McLaren: Honda bezüglich Antriebsupdates noch unsicher

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderatoren: News&Rennen, News & Rennen Moderatoren, Mods, Redaktion

Redaktion
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 5945
Registriert: 12.09.2007, 17:33

McLaren: Honda bezüglich Antriebsupdates noch unsicher

Beitragvon Redaktion » 12.08.2017, 09:52

Die vierte Ausbaustufe des Honda-Aggregats soll McLaren endlich wieder weit nach vorn bringen: Japaner sind von Updates noch nicht ganz überzeugt
Eric Boullier

Warten auf den großen Sprung: Yusuke Hasegawa und Teamchef Eric Boullier

Honda will McLaren mit weiteren Updates am Formel-1-Antrieb möglichst schnell auf die Sprünge helfen. Die Japaner, die zum Grand Prix von Aserbaidschan in Baku die dritte Ausbaustufe mit sichtbarem Erfolg eingeführt hatten, legen bald nach. Der Zeitpunkt für den Einbau der neuen, nunmehr vierten Version des Aggregats steht allerdings noch nicht fest. Im Lager von Honda herrscht Unsicherheit, ob alle neuen Komponenten haltbar und leistungsfähig genug sind.

"Wir kennen den Zielkorridor, den die anderen bereits erreicht haben", sagt Honda-Projektleiter Yusuke Hasegawa im Gespräch mit den Kollegen von 'Autosport'. Man orientiert sich seit Frühjahr vergangenen Jahres an den Konzepten der Konkurrenz und hat seinen ganz eigenen Lösungsansatz aufgegeben. "Wir wissen dadurch, dass wir konzeptionell richtig liegen. Aber wir kennen die Lösungen der anderen natürlich nicht im Detail. Wir kennen aber die Richtung."

"Es sind uns die Elemente, die für die Performance entscheidend sind, durchaus bekannt. Wir sind aber aktuell noch nicht ganz sicher, welche diese Elemente wir jetzt einführen sollten", bekennt Hasegawa einige Unsicherheit. Im Köcher sind derzeit Updates am 1,6-Liter-V6-Motor, die einen besseren Verbrennungsprozess gewährleisten sollen. Zudem hat man neue Bauteile für die Peripherie fertig. "Alles für mehr PS", erklärt der Japaner.

"Wir haben es auf Konzeptseite unterschätzt", gibt Hasegawa zu. "Es war klar, dass wir viel aufholen müssen. Deswegen haben wir den Schritt zum Konzeptwechsel frühzeitig gemacht und schon im Mai vergangenen Jahres damit begonnen. Aber ein Jahr reicht einfach nicht", erklärt er. "Theoretisch gesehen haben wir schon gute Fortschritte gemacht. Wir sind auf halbem Weg zum Ziel, aber es braucht eben noch weitere Fortschritte, um die Topteams zu packen."


Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 12.08.2017, 10:28, insgesamt 3-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
Pentar
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 4167
Registriert: 01.02.2015, 20:58
Lieblingsfahrer: MSC|ALO|HAK|ROS
Lieblingsteam: Aktuell keines
Wohnort: Stuttgart

Re: McLaren: Honda bezüglich Antriebsupdates noch unsicher

Beitragvon Pentar » 12.08.2017, 14:51

Na, dann drücke ich Honda mal die Daumen, dass die Updates greifen :thumbs_up:

ALO95
Streckenposten
Beiträge: 181
Registriert: 11.05.2014, 19:24

Re: McLaren: Honda bezüglich Antriebsupdates noch unsicher

Beitragvon ALO95 » 12.08.2017, 15:25

Laut Hasegawa wollte man bei den Testfahrten das Niveau von Mercedes aus dem letzten Jahr haben. Jetzt hat man vor der Sommerpause das Honda Niveau vom letzten Jahr. Würde mir wünschen, dass sie aufholen. Aber sie sind meilenweit zurück. Letztes Jahr konnten sie auf allen Strecken bis auf Highspeed Kurse problemlos in die Punkte fahren, dieses Jahr hatten sie bis auf Ungarn und Monaco nie den Speed für die Top 10 (und dort hat man sogar 2015 gepunktet)

Benutzeravatar
F60
Renningenieur
Renningenieur
Beiträge: 541
Registriert: 29.10.2012, 15:10
Lieblingsfahrer: Alonso, Räikönnen
Lieblingsteam: Mclaren

Re: McLaren: Honda bezüglich Antriebsupdates noch unsicher

Beitragvon F60 » 12.08.2017, 17:55

So oft wie Fernando um die PLätze 7 - 10 lag bestand der Speed generell bei mehreren Rennen, nicht nur ab Baku

Benutzeravatar
doc_joh
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 2080
Registriert: 18.10.2012, 01:34
Lieblingsfahrer: Michael Schumacher
Lieblingsteam: Token Racing

Re: McLaren: Honda bezüglich Antriebsupdates noch unsicher

Beitragvon doc_joh » 12.08.2017, 18:43

Ziemlich traurig, dass man seit nunmehr zweieinhalb Jahren bei jedem Motorenupdate "optimistisch" ist und es als Zuschauer eher als Running Gag empfindet. Im Prinzip erinnert mich dieser Absturz an Williams nach dem Ausscheiden von BMW, mit dem Unterschied, dass McLaren das höchste oder minimal dritthöchste Budget aller Teams aufbringt, während Williams als privates Team kleinere, effizient haushaltende Brötchen backt.

Benutzeravatar
Dr_Witzlos
Renningenieur
Renningenieur
Beiträge: 700
Registriert: 18.06.2016, 19:38
Lieblingsfahrer: VET, RAI, MSC, VES
Lieblingsteam: Ferrari, RedBull

Re: McLaren: Honda bezüglich Antriebsupdates noch unsicher

Beitragvon Dr_Witzlos » 12.08.2017, 23:11

Ich frage mich ja immer noch warum man von den alten Konzept abrückte und einen komplett neuen Motor baute. Ist mir ein Rätsel.

Aber mir ist schon in Spa Angst und Bange, wenn die da die Teile einbauen. Eines hat uns ja immer gezeigt. Wenn ein neuer Motor verbaut wurde, dann hielt er kein Wochenende ohne Probleme aus.

Ich bin mal gespannt. Aber zu wünschen wäre es, dass Honda den großen Wurf gelingt.

Benutzeravatar
reiskocher_gtr_specv
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 19886
Registriert: 07.06.2012, 14:19

Re: McLaren: Honda bezüglich Antriebsupdates noch unsicher

Beitragvon reiskocher_gtr_specv » 13.08.2017, 08:23

Dr_Witzlos hat geschrieben:Ich frage mich ja immer noch warum man von den alten Konzept abrückte und einen komplett neuen Motor baute. Ist mir ein Rätsel.

Weil das vorherige Konzept ein Fehler und zu Ende entwickelt war.
Dr_Witzlos hat geschrieben:Aber mir ist schon in Spa Angst und Bange, wenn die da die Teile einbauen. Eines hat uns ja immer gezeigt. Wenn ein neuer Motor verbaut wurde, dann hielt er kein Wochenende ohne Probleme aus.

Der PU lief in bereits in den Tests in Ungarn, mit gutem Erfolg.
Dr_Witzlos hat geschrieben:Ich bin mal gespannt. Aber zu wünschen wäre es, dass Honda den großen Wurf gelingt.

Das sehe ich auch so.
Bild

Benutzeravatar
Aldo
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 13574
Registriert: 25.09.2012, 22:15
Lieblingsfahrer: Fernando Alonso
Lieblingsteam: McLaren, Ferrari
Wohnort: Bayern

Re: McLaren: Honda bezüglich Antriebsupdates noch unsicher

Beitragvon Aldo » 13.08.2017, 11:50

F60 hat geschrieben:So oft wie Fernando um die PLätze 7 - 10 lag bestand der Speed generell bei mehreren Rennen, nicht nur ab Baku

Eben, das vergessen viele. Alonso kämpfte bereits in Melbourne um Platz 8-10, ehe er einen Defekt erlitt. Auch in Shanghai kämpfte er bis zum Ausscheiden um Punkte, ebenso in Barcelona.

Die letzten Tests in Ungarn als man insgesamt 200 Runden ohne Probleme schafft, machen zumindest Mut dass die Zuverlässigkeit passt. Und als die letztes Jahr gepasst hat, ging es bergauf. Drücken wir die Daumen dass Ausbaustufe 3.5 und 4.0 ein voller Erfolg werden.
Bild
Bild

"I’m a racer. I always have been, and I always will be."

- Fernando Alonso, 2017

Benutzeravatar
Alonso und Kimi Fan
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 1329
Registriert: 10.09.2013, 05:50

Re: McLaren: Honda bezüglich Antriebsupdates noch unsicher

Beitragvon Alonso und Kimi Fan » 13.08.2017, 19:42

Aldo hat geschrieben:
F60 hat geschrieben:So oft wie Fernando um die PLätze 7 - 10 lag bestand der Speed generell bei mehreren Rennen, nicht nur ab Baku

Eben, das vergessen viele. Alonso kämpfte bereits in Melbourne um Platz 8-10, ehe er einen Defekt erlitt. Auch in Shanghai kämpfte er bis zum Ausscheiden um Punkte, ebenso in Barcelona.

Die letzten Tests in Ungarn als man insgesamt 200 Runden ohne Probleme schafft, machen zumindest Mut dass die Zuverlässigkeit passt. Und als die letztes Jahr gepasst hat, ging es bergauf. Drücken wir die Daumen dass Ausbaustufe 3.5 und 4.0 ein voller Erfolg werden.


Das lag aber eher daran das Fahrer und Aerodynamik vom auto ziemlich stark sind. Ich wette mit dem 2016motor von honda wäre man oft schon in die Punkte gekommen. Die zuverlässigkeit hat sich endlich mal verbessert! hoffentlich kommt jetzt auch POWER. Mclaren ist sehr oft in Q3 ausgeschieden. Das ein fahrer wie Alonso, womöglich der stärkste fahrer "im rennen" schlechthin, in die punkte fahrt ist doch kein wunder. Die topfahrer sitzen in topautos, nur wenige fahrer dort hinten sind auch auf toplevel.

Benutzeravatar
Aldo
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 13574
Registriert: 25.09.2012, 22:15
Lieblingsfahrer: Fernando Alonso
Lieblingsteam: McLaren, Ferrari
Wohnort: Bayern

Re: McLaren: Honda bezüglich Antriebsupdates noch unsicher

Beitragvon Aldo » 13.08.2017, 21:27

Alonso und Kimi Fan hat geschrieben:
Aldo hat geschrieben:
F60 hat geschrieben:So oft wie Fernando um die PLätze 7 - 10 lag bestand der Speed generell bei mehreren Rennen, nicht nur ab Baku

Eben, das vergessen viele. Alonso kämpfte bereits in Melbourne um Platz 8-10, ehe er einen Defekt erlitt. Auch in Shanghai kämpfte er bis zum Ausscheiden um Punkte, ebenso in Barcelona.

Die letzten Tests in Ungarn als man insgesamt 200 Runden ohne Probleme schafft, machen zumindest Mut dass die Zuverlässigkeit passt. Und als die letztes Jahr gepasst hat, ging es bergauf. Drücken wir die Daumen dass Ausbaustufe 3.5 und 4.0 ein voller Erfolg werden.


Das lag aber eher daran das Fahrer und Aerodynamik vom auto ziemlich stark sind. Ich wette mit dem 2016motor von honda wäre man oft schon in die Punkte gekommen. Die zuverlässigkeit hat sich endlich mal verbessert! hoffentlich kommt jetzt auch POWER. Mclaren ist sehr oft in Q3 ausgeschieden. Das ein fahrer wie Alonso, womöglich der stärkste fahrer "im rennen" schlechthin, in die punkte fahrt ist doch kein wunder. Die topfahrer sitzen in topautos, nur wenige fahrer dort hinten sind auch auf toplevel.

Sicher wäre man mit dem 2016er Motor in die Punkte gekommen in den ersten Rennen aber du siehst ja wie Sauber plötzlich ab dem Zeitpunkt extrem abfiel, als Honda und Renault ihre Motoren während der Saison verbesserten. Am Anfang der Saison konnte Sauber sogar noch das ein oder andere Mal in die Punkteregion fahren, mittlerweile haben die innerhalb zwei Monate die Rote Laterne a'la Manor 2015 an der Backe.

Und das wäre McLaren nach einigen Monaten auch passiert, denn laut Honda konnte man beim 2016er Motor nicht viel mehr Power finden. Neben Mercedes und Ferrari nutzte Renault ebenfalls ab 2016 die Benzineinspritzung sowie einige weitere Tricks der der Konkurrenz. Honda musste also reagieren.
Bild
Bild

"I’m a racer. I always have been, and I always will be."

- Fernando Alonso, 2017


Zurück zu „News-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Box! Box! Box! und 9 Gäste