Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Kommentiere hier die Kolumnen unserer Formel-1-Experten

Moderatoren: News&Rennen, News & Rennen Moderatoren, Mods, Redaktion

Redaktion
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 5945
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon Redaktion » 17.07.2017, 07:53

Klappe halten, liebe Hamilton-Kritiker! Warum der Mercedes-Star in der Woche vor Silverstone trotz der London-Kontroverse alles richtig gemacht hat ...
2008, 2014, 2015, 2016, 2017: Lewis Hamilton feiert seinen fünften Sieg in Silverstone, seinen vierten hintereinander, und zieht beim britischen Grand Prix mit UK-Legende Jim Clark gleich. Vergessen sind alle Diskussionen um seinen Party-Urlaub auf Mykonos. Wie er gewonnen hat? Jetzt durch die 16 besten Highlight-Fotos klicken!

2008, 2014, 2015, 2016, 2017: Lewis Hamilton feiert seinen fünften Sieg in Silverstone, seinen vierten hintereinander, und zieht beim britischen Grand Prix mit UK-Legende Jim Clark gleich. Vergessen sind alle Diskussionen um seinen Party-Urlaub auf Mykonos. Wie er gewonnen hat? Jetzt durch die 16 besten Highlight-Fotos klicken!

Liebe Leser,

es gab am Silverstone-Wochenende gefühlt nur ein einziges Thema. Dass Lewis Hamilton die große Formel-1-Show in London am Mittwoch platzen hat lassen, um mit Freunden auf Mykonos Party zu machen, füllte tagelang die Gazetten. Vor allem die britischen. Und da wiederum vor allen den Boulevard.

Es war die (manchmal etwas zu sensationslüsterne) Daily Mail, die vor dem Silverstone-Wochenende berichtet hat, warum Hamilton nicht nach London kommen wollte. Demnach soll es ein Zerwürfnis mit Toto Wolff gegeben haben. Der nämlich war unmittelbar nach Sebastian Vettels Rammstoß gegen Hamilton in Baku einer der Gäste auf der 30er-Party des Ferrari-Stars. Und dass der Chef quasi "fremdgegangen" ist, soll ihm Hamilton übel genommen haben.

Alles nur eine Trotzreaktion?

Vielleicht. Die fast schon demonstrativ gleichgültigen Partyvideos auf Hamiltons Twitter-Account legen diesen Schluss nahe. Ganz ehrlich: Ich würde es auch nicht toll finden, wenn ich gerade einen Rechtsstreit mit dem Chefredakteur eines anderen Mediums ausfechte, und dann geht mein Geschäftsführer auf dessen Geburtstagsparty.

Erschwerend kommt hinzu, dass Mercedes den Vertrag mit Valtteri Bottas noch immer nicht für 2018 verlängert hat. Weil Wolff wartet, ob nicht noch etwas Besseres daherkommen könnte, wie manche im Paddock munkeln. Max Verstappen zum Beispiel. Oder eben Vettel. Womit Hamilton mutmaßlich wenig Freude hätte.

Vielleicht ist die Erklärung aber auch viel banaler und Wolff war einfach höflich genug, seinen Nachbarn in der Schweiz bei einem wichtigen Anlass zu besuchen. Der Mercedes-Sportchef und der Ferrari-Star leben in unmittelbarer Nähe zueinander. Man kennt sich, man schätzt sich. Und vielleicht haben die beiden ja tatsächlich nur ein unverbindliches Glas Wein miteinander getrunken.

Wolff hat schon recht, wenn er sagt: Im Grunde genommen geht es die Öffentlichkeit nichts an, was er an seinen freien Wochenenden anstellt.

Wie dem auch sei: Ausgelöst von Jonathan McEvoys Story in der Daily Mail hatte Hamilton beim Heimspiel ein schwieriges Wochenende. Ständig die Fragen nach der "No-Show" in London, ständig die Unruhe, unangenehmen Vorwürfen ausgesetzt zu sein. Nicht die beste Vorbereitung, würde man meinen.

Wolff platzte angesichts der negativen Berichterstattung in seiner Medienrunde am Samstag der Kragen. Wie man ausgerechnet den "Local Hero" vor dem Heimspiel so runtermachen könne, sei ihm ein Rätsel, ärgerte er sich. Und das mit den Buhrufen sei maßlos übertrieben dargestellt worden. Stimmt zum Teil: In London gab es die Buhs sehr wohl. In Silverstone überwog die Lewis-Mania.

Hamilton wusste ganz genau, worauf er sich einlässt, als er nach Mykonos geflogen ist. Die Verantwortlichen bei Mercedes haben ihn vorgewarnt, mit welchen Reaktionen er zu rechnen haben würde. Er hat das in Kauf genommen. Und sicher den einen oder anderen Fan enttäuscht, der ihn in London sehen wollte, weil Tickets für Silverstone einfach zu teuer gewesen wären.

Man stelle sich vor, das Rennen in Silverstone wäre irgendwie schiefgegangen. Die Medien hätten geschrieben, dass das kein Wunder ist, wenn der Herr Ex-Weltmeister, noch dazu bei einem "Back-to-Back", lieber Urlaub macht.

Aber es tickt eben nicht jeder gleich. Und Hamilton tickt so, dass er den immensen Druck des WM-Kampfs am besten wegstecken kann, wenn er zwischendurch die ooooops rauslässt.

Ich kann das bis zu einem gewissen Grad verstehen. Auch ich glaube, dass man ein Burn-out-Syndrom nicht am effektivsten damit präventiert, sich nach getaner Arbeit gemütlich hinzulegen und es ruhig angehen zu lassen. Für mich ist die beste Erholung, Dinge zu tun, die mir Spaß machen. Das macht den Kopf frei. Zur Not auch mit ein paar Stunden weniger Schlaf.

Wolff findet, es sei eine "Beleidigung", wenn sich Journalisten anmaßen, besser als ein dreimaliger Champion zu wissen, wie sich dieser auf ein Rennwochenende vorzubereiten hat. Er hat wahrscheinlich recht. Und Wolff hat schon vor dem Rennen in Silverstone gesagt: Solange Hamilton seine Leistung abliefert, kann er tun und lassen, was er will.

Und wie Hamilton abgeliefert hat!

Die Pole-Runde am Samstag war so überragend, dass selbst die Ferrari-Ingenieure ins Staunen kamen. Angeblich, so sagt man, hätten sie berechnet, dass nicht der Mercedes um eine halbe Sekunde schneller war als ihr Auto. Sondern Hamilton als die beiden Ferrari-Stars. Und die sind bekanntlich auch keine Nasenbohrer.

Die Performance im Rennen war sowieso genial. Der 32-Jährige ist wieder mittendrin im Titelrennen, und es beschleicht einen fast das Gefühl, dass ihn Konstellationen wie jene vor Silverstone eher anspornen als runterziehen. Hamilton blüht regelrecht auf, wenn er es allen zeigen muss - und er zeigt es dann auch meistens allen. Us against the world: Das kitzelt mindestens zwei, drei Zehntel extra aus ihm raus.

Und so heißt es für alle Hamilton-Kritiker, von denen der eine oder andere letzte Nacht schlecht geschlafen haben dürfte: Klappe halten, nachdenken, die grandiose sportliche Leistung anerkennen!

Nicht falsch verstehen: Ich finde es noch immer nicht toll, dass Hamilton London hat sausen lassen. Der wichtigste Botschafter der Formel 1 sollte beim wichtigsten Event des Jahres nicht fehlen. Vielleicht war es Trotz, vielleicht war es Faulheit. Es spielt gar keine Rolle!

Hamilton wird von Mercedes beschäftigt, um Weltmeister zu werden. Und das macht er ganz hervorragend.

Wer sonst noch schlecht geschlafen hat:

Sebastian Vettel: Als Kimi Räikkönen in der drittletzten Runde langsamer wurde, witterten viele instinktiv eine versteckte Stallorder, um Vettel noch aufs Podium zu hieven. Aber dann platzte auch beim Deutschen der Pirelli-Reifen. Weil er noch eine lange Runde vor sich hatte, ehe er zur Box kommen konnte, fiel er auf Platz sieben zurück. In der WM hat der Ferrari-Star immer noch einen Punkt Vorsprung. Aber angesichts des immer schneller werdenden Silberpfeils ist das kein beruhigendes Polster für die zweite Saisonhälfte.

Ihr
Christian Nimmervoll

PS: Folgen Sie mir oder meinen Kollegen auf Twitter unter @MST_ChristianN!


Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 17.07.2017, 08:27, insgesamt 3-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

EnPa
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 2993
Registriert: 17.05.2010, 16:38
Lieblingsfahrer: Schumi, Nick, Timo
Lieblingsteam: Sauber

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon EnPa » 17.07.2017, 08:11

Sabber Sabber Sabber Schmatz Sabber

Grandioser Artikel. Richtig! Hamikton ist der Gott des Rennsports und an seine Genialität kommt keiner ansatzweise heran. Kritiker sind idiotische Neider und hey, sein Rennen zeigte das gesamte Genie Hamiltons.

Wenn das mal keine 1+++++++ von der Redaktion wird. Dabei hat Hamilton nichts im Rennen gerissen. Keine Uberholmanöver, keine Aktion... Einfach mit einem überlegenem Auto vorne weg fahren. Wir wissen, dass das mit einer 2 bewertet werden muss ;-)

Achso: Wer auf Parties fehen kann ist noch nicht ansatzweise bei Burn-Out-Syndromen. Aber gut, manche Deppen nutzen den Begriff halt unglaublich inflationär, um ihre "harte" Arbeit aufzuwerten. Eine Beleidigung für wahre Burn-Out-Patienten.

focuset
Safety-Car-Fahrer
Safety-Car-Fahrer
Beiträge: 787
Registriert: 13.07.2009, 14:48

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon focuset » 17.07.2017, 08:12

Witziger Beitrag von Herren Nimmervoll :lol: Eigentlich hat in seinem Beitrag über gefühlte 20 Seiten niemand wirklich schlecht geschlafen, ausser er selbst und vielleicht noch Vettel gemäss den letzten beiden Linien. Bei diesem Beitrag werde ich den Eindruck nicht los, dass man sich vielmehr über die Hamilton-Storys, welche man u.a. auch hier verfasst hat entschuldigen will und schiebt den schwarzen Peter gleich der Daily Mail zu. Nach dem Motto:"Die haben gesagt...." Und um sich schlussendlich ganz aus dem Schussfeld zu schleichen, gibts ein dickes Lob für Hamilton (man nennt das auch ooooops). Sorry aber diesmal hat anscheinend wirklich jemand anders am schlechtesten geschlafen.

ItachiU
Lollypop-Man
Beiträge: 34
Registriert: 09.07.2017, 07:41
Lieblingsfahrer: Ayrton Senna, Lewis Hamilton
Lieblingsteam: Mercedes AMG

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon ItachiU » 17.07.2017, 08:18

focuset hat geschrieben:Witziger Beitrag von Herren Nimmervoll :lol: Eigentlich hat in seinem Beitrag über gefühlte 20 Seiten niemand wirklich schlecht geschlafen, ausser er selbst und vielleicht noch Vettel gemäss den letzten beiden Linien. Bei diesem Beitrag werde ich den Eindruck nicht los, dass man sich vielmehr über die Hamilton-Storys, welche man u.a. auch hier verfasst hat entschuldigen will und schiebt den schwarzen Peter gleich der Daily Mail zu. Nach dem Motto:"Die haben gesagt...." Und um sich schlussendlich ganz aus dem Schussfeld zu schleichen, gibts ein dickes Lob für Hamilton (man nennt das auch ooooops). Sorry aber diesmal hat anscheinend wirklich jemand anders am schlechtesten geschlafen.


Ganz deiner Meinung, immer schön alles auf andere schieben :lol:

Benutzeravatar
psytekk
Streckenposten
Beiträge: 142
Registriert: 12.11.2014, 11:23
Lieblingsfahrer: Schumi, Vettel
Lieblingsteam: Ferrari, RBR

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon psytekk » 17.07.2017, 08:29

Es war die (manchmal etwas zu sensationslüsterne) Daily Mail.....


Genau.. nicht so wie formel1.de.... hier sind die Berichte immer sachlich und neutral.... :facepalm: :facepalm: :facepalm:

Osmium
Streckenposten
Beiträge: 161
Registriert: 09.01.2011, 16:31

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon Osmium » 17.07.2017, 08:51

es gab am Silverstone-Wochenende gefühlt nur ein einziges Thema. Dass Lewis Hamilton die große Formel-1-Show in London am Mittwoch platzen hat lassen, um mit Freunden auf Mykonos Party zu machen, füllte tagelang die Gazetten. Vor allem die britischen. Und da wiederum vor allen den Boulevard.


Und jetzt auch noch in dieser Kolumne *gähn*

RoRo35
Streckenposten
Beiträge: 157
Registriert: 23.06.2015, 09:06
Lieblingsfahrer: Alonso; Vandoorne
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon RoRo35 » 17.07.2017, 09:03

Osmium hat geschrieben:
es gab am Silverstone-Wochenende gefühlt nur ein einziges Thema. Dass Lewis Hamilton die große Formel-1-Show in London am Mittwoch platzen hat lassen, um mit Freunden auf Mykonos Party zu machen, füllte tagelang die Gazetten. Vor allem die britischen. Und da wiederum vor allen den Boulevard.


Und jetzt auch noch in dieser Kolumne *gähn*


Und auch nach dem Rennwochenende. :D :D :D :D :lol: :lol: :lol:

Benutzeravatar
Methusalix
Safety-Car-Fahrer
Safety-Car-Fahrer
Beiträge: 762
Registriert: 21.04.2017, 02:16
Lieblingsfahrer: MAN-MSC-ROS-VET
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari
Wohnort: Carinthia/Austria

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon Methusalix » 17.07.2017, 09:14

Die A....kriecherei bei HAM geht mir langsam nur noch auf den Hammer !!!!
Dieser arrogante Schleimer kann aufführen was er will--er ist der oberdrüberundwasweiß ich nicht noch.
Außer gut Autofahren reichts bei ihm nicht weit..im richtigem Leben würde der einen Purzelbaum nach dem anderen schlagen.
So genug aufgeregt...

Schönen Montag an alle normal Denkenden
Alles wäre einfach einfacher,wenn alles Einfache einfacher wäre.

Benutzeravatar
Shogun
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 3946
Registriert: 09.01.2012, 22:25
Lieblingsfahrer: A. Senna, Alo, Ham, Ric,
Lieblingsteam: McLaren
Wohnort: Dresden, demnächst Tokyo

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon Shogun » 17.07.2017, 09:55

Am Ende waren die Buhrufe in London nur deswegen, weil es dort ein paar Chelsea, Tottenham und West Ham Fans standen? Sie mussten, dass Lewis Arsenal Fan und sie wollten nur ihren Unmut zeigen :lol: :lol: :lol:

Benutzeravatar
plastikschaufel
Renningenieur
Renningenieur
Beiträge: 670
Registriert: 20.02.2014, 11:35
Lieblingsfahrer: Vettel, Räikönnen
Lieblingsteam: Red Bull Racing

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon plastikschaufel » 17.07.2017, 09:56

Methusalix hat geschrieben:Schönen Montag an alle normal Denkenden


Du meinst, alle die, die "neidisch" sind? :lol:

Benutzeravatar
ShadowXSV
Testfahrer
Testfahrer
Beiträge: 411
Registriert: 02.10.2009, 12:21

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon ShadowXSV » 17.07.2017, 09:59

So richtig schlecht hat wohl Herr Nimmervoll geschlafen .... Hat die Lewis-Hammiltion-Bettwäsche zu sehr gekratzt ? Weichspuler vergessen ? Wie auch immer . Selten dämlicher Artikel.
Kopfsalat ist kein Gemüse

Benutzeravatar
Elektrotechnik
Mechaniker
Beiträge: 218
Registriert: 18.05.2016, 10:22
Lieblingsfahrer: Meine Freundin
Lieblingsteam: Asterix & Obelix

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon Elektrotechnik » 17.07.2017, 10:13

Ich bezweifel, dass bei der Daily Mail oder auch hier nur ein einziger schlecht geschlafen hat wegen irgendwelcher Artikel, die die Klicks pushen. ;)

Eigentlich hätte man doch super darüber schreiben können, warum man bei Williams schlecht geschlafen hat, warum bei Toro Rosso oder auch bei Ferrari; auch Vettels Schlaf hätte mehr als eine Fußnote verdient gehabt.

Benutzeravatar
Calculator
Streckenposten
Beiträge: 173
Registriert: 24.03.2016, 13:06
Lieblingsfahrer: M.Schumacher
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon Calculator » 17.07.2017, 10:17

Die Abwesenheit beim Show-Event, bei dem alle (!) anderen Fahrer anwesend waren, mit dem Smartphone Videos machen und die Leute auf sich lenken und während (!) den Podium-Interviews von den anderen Fahrern ablenkt sowie das Bad in der Menge, während Räikkonen und Bottas auf der PK warteten (!), zeigen nur was für ein exzentrischer Mensch dieser Lewis ist und ihm so ziemlich alles andere egal ist. Das scheint aber gut zu funktionieren, finde ich als Zuschauer jedoch nicht in Ordnung.

Er mag der begnadete Rennfahrer aller Zeiten oder gestern das "perfekteste" Rennen in seinem Leben gefahren sein. Aber die Aktionen über das komplette Wochenende hinweg zeigen drei Sachen in aller Deutlichkeit: Er ist größer als die Marke Mercedes, er ist größer als alle anderen Fahrer und er ist größer als Lauda und Wolff zusammen.

Benutzeravatar
Methusalix
Safety-Car-Fahrer
Safety-Car-Fahrer
Beiträge: 762
Registriert: 21.04.2017, 02:16
Lieblingsfahrer: MAN-MSC-ROS-VET
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari
Wohnort: Carinthia/Austria

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon Methusalix » 17.07.2017, 10:23

plastikschaufel hat geschrieben:
Methusalix hat geschrieben:Schönen Montag an alle normal Denkenden


Du meinst, alle die, die "neidisch" sind? :lol:


Auf was soll ich neidisch sein ??
Auf das Kleinkindergehabe von KING HAM und seinem GEFOLGE ??
Wäre mir höchst peinlich.
Alles wäre einfach einfacher,wenn alles Einfache einfacher wäre.

Vaastdreiwer
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 2765
Registriert: 26.04.2013, 11:49

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon Vaastdreiwer » 17.07.2017, 10:31

Methusalix hat geschrieben:
plastikschaufel hat geschrieben:
Methusalix hat geschrieben:Schönen Montag an alle normal Denkenden


Du meinst, alle die, die "neidisch" sind? :lol:


Auf was soll ich neidisch sein ??
Auf das Kleinkindergehabe von KING HAM und seinem GEFOLGE ??
Wäre mir höchst peinlich.

Lass gut sein, das ist doch dieser Standardquatsch, den die Fanboys (gleich welchen Lagers) immer ablassen. Alles Neider und Hater, wer deren Liebling nicht leiden kann.
Wenn die anderen nach Hause gehen und sich das Auto in den Pool hängen, sind wir noch da, arbeiten an unseren Eiern und versuchen, noch mehr herauszuquetschen


Zurück zu „Kolumnen-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste