstar. "Wenn das irgendwann gewürdigt wird, dann würde ich mich unglaublich geehrt fühlen."

Zum Vergleich: Während die schottische Formel-1-Legende Jackie Stewart bis zum Jahr 2001 warten musste und auch Stirling Moss erst 1999 - also Jahrzehnte nach dem Karriereende - in den Adelsstand erhoben wurde, erhielten Sportler in den vergangenen Jahren bereits zu Karrierezeiten den Ritterschlag.

Das gilt auch für Tennis-Ass und Wimbledon-Sieger Andy Murray, dem diese Ehre vor einem Jahre zuteil wurde. Doch der Brite sorgte für Aufsehen, als er diese Entwicklung hinterfragte. Er legt Wert darauf, beim legendären Tennisturnier nicht als Sir angesprochen zu werden.

"Ich würde es einfordern", hält Hamilton wenig von derartiger Bescheidenheit. "Auch von Freunden, von allen. Ich habe Freunde, die Sirs sind - und ich spreche sie mit Sir an. Wenn ich eine Nachricht schreibe, dann schreibe ich 'Yes, Sir'. Das ist einzigartig. Warum soll man es nicht in all seinem Glanz verwenden?"

Bereits im Jahr 2008 erhielt Hamilton den Verdienstorden "Member of the British Empire" (MBE) von Königin Elizabeth. Dabei handelt es sich um den niedrigsten der fünf Orden. Nur die zwei höchsten Orden, Knight/Dame Commander und der Knight/Dame Grand Cross, ermöglichen offiziell die Anrede Sir/Dame. "Ich habe die Queen immer verpasst, seit ich ich mit ihr im Buckingham-Palast beim Abendessen war", spielt der Superstar auf die damalige Würdigung am 31. Dezember 2008 an. "Ich bin jederzeit bereit, wieder zu kommen."


Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 09.11.2017, 10:56, insgesamt 8-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
Maxi_King
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 1464
Registriert: 20.01.2011, 13:49
Lieblingsfahrer: Alonso - Vettel - Hamilton
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Schweiz - Zürich

Re: Hamilton will Ritterschlag: Würde auf Sir-Anrede bestehen

Beitragvon Maxi_King » 09.11.2017, 11:09

Lieber Hamilton,

Man fordert den Ritterschlag nicht.

Und genau wegen solchen Aktionen hat m.E ein Murray einen solchen Titel verdient.
Bild

Benutzeravatar
Kiju
Streckenposten
Beiträge: 115
Registriert: 30.11.2016, 20:01
Lieblingsfahrer: RAI, RIC, VET, WEB, DC, MSC
Lieblingsteam: Ferrari, Brawn GP, Williams

Re: Hamilton will Ritterschlag: Würde auf Sir-Anrede bestehen

Beitragvon Kiju » 09.11.2017, 11:14

Hat er das wirklich gesagt? Das kann nicht einmal ich glauben.

Gibt es ein link zum entsprechenden Interview?

moslak
Lollypop-Man
Beiträge: 38
Registriert: 11.03.2015, 10:51
Lieblingsfahrer: RAI, MSC, SEN
Lieblingsteam: Ferrari, Renault, Force India
Wohnort: Eifel

Re: Hamilton will Ritterschlag: Würde auf Sir-Anrede bestehen

Beitragvon moslak » 09.11.2017, 11:23

Und dann soll nochmal jemand fragen, warum ihn viele unsympathisch finden. :lol:

Sportsmann
Testfahrer
Testfahrer
Beiträge: 422
Registriert: 28.11.2016, 00:12
Lieblingsfahrer: Einige
Lieblingsteam: Einige

Re: Hamilton will Ritterschlag: Würde auf Sir-Anrede bestehen

Beitragvon Sportsmann » 09.11.2017, 12:16

moslak hat geschrieben:Und dann soll nochmal jemand fragen, warum ihn viele unsympathisch finden. :lol:
Maxi_King hat geschrieben:Lieber Hamilton,

Man fordert den Ritterschlag nicht.

Und genau wegen solchen Aktionen hat m.E ein Murray einen solchen Titel verdient.


Morgens schon naiv? Wie solls erst Nachmittags werden mit euch XP
Hamilton will den Ritterschlag ist der Titel der daraus gezeugt wird, dass Hamilton nicht sagt, dass er den Titel nicht haben möchte. Und natürlich gibt er zu, dass er soetwas als Ehre empfinden würde und entsprechend auch auf die Ansprache nicht verzichten wollen würde, sollte es jemals dazu kommen.

Da ist kein "Yo Lizzy, give me another title, i aint got enough yet". Hamiltons Ansicht finde ich sogar sympathisch. Man kann natürlich sagen, schön dass ich den Anstecker bekommen habe, aber ich bin immernoch der selbe bescheidene wie immer - eigentlich interessierts mich gar nicht, aber einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul. Oder man nimmt es ernst und freut sich daran und trägt den Titel mit Würde. Und dadurch dass er Sir genannt werden wollen würde, stärkt er das Sir-Lord-Ehrungs-System. Er wird hier zitiert damit, dass er andere Sirs auch als solche anspricht und eine große Wertschätzung zeigt.

Ich finde auch dass Hamilton nicht nur wenn er mit seinem Paradise-Papers-Flugzeug unterwegs ist, zeitweise die Bodenhaftung verliert, aber man muss nicht auf jedes Atom eines Haars in der Suppe reagieren und ihm alles krumm nehmen.
Rettet das freie Internet - Ladet euch Firefox Quantum herunter. Endlich wieder ein schneller Firefox.

Benutzeravatar
Dr_Witzlos
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 1230
Registriert: 18.06.2016, 19:38
Lieblingsfahrer: VET, RAI, MSC, VES, ALO
Lieblingsteam: Ferrari, RedBull

Re: Hamilton will Ritterschlag: Würde auf Sir-Anrede bestehen

Beitragvon Dr_Witzlos » 09.11.2017, 12:46

Sportsmann hat geschrieben:
moslak hat geschrieben:Und dann soll nochmal jemand fragen, warum ihn viele unsympathisch finden. :lol:
Maxi_King hat geschrieben:Lieber Hamilton,

Man fordert den Ritterschlag nicht.

Und genau wegen solchen Aktionen hat m.E ein Murray einen solchen Titel verdient.


Morgens schon naiv? Wie solls erst Nachmittags werden mit euch XP
Hamilton will den Ritterschlag ist der Titel der daraus gezeugt wird, dass Hamilton nicht sagt, dass er den Titel nicht haben möchte. Und natürlich gibt er zu, dass er soetwas als Ehre empfinden würde und entsprechend auch auf die Ansprache nicht verzichten wollen würde, sollte es jemals dazu kommen.

Da ist kein "Yo Lizzy, give me another title, i aint got enough yet". Hamiltons Ansicht finde ich sogar sympathisch. Man kann natürlich sagen, schön dass ich den Anstecker bekommen habe, aber ich bin immernoch der selbe bescheidene wie immer - eigentlich interessierts mich gar nicht, aber einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul. Oder man nimmt es ernst und freut sich daran und trägt den Titel mit Würde. Und dadurch dass er Sir genannt werden wollen würde, stärkt er das Sir-Lord-Ehrungs-System. Er wird hier zitiert damit, dass er andere Sirs auch als solche anspricht und eine große Wertschätzung zeigt.

Ich finde auch dass Hamilton nicht nur wenn er mit seinem Paradise-Papers-Flugzeug unterwegs ist, zeitweise die Bodenhaftung verliert, aber man muss nicht auf jedes Atom eines Haars in der Suppe reagieren und ihm alles krumm nehmen.


Exakt wiedergegeben.

Der Titel brandmarkt den Artikel, obwohl da völlig gegensätzliches drin steht. Das sage ich als Ferrari-Fan.

Wenn ich nen Adelstitel bekäme, dann würde ich auch so angesprochen werden wollen.

Benutzeravatar
Pinking
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 1673
Registriert: 24.12.2010, 02:53
Lieblingsfahrer: Hülkenberg
Lieblingsteam: Pinky und der Brain

Re: Hamilton will Ritterschlag: Würde auf Sir-Anrede bestehen

Beitragvon Pinking » 09.11.2017, 12:47

Also eigentlich sollte die Queen den Thron räumen und diesen Herrn Hamilton anbieten. Blutlinie hin oder her, er ist einfach der Godfather of everything.
Sir Lewis Hamilton, warum nicht? Wäre er dann auch der erste "Schwarze" mit britischem Ehrentitel? Kenn mich da nicht aus. ;-)

Ich verstehe es einfach nicht. Wenn Kinder aus reichen Häusern rumprollen und auf dicke Hose machen, kann man denen das kaum verübeln, sie haben es wahrscheinlich nie anders gelernt.
Aber gerade ein Lewis Hamilton, der es ja kennen sollte, wie das "normale Volk" auf solche Proll-Bonzen reagiert (schließlich war er - eigener Aussage nach - ja selber als Kind in der Position, sich nix leisten zu können) sollte da doch ein Quäntchen an Empathie an den Tag legen und sich etwas diplomatischer ausdrücken.
Aber wir wissen ja auch, dass es ihm komplett wurscht ist, was andere über ihn denken und eine entsprechende Fan-Base scheint ihn dahingehend ja auch zu unterstützen... Na dann, von mir aus.
Das Leben wird ihn früher oder später erden, da bin ich mir sicher. Und je größer der Höhenflug, desto tiefer der Sturz. ;-)

moslak
Lollypop-Man
Beiträge: 38
Registriert: 11.03.2015, 10:51
Lieblingsfahrer: RAI, MSC, SEN
Lieblingsteam: Ferrari, Renault, Force India
Wohnort: Eifel

Re: Hamilton will Ritterschlag: Würde auf Sir-Anrede bestehen

Beitragvon moslak » 09.11.2017, 13:17

Sportsmann hat geschrieben:
moslak hat geschrieben:Und dann soll nochmal jemand fragen, warum ihn viele unsympathisch finden. :lol:
Maxi_King hat geschrieben:Lieber Hamilton,

Man fordert den Ritterschlag nicht.

Und genau wegen solchen Aktionen hat m.E ein Murray einen solchen Titel verdient.


Morgens schon naiv? Wie solls erst Nachmittags werden mit euch XP
Hamilton will den Ritterschlag ist der Titel der daraus gezeugt wird, dass Hamilton nicht sagt, dass er den Titel nicht haben möchte. Und natürlich gibt er zu, dass er soetwas als Ehre empfinden würde und entsprechend auch auf die Ansprache nicht verzichten wollen würde, sollte es jemals dazu kommen.

Da ist kein "Yo Lizzy, give me another title, i aint got enough yet". Hamiltons Ansicht finde ich sogar sympathisch. Man kann natürlich sagen, schön dass ich den Anstecker bekommen habe, aber ich bin immernoch der selbe bescheidene wie immer - eigentlich interessierts mich gar nicht, aber einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul. Oder man nimmt es ernst und freut sich daran und trägt den Titel mit Würde. Und dadurch dass er Sir genannt werden wollen würde, stärkt er das Sir-Lord-Ehrungs-System. Er wird hier zitiert damit, dass er andere Sirs auch als solche anspricht und eine große Wertschätzung zeigt.

Ich finde auch dass Hamilton nicht nur wenn er mit seinem Paradise-Papers-Flugzeug unterwegs ist, zeitweise die Bodenhaftung verliert, aber man muss nicht auf jedes Atom eines Haars in der Suppe reagieren und ihm alles krumm nehmen.


Ich nehme ihm bei weitem nicht alles krumm. Verdient hätte er den Titel aufjedenfall. Es geht mir eher darum, dass er fordert Sir genannt zu werden. Ob ich jetzt einen Doktortitel habe oder den Adelstitel "Sir", Leute die von anderen mit diesen Titeln angesprochen werden wollen haben in meinen Augen ein zu großen Ego. Wenn ich einen Titel hätte wäre es mir ehrlich gesagt egal ob jemand den benutzt oder nicht. Ich brauche keinen Titel um mich geschätzt zu fühlen. Das unsympathischste ist aber, dass er es auch von seinen Freunden verlangen würde.

Sportsmann
Testfahrer
Testfahrer
Beiträge: 422
Registriert: 28.11.2016, 00:12
Lieblingsfahrer: Einige
Lieblingsteam: Einige

Re: Hamilton will Ritterschlag: Würde auf Sir-Anrede bestehen

Beitragvon Sportsmann » 09.11.2017, 13:34

moslak hat geschrieben:
Sportsmann hat geschrieben:...


Ich nehme ihm bei weitem nicht alles krumm. Verdient hätte er den Titel aufjedenfall. Es geht mir eher darum, dass er fordert Sir genannt zu werden. Ob ich jetzt einen Doktortitel habe oder den Adelstitel "Sir", Leute die von anderen mit diesen Titeln angesprochen werden wollen haben in meinen Augen ein zu großen Ego. Wenn ich einen Titel hätte wäre es mir ehrlich gesagt egal ob jemand den benutzt oder nicht. Ich brauche keinen Titel um mich geschätzt zu fühlen. Das unsympathischste ist aber, dass er es auch von seinen Freunden verlangen würde.


Im Artikel steht ja..."Auch von Freunden, von allen. Ich habe Freunde, die Sirs sind - und ich spreche sie mit Sir an.".
Ich versteh dich schon, ich verzichte beim Sport schon auf meinen Doppelnamen, damit man mich effizienter rufen kann und unter Freunden - also echten - spielt man sich besser nicht so auf. Wieviele Sir-Freunde hat der Hamilton denn? Wie alt sind die denn? Ich gehe eher mal davon aus, dass er seine """Freunde""" ihn Sir nennen lassen würde. Seine """Buddys""", oder """Bestfriends""" hingegen, nach dem der erste Scherz vergangen ist, würde er darum bitten den Titel zu vergessen. Stellt euch mal die amerikanischen Rapper vor mit denen er manchmal umherzieht, was die wohl davon halten würden. Und da er ja angeblich sagt "von Allen" müsste auch seine Mutter ihn mit Sir Lewis ansprechen? Ich glaub nicht. Hier wird die Bedeutung des Wortes Freund wohl anders - oberflächlicher - gebraucht. So wie diverse Geschäftsleute/Politiker/Sportler immer in einem freundschaftlichem Verhältnis zueinander stehen, egal was vorgefallen ist. Womöglich war Hamiltons Antwort auch nicht ganz ernst zu nehmen.

Schluss mit Verteidigung, die ist letztendlich auch nur Spekulation - letztendlich könnte es nach dem Zitat so sein, dass Hamilton jenes wirklich gesagt hätte.
Rettet das freie Internet - Ladet euch Firefox Quantum herunter. Endlich wieder ein schneller Firefox.

Benutzeravatar
xx Rantanplan xx
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 1558
Registriert: 04.04.2010, 13:11
Lieblingsfahrer: Bellof/Röhrl/Schumacher
Lieblingsteam: egal

Re: Hamilton will Ritterschlag: Würde auf Sir-Anrede bestehen

Beitragvon xx Rantanplan xx » 09.11.2017, 13:54

Sollte er das wirklich gefordert haben? Kann ich mir nicht vorstellen.

Wenn es aber stimmt dann ist er wirklich nur eine arme Wurst.
V10 - sonst nix!!!

Benutzeravatar
evosenator
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 25661
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Hamilton will Ritterschlag: Würde auf Sir-Anrede bestehen

Beitragvon evosenator » 09.11.2017, 14:34

Wenn er diesen Titel tatsächlich bekommt, ist es doch völlig legitim, dass er dann auch mit Sir angsprochen werden will, denn sonst macht das Ganze ja gar keinen Sinn.

Benutzeravatar
Aldris
Renningenieur
Renningenieur
Beiträge: 745
Registriert: 17.04.2011, 16:28

Re: Hamilton will Ritterschlag: Würde auf Sir-Anrede bestehen

Beitragvon Aldris » 09.11.2017, 14:36

:lol: Bei seinen englischen Freunden ist das vll von Bedeutung aber außerhalb ist so ein "Sir" doch völlig uninteressant. Ich würde ja auch nicht eine Verbeugung vor der König von England machen, wenn sie hier wäre ^^

Benutzeravatar
FU Racing Team
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 1693
Registriert: 04.05.2015, 13:06
Lieblingsfahrer: HAM, MSC, RIC, HULK
Lieblingsteam: BMW Sauber, Mercedes, McLaren

Re: Hamilton will Ritterschlag: Würde auf Sir-Anrede bestehen

Beitragvon FU Racing Team » 09.11.2017, 14:39

Dieser Artikel ist eine bodenlose Frechheit! Das muss ich wirklich mal so sagen.

Zum ersten ist er null aktuell!
Hier werden Aussagen Hamiltons zitiert, die er kurz nach dem Mexiko-Rennen geäußert hat.

Des Weiteren hat er die Aussagen sicherlich nicht ernst gemeint. Ich habe die Pressekonferenz, in der das Thema war, gesehen. Hamilton, noch trunken vor Freude übre den gewonnen Titel, "albert" rum, wie schön es wäre derart geehrt zu werden und macht dann Scherze, dass er sich dann sogar von seinen Freunden "SIR" nennen lassen würde.

Wie kann man das hier so verkaufen/darstellen, als hätte er das ernst gemeint?! Das ist einfach schlechter Journalismus, Populismus und reine Stimmungsmache. Für sowas sollte man sich schämen.
"Okay Lewis, it`s Hammertime!" :domokun:

Benutzeravatar
MSC2005
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 1293
Registriert: 05.12.2016, 16:35
Lieblingsfahrer: M. Schumacher

Re: Hamilton will Ritterschlag: Würde auf Sir-Anrede bestehen

Beitragvon MSC2005 » 09.11.2017, 15:06

Sowas Unwichtiges mal wieder :lol:
Neutralität ist meine Spezialität :ninja:

rik_groove
Streckenposten
Beiträge: 136
Registriert: 10.04.2014, 13:58

Re: Hamilton will Ritterschlag: Würde auf Sir-Anrede bestehen

Beitragvon rik_groove » 09.11.2017, 15:54

FU Racing Team hat geschrieben:Dieser Artikel ist eine bodenlose Frechheit! Das muss ich wirklich mal so sagen.

Zum ersten ist er null aktuell!
Hier werden Aussagen Hamiltons zitiert, die er kurz nach dem Mexiko-Rennen geäußert hat.

Des Weiteren hat er die Aussagen sicherlich nicht ernst gemeint. Ich habe die Pressekonferenz, in der das Thema war, gesehen. Hamilton, noch trunken vor Freude übre den gewonnen Titel, "albert" rum, wie schön es wäre derart geehrt zu werden und macht dann Scherze, dass er sich dann sogar von seinen Freunden "SIR" nennen lassen würde.

Wie kann man das hier so verkaufen/darstellen, als hätte er das ernst gemeint?! Das ist einfach schlechter Journalismus, Populismus und reine Stimmungsmache. Für sowas sollte man sich schämen.


Volle Zustimmung :thumbs_up:


Zurück zu „Boulevard & Sonstiges-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste