Dreher auf Start-Ziel: Kubicas "produktiver" Test im Williams

Kommentiere hier die Testberichte

Moderatoren: News&Rennen, News & Rennen Moderatoren, Mods, Redaktion

Redaktion
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 5945
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Dreher auf Start-Ziel: Kubicas "produktiver" Test im Williams

Beitragvon Redaktion » 17.10.2017, 18:16

Robert Kubica absolviert am Dienstag in Ungarn den zweiten Test für Williams - Evaluierung für 2018er-Cockpit im Gange - Entscheidung noch vor Saisonende
Robert Kubica

Robert Kubica absolvierte am Dienstag in Ungarn den zweiten Test für Williams

Sechs Tage nach seinem ersten Test mit Williams war Robert Kubica am Dienstag erneut im FW36 unterwegs. Der Pole, der ein Formel-1-Comeback anstrebt, drehte auf dem Hungaroring einige Runden. Offiziell als Privattest tituliert, durften keine Medienvertreter das Geschehen an der Rennstrecke beobachten. Vom Team war nur zu hören, dass es ein "weiterer produktiver Tag" mit Kubica am Steuer gewesen sei.

Obwohl offiziell nichts nach außen drang, tauchten in einigen Foren und in Sozialen Netzwerken Fotos und Videos der Testfahrt auf. Ein Foto zeigt dabei einen querstehenden weißen Boliden auf der Start-Ziel-Geraden. So reibungslos ist der Tag für Kubica also nicht verlaufen. Der 32-Jährige, der in diesem Jahr bereits im aktuellen Renault saß, spulte Runde um Runde ab, um das Williams-Team von seinen Fähigkeiten zu überzeugen. Aus Grove ist nur zu hören, dass man "die Evaluierung fortführe".

Spannend wird sein, wie sich Testpilot Paul di Resta am Mittwoch auf dem Hungaroring schlägt. Der Schotte, der in diesem Jahr bereits im aktuellen Williams in Ungarn als Ersatz für Felipe Massa zum Einsatz kam, steht gemeinsam mit Kubica in der engeren Auswahl für das zweite Williams-Cockpit 2018 an der Seite von Lance Stroll. Mit seinem überraschenden Comeback brachte er sich wieder ins Spiel.

Kubica, der außerdem bereits Zeit im Williams-Simulator verbracht hat, bekommt auch Schützenhilfe von Bernie Ecclestone in der Cockpitfrage. Der Brite glaubt, dass Williams nicht zögern und die Dienste des Grand-Prix-Siegers in Anspruch nehmen sollte. Allerdings hat auch Felipe Massa noch Chancen auf einen Verbleib und auch Pascal Wehrlein könnte mit einem Mercedes-Motorenrabatt in der Tasche für das Team aus Grove interessant werden.

Noch vor Saisonende soll eine Entscheidung gefallen sein, die sich auch auf die heutigen Erkenntnisse stützen wird. Kubica könnte nach sieben Jahren 2018 doch noch sein Formel-1-Comeback geben, nachdem er bei Renault als Teamkollege von Nico Hülkenberg bereits abgeblitzt ist.


Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 19.10.2017, 16:10, insgesamt 10-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
fibonacci
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 5130
Registriert: 06.02.2012, 18:49
Wohnort: Arme Wirtschaftsdiktatur

Re: Dreher auf Start-Ziel: Kubicas "produktiver" Test im Williams

Beitragvon fibonacci » 17.10.2017, 19:40

Redaktion: Ein Foto zeigt dabei einen querstehenden weißen Boliden auf der Start-Ziel-Geraden. So reibungslos ist der Tag für Kubica also nicht verlaufen.

Alles halb so schlimm - der wollte sich nur mal aus Freude über den neuen Vertrag etwas abreagieren. :lol:
So wie sein Kollege damals:

Eine Bank zu gründen, ist das perfekteste aller Verbrechen. - Bertolt Brecht -
Bankraub ist eine Unternehmung von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank. - Bertolt Brecht -

Benutzeravatar
phenO
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 2191
Registriert: 23.02.2015, 12:03
Lieblingsfahrer: MSC,RAI,HUL,RIC
Lieblingsteam: Ferrari,Williams,Sauber

Re: Dreher auf Start-Ziel: Kubicas "produktiver" Test im Williams

Beitragvon phenO » 17.10.2017, 21:01

Vielleicht hat das Team ihn auch gebeten das Auto mal zu drehen um zu schauen wie schnell er auf die Situation reagiert und ob die Lenkradeinschläge nach links und rechts mit der Hand funktionieren. Gehört ja auch alles dazu.
Keep fighting Michael ; RIP Jules!

Benutzeravatar
don michele
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 14636
Registriert: 04.04.2007, 01:44
Wohnort: Bayern

Re: Dreher auf Start-Ziel: Kubicas "produktiver" Test im Williams

Beitragvon don michele » 17.10.2017, 22:59

Hungarian Motorsport
(11:12) Hungarian motorsport journalists write, however, that Robert Kubica is the favorite for the job at Williams, as long as the tests are correct. The team is expected to announce its decision on the second seat after the Mexican Grand Prix


Kubica favorite of Lowe?
(11:11) From the Italian motorsport Franco Nugnes, "Paddy Lowe, technical director of Williams, pushing for the return of Robert Kubica, but Papa Stroll, the main sponsor of the team, have preferred Paul di Resta."



Mal sehen ob es mit Kubica was wird.
Vollgas ist die Sprache die ich kenne. Michael Schumacher

Benutzeravatar
phenO
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 2191
Registriert: 23.02.2015, 12:03
Lieblingsfahrer: MSC,RAI,HUL,RIC
Lieblingsteam: Ferrari,Williams,Sauber

Re: Dreher auf Start-Ziel: Kubicas "produktiver" Test im Williams

Beitragvon phenO » 17.10.2017, 23:28

don michele hat geschrieben:
Kubica favorite of Lowe?
(11:11) From the Italian motorsport Franco Nugnes, "Paddy Lowe, technical director of Williams, pushing for the return of Robert Kubica, but Papa Stroll, the main sponsor of the team, have preferred Paul di Resta."



Mal sehen ob es mit Kubica was wird.


Dieser Stroll ist mir viel zu mächtig im Team. Ich bekomme langsam immer mehr das Gefühl, dass die Familie Williams ihr Team und damit ihre Seele an den Teufel verkauft haben könnten. Ich hoffe ich irre mich da, aber die Interessen von „Papa Stroll“ gelten zu allererst seinem Nachwuchs. Kubica wird ihm zu gefährlich sein, di Resta eine bekanntere Größe.
Keep fighting Michael ; RIP Jules!

Manisch
Streckenposten
Beiträge: 179
Registriert: 28.03.2017, 08:51

Re: Dreher auf Start-Ziel: Kubicas "produktiver" Test im Williams

Beitragvon Manisch » 18.10.2017, 09:39

Dreher auf der Zielgeraden?

Nein, also so einen Amateur würde ich bei mir nicht ins Auto lassen!
Gleich weg damit!

abloo
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 1026
Registriert: 20.08.2011, 18:34

Re: Dreher auf Start-Ziel: Kubicas "produktiver" Test im Williams

Beitragvon abloo » 18.10.2017, 10:14

phenO hat geschrieben:
don michele hat geschrieben:
Kubica favorite of Lowe?
(11:11) From the Italian motorsport Franco Nugnes, "Paddy Lowe, technical director of Williams, pushing for the return of Robert Kubica, but Papa Stroll, the main sponsor of the team, have preferred Paul di Resta."



Mal sehen ob es mit Kubica was wird.


Dieser Stroll ist mir viel zu mächtig im Team. Ich bekomme langsam immer mehr das Gefühl, dass die Familie Williams ihr Team und damit ihre Seele an den Teufel verkauft haben könnten. Ich hoffe ich irre mich da, aber die Interessen von „Papa Stroll“ gelten zu allererst seinem Nachwuchs. Kubica wird ihm zu gefährlich sein, di Resta eine bekanntere Größe.



Naja Williams tut sich gern mit so Leuten zusammen. Früher Wolff jetzt Stroll. Ich glaube nicht das di Resta wirklich viel besser als Massa wär...


Manisch hat geschrieben:Dreher auf der Zielgeraden?

Nein, also so einen Amateur würde ich bei mir nicht ins Auto lassen!
Gleich weg damit!


Also wenns nach diesem Argument geht hätte Massa für 2009 schon keinen Vertrag mehr bekommen dürfen... Wieoft hat sich der nochmal in England 2008 gedreht im Regen... 8x? 9x? ^^

Manisch
Streckenposten
Beiträge: 179
Registriert: 28.03.2017, 08:51

Re: Dreher auf Start-Ziel: Kubicas "produktiver" Test im Williams

Beitragvon Manisch » 18.10.2017, 10:19

abloo hat geschrieben:
Manisch hat geschrieben:Dreher auf der Zielgeraden?

Nein, also so einen Amateur würde ich bei mir nicht ins Auto lassen!
Gleich weg damit!


Also wenns nach diesem Argument geht hätte Massa für 2009 schon keinen Vertrag mehr bekommen dürfen... Wieoft hat sich der nochmal in England 2008 gedreht im Regen... 8x? 9x? ^^


Ja dann auch weg mit dem!
Alle weg!

laruso
Safety-Car-Fahrer
Safety-Car-Fahrer
Beiträge: 890
Registriert: 02.10.2014, 07:48

Re: Dreher auf Start-Ziel: Kubicas "produktiver" Test im Williams

Beitragvon laruso » 18.10.2017, 11:24

effektiv sind die Zeiten ausschlaggebend
ansonsten ist Kubica eher ein Marketingcoup

Benutzeravatar
Dr_Witzlos
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 1156
Registriert: 18.06.2016, 19:38
Lieblingsfahrer: VET, RAI, MSC, VES, ALO
Lieblingsteam: Ferrari, RedBull

Re: Dreher auf Start-Ziel: Kubicas "produktiver" Test im Williams

Beitragvon Dr_Witzlos » 18.10.2017, 11:58

Manisch hat geschrieben:
abloo hat geschrieben:
Manisch hat geschrieben:Dreher auf der Zielgeraden?

Nein, also so einen Amateur würde ich bei mir nicht ins Auto lassen!
Gleich weg damit!


Also wenns nach diesem Argument geht hätte Massa für 2009 schon keinen Vertrag mehr bekommen dürfen... Wieoft hat sich der nochmal in England 2008 gedreht im Regen... 8x? 9x? ^^


Ja dann auch weg mit dem!
Alle weg!


Hörst du dich selber Texten?!

Wenn es danach geht, dann gibt es kein Rennsport, weil sich jeder mindestens mehrmals gedreht haben.
Müssen dann auch alle bei dir weg?!

Benutzeravatar
chrisspeed
Testfahrer
Testfahrer
Beiträge: 438
Registriert: 27.10.2012, 07:44
Lieblingsfahrer: Hakkinen, Raikkonen

Re: Dreher auf Start-Ziel: Kubicas "produktiver" Test im Williams

Beitragvon chrisspeed » 18.10.2017, 12:12

Vielleicht war das Sarkasmus......so sehe ich das....bin aber auch empfänglich dafür:)

Benutzeravatar
reiskocher_gtr_specv
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 20882
Registriert: 07.06.2012, 14:19

Re: Dreher auf Start-Ziel: Kubicas "produktiver" Test im Williams

Beitragvon reiskocher_gtr_specv » 18.10.2017, 12:16

KUB ist da in bester Gesellschaft, die Zielgerade in Ungarn ist offenbar prädestiniert für Dreher.
Bild

Benutzeravatar
Simon667
Renningenieur
Renningenieur
Beiträge: 531
Registriert: 24.04.2010, 22:48
Lieblingsfahrer: Schumi, Glock, Vettel, Hülk
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Dreher auf Start-Ziel: Kubicas "produktiver" Test im Williams

Beitragvon Simon667 » 18.10.2017, 12:27

Dr_Witzlos hat geschrieben:
Hörst du dich selber Texten?!

Wenn es danach geht, dann gibt es kein Rennsport, weil sich jeder mindestens mehrmals gedreht haben.
Müssen dann auch alle bei dir weg?!


Dein Name ist vielleicht Programm :D Ich denke, dass es sich dabei um reine Ironie handelte, insbesondere wenn man den ersten Post betrachtet. Wenn ich das falsch sehe, nehme ich es zurück :) Bei Massa stimmt es aber wohl, wenn auch vielleicht nicht wegen einzelner Dreher.


Zur Sache: Ein Dreher ist nicht weiter schlimm. Passiert ja in Ungarn durchaus mal. Wichtiger sind wohl seine Zeiten und seine sonstige Reaktionsgeschwindigkeit. Ich hoffe er kommt zurück. Würde mich total freuen. Ein gewisses Risiko ist es aber sicherlich.

Benutzeravatar
Dr_Witzlos
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 1156
Registriert: 18.06.2016, 19:38
Lieblingsfahrer: VET, RAI, MSC, VES, ALO
Lieblingsteam: Ferrari, RedBull

Re: Dreher auf Start-Ziel: Kubicas "produktiver" Test im Williams

Beitragvon Dr_Witzlos » 18.10.2017, 13:02

Simon667 hat geschrieben:
Dr_Witzlos hat geschrieben:
Hörst du dich selber Texten?!

Wenn es danach geht, dann gibt es kein Rennsport, weil sich jeder mindestens mehrmals gedreht haben.
Müssen dann auch alle bei dir weg?!


Dein Name ist vielleicht Programm :D Ich denke, dass es sich dabei um reine Ironie handelte, insbesondere wenn man den ersten Post betrachtet. Wenn ich das falsch sehe, nehme ich es zurück :) Bei Massa stimmt es aber wohl, wenn auch vielleicht nicht wegen einzelner Dreher.


Zur Sache: Ein Dreher ist nicht weiter schlimm. Passiert ja in Ungarn durchaus mal. Wichtiger sind wohl seine Zeiten und seine sonstige Reaktionsgeschwindigkeit. Ich hoffe er kommt zurück. Würde mich total freuen. Ein gewisses Risiko ist es aber sicherlich.


Das muss man schon etwas hervorheben. Ich habe es nicht wirklich als ironie erkannt. Naja wie dem auch sei.

Ich denke Kubica hat die besten Karten dazu.

Benutzeravatar
theCraptain
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 2641
Registriert: 29.04.2016, 14:46
Lieblingsfahrer: Rex Racer, Speed Racer
Wohnort: HB

Re: Dreher auf Start-Ziel: Kubicas "produktiver" Test im Williams

Beitragvon theCraptain » 18.10.2017, 14:51

Sofern Robert mindestens auf Augenhöhe oder sogar besser als DiResta ist sollte eigentlich kein Weg an ihm vorbeiführen. Es wäre nachvollziehbar, dass ihn Williams unter Rennebedingungen sehen will, also ob er fit genug ist einen GP wie in z. B. Singapur mit voller Performance bestreiten zu können. Nur einige schnelle Runden reichen nicht. Hier könnte tatsächlich DiResta im Vorteil sein.

Liegt seine Performance im gesamten GP allerdings unter der von DiResta sollte Paul das Cockpit bekommen denn "Mitleid" oder "Marketingcoup" holt keine Punkte.

Wie auch immer, einer der Beiden sollte auf jeden Fall Herrn Felipe ablösen.

@Dr_Witzlos
Habe das auch nicht ernstgenommen sondern als Sarksmus ;-)
Rass Brawn zur aktuellen PU: "Der Motor ist in vielerlei Hinsicht kein guter Rennmotor. Er mag eine unglaubliche Demonstration von Ingenieursfähigkeiten sein, aber er ist kein großartiger Rennmotor."


Zurück zu „Testberichte-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste