McLaren überzeugt: Vandoorne "eines Tages Weltmeister"

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderatoren: News&Rennen, News & Rennen Moderatoren, Mods, Redaktion

Redaktion
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 5945
Registriert: 12.09.2007, 17:33

McLaren überzeugt: Vandoorne "eines Tages Weltmeister"

Beitragvon Redaktion » 19.05.2017, 11:21

Technikpech oder ungewohnte Bremstechnik: Für die Seuchensaison des Belgiers gibt es viele Erklärungsmöglichkeiten, doch bei McLaren stärkt man ihm den Rücken
Stoffel Vandoorne, Fernando Alonso

Stoffel Vandoorne kann sich von Fernando Alonso einiges abschauen

Noch hat er in einer von Pleiten, Pech und Pannen durchzogenen Rookie-Saison 2017 keinen einzigen Formel-1-WM-Punkt auf sein Konto gebucht. Trotzdem hat McLaren nicht den leisesten Zweifel daran, mit Stoffel Vandoorne den Champion der Zukunft an Land gezogen zu haben. Unternehmensboss Zak Brown stärkt dem gebeutelten 25-Jährigen den Rücken: "Ich halte Stoffel für jemanden, der eines Tages Weltmeister wird - ich hoffe, er schafft es mit McLaren-Honda", sagt der US-Amerikaner.

Rennleiter Eric Boullier ist überzeugt, dass Vandoorne nicht nur zu knabbern hätte, dass sein Auto weder schnell noch zuverlässig ist und er mit Fernando Alonso einen Ausnahmekönner als Teamkollegen hat, der ihn im Vergleich schlecht aussehen lässt: "Das Problem für Neulinge, die aus den Nachwuchsserien kommen, ist das Bremsen", meint der Franzose. "Er ist es gewohnt, sehr spät in die Eisen zu steigen und bremsend in die Kurven einzufahren, aber die Formel 1 ist da anders."

Vandoorne wüsste von dem Problem und sei gewillt, seinen Fahrstil anzupassen, so Boullier weiter. "Ich bin mir sicher, dass es klappen wird", meint er zuversichtlich. Brown imponiert die Ruhe, die der Belgier trotz der prekären Situation ausstrahlt. "Er hat eine tolle Einstellung", lobt er und bestätigt Boulliers Eindruck: "Sein Saisonstart ist kein Zuckerschlecken, wenn nicht sogar der härteste aller aktuellen Formel-1-Piloten. Aber er hält die Ohren steif, will dazulernen und sich verbessern."


Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 19.05.2017, 11:26, insgesamt 3-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
G.E.
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 1973
Registriert: 18.01.2013, 20:55
Wohnort: Torrox, España
Kontaktdaten:

Re: McLaren überzeugt: Vandoorne "eines Tages Weltmeister"

Beitragvon G.E. » 19.05.2017, 11:33

Vandoorne "eines Tages Weltmeister"


Ja jetzt aber.

Fragt sich nur in was?
Welche Disziplin?

Gibt es ab nächstem Jahr einen WM im hinterher fahren?

Wie viele wurden schon als künftige Weltmeister gesehen und hoch gelobt und wie viele wurden es tatsächlich? :eh2:
Wer einen Schreibfehler findet, darf ihn gerne behalten.

Logi
Streckenposten
Beiträge: 148
Registriert: 30.03.2010, 13:34
Lieblingsfahrer: Vettel, Schumacher

Re: McLaren überzeugt: Vandoorne "eines Tages Weltmeister"

Beitragvon Logi » 19.05.2017, 11:37

Nicht-Ins-Ziel-Kommen Weltmeister wird er sicherlich, dazu hat er das passende Material :thumbs_up:

Benutzeravatar
terraPole
Mechaniker
Beiträge: 331
Registriert: 04.07.2011, 10:13
Lieblingsfahrer: VET HAM ALO VER
Lieblingsteam: FER MER RB
Wohnort: Potsdam

Re: McLaren überzeugt: Vandoorne "eines Tages Weltmeister"

Beitragvon terraPole » 19.05.2017, 11:56

Boullier:
"Das Problem für Neulinge, die aus den Nachwuchsserien kommen, ist das Bremsen"

Also Verstappen hat(te) da deutlich weniger Probleme..auch schon damals bei STR hat er geile Manöver gezeigt wo er beim Bremsen ans Limit ging..dass er manchmal etwas zu viel will sei ihm aufgrund des jungen Alters noch verziehen.
Aber Vandoorne sollte schon noch die Chance in einem richtigen auto bekommen.

Benutzeravatar
schumi791
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 1587
Registriert: 17.03.2009, 19:52
Lieblingsfahrer: Michael Schumacher
Lieblingsteam: Keine

Re: McLaren überzeugt: Vandoorne "eines Tages Weltmeister"

Beitragvon schumi791 » 19.05.2017, 12:11

terraPole hat geschrieben:
Boullier:
"Das Problem für Neulinge, die aus den Nachwuchsserien kommen, ist das Bremsen"

Also Verstappen hat(te) da deutlich weniger Probleme..auch schon damals bei STR hat er geile Manöver gezeigt wo er beim Bremsen ans Limit ging..dass er manchmal etwas zu viel will sei ihm aufgrund des jungen Alters noch verziehen.
Aber Vandoorne sollte schon noch die Chance in einem richtigen auto bekommen.

Ich denke hiermit ist eher effizientes Bremsen gemeint. Einerseits um einen guten Kurvenausgang zu haben und andererseits um die Reifen nicht zu hart ranzunehmen. Verstappen hatte ja auch mal Probleme mit den Reifen, weil er zu aggressiv rangegangen ist. Allerdings geb ich dir recht damit, dass Verstappen es wesentlich besser in seiner Debütsaison hinbekommen hat.
Michael Schumacher will always be the greatest!
http://www.youtube.com/watch?v=Ka5FCLy14Uw
1994, 1995, 2000, 2001, 2002, 2003, 2004

Marius89
Gridgirl
Beiträge: 64
Registriert: 20.11.2014, 17:48

Re: McLaren überzeugt: Vandoorne "eines Tages Weltmeister"

Beitragvon Marius89 » 19.05.2017, 12:58

Ich würde Vandoorne auch nicht abschreiben.
Er hat in den Nachwuchsserien überzeugt und bei seinem Auftritt für McLaren in Bahrain letztes Jahr direkt nen Punkt geholt. Der kann fahren, definitiv.

Man muss sich halt nur mal in seine Situation hineinversetzen. Da wird er endlich Stammfahrer in der Formel1 und dann kommt er praktisch kaum zum Fahren, ist mit dem Motor eh immer aussichtslos weit hinten. Kann selber im Rennen kaum attackieren, wird ständig von hinten attackiert, obwohl die Fahrer hinter ihm viel Rückstand hatten eingangs der Geraden. Wie soll man so auch Motivation und Selbstvertrauen schöpfen. Dann redet er sich bestimmt noch ein: wenn ich mal ein gutes Rennen abe, genau dann wird bestimmt der Motor versagen und schon hat er ne Seuchensaison.

Und ja, Alonso zeigt ja wieviel schneller es geht, aber erstens ist es Alonso und zweitens hat Alonso gerade die viel größere Motivation mit dem Auto alles zu geben. Es pflegt damit sein Image. Ich habe das Gefühl, wenn man Alonso jetzt von einem ins nächste Rennen in einen Ferrari oder Mercedes setzt, wäre es für ihn viel schwieriger genauso das Maximum rauszuholen wie er es mit McL momentan tut. Einfach weil es eine andere Situation ist. Weil er einen Misserfolg nicht zwangsläufig aufs Auto schieben kann, einfach weil er dann was zu verlieren hat. Und Vandoorne hat einfach Pech nun diesen Alonso als Teamkollege zu haben.

Bei Stroll habe ich ehrlich gesagt weniger Hoffnung, dass der noch zu einem absoluten Top-Fahrer heranwächst.. Aber Vandoorne kann ich mir gut vorstellen.

Benutzeravatar
Spocki
Mechaniker
Beiträge: 219
Registriert: 01.08.2014, 11:26
Lieblingsfahrer: Vettel
Lieblingsteam: Arrows

Re: McLaren überzeugt: Vandoorne "eines Tages Weltmeister"

Beitragvon Spocki » 19.05.2017, 13:01

Das haben sie bei Magnussen damals auch gesagt.
Scheint so`ne Art running Gag für jeden McLaren-Rookie zu sein. :lol:

Benutzeravatar
afa1515
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 1694
Registriert: 16.02.2010, 16:48
Lieblingsfahrer: ALO, RIC, GRO, PER
Lieblingsteam: Ferrari, McLaren
Wohnort: Österreich

Re: McLaren überzeugt: Vandoorne "eines Tages Weltmeister"

Beitragvon afa1515 » 19.05.2017, 13:05

Irgendwo wird er sicher Weltmeister. Ob das allerdings in der Formel 1 sein wird, ist fraglich.

panzerketteFTW
Lollypop-Man
Beiträge: 31
Registriert: 05.12.2016, 15:13

Re: McLaren überzeugt: Vandoorne "eines Tages Weltmeister"

Beitragvon panzerketteFTW » 19.05.2017, 13:22

McLarens Nachwuchsprogramm ist im Gegensatz zu Red Bull nicht der Rede wert. Soweit ich weiß, konnte McLaren nur einen Klassefahrer rausbringen (Hamilton), Red Bull hingegen drei (Vettel, Ricciardo, Verstappen). Wobei Vettel eher von BMW stammt.

RoRo35
Gridgirl
Beiträge: 52
Registriert: 23.06.2015, 09:06
Lieblingsfahrer: Alonso
Lieblingsteam: Ferrari

Re: McLaren überzeugt: Vandoorne "eines Tages Weltmeister"

Beitragvon RoRo35 » 19.05.2017, 16:27

panzerketteFTW hat geschrieben:McLarens Nachwuchsprogramm ist im Gegensatz zu Red Bull nicht der Rede wert. Soweit ich weiß, konnte McLaren nur einen Klassefahrer rausbringen (Hamilton), Red Bull hingegen drei (Vettel, Ricciardo, Verstappen). Wobei Vettel eher von BMW stammt.


Und wie viel von denen ist schon WM in der Formel 1 geworden?

Nur Vettel.

Sicherlich wird Verstappen eines Tages auch WM sein. RIC wird es vielleicht auch schaffen, aber wann...
Damit hingt der Vergleich, denn HAM wurde auch schon drei WM Vettel vier mal....

Damit steht es in der Talentbude MCL vs. RB 1 zu 1 ;)

Benutzeravatar
Black Box
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 4980
Registriert: 21.05.2012, 23:13
Lieblingsfahrer: MSC.HAK.KUB.ALO.HUL.RIC.VES
Lieblingsteam: Ferrari

Re: McLaren überzeugt: Vandoorne "eines Tages Weltmeister"

Beitragvon Black Box » 19.05.2017, 17:10

Diese Sieges-/Weltmeisteraussagen kennen wir von McLaren ja bereits, kein gutes Omen.
*Michael wir sind in Gedanken bei Dir*
Der größte Gegner für dich, bist du selbst.(i.Allg.)
Zugunsten der Freiheit müssen wir mit dem Dreck, welcher ungefiltert nach außen posaunt und unter dem Deckmantel unreflektierten "eigenen Meinung" steht, leben.

harrrys
Renningenieur
Renningenieur
Beiträge: 500
Registriert: 18.04.2010, 12:41

Re: McLaren überzeugt: Vandoorne "eines Tages Weltmeister"

Beitragvon harrrys » 19.05.2017, 19:29

Gegen Alonso sieht er ja deutlich den Kürzeren, ich sehe da kein Wunder Rookie

f1fun
Testfahrer
Testfahrer
Beiträge: 455
Registriert: 24.08.2014, 20:06

Re: McLaren überzeugt: Vandoorne "eines Tages Weltmeister"

Beitragvon f1fun » 19.05.2017, 20:08

Dennis überzeugt: Magnussen ein künftiger Weltmeister

Vandoorne sollte schon mal Sachen packen. :mrgreen:

Benutzeravatar
terraPole
Mechaniker
Beiträge: 331
Registriert: 04.07.2011, 10:13
Lieblingsfahrer: VET HAM ALO VER
Lieblingsteam: FER MER RB
Wohnort: Potsdam

Re: McLaren überzeugt: Vandoorne "eines Tages Weltmeister"

Beitragvon terraPole » 19.05.2017, 20:24

RoRo35 hat geschrieben:
panzerketteFTW hat geschrieben:McLarens Nachwuchsprogramm ist im Gegensatz zu Red Bull nicht der Rede wert. Soweit ich weiß, konnte McLaren nur einen Klassefahrer rausbringen (Hamilton), Red Bull hingegen drei (Vettel, Ricciardo, Verstappen). Wobei Vettel eher von BMW stammt.


Und wie viel von denen ist schon WM in der Formel 1 geworden?

Nur Vettel.

Sicherlich wird Verstappen eines Tages auch WM sein. RIC wird es vielleicht auch schaffen, aber wann...
Damit hingt der Vergleich, denn HAM wurde auch schon drei WM Vettel vier mal....

Damit steht es in der Talentbude MCL vs. RB 1 zu 1 ;)


Wenn man nur nach den WM geht hast du recht aber RB hat insgesamt 12 oder 13 Talente in die F1 gedrückt.
So gesehen ist die Nachwuchsarbeit nicht die schlechteste und McLaren kann da nicht wirklich mithalten.

Benutzeravatar
Kimi0804
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 5481
Registriert: 14.10.2013, 22:20
Lieblingsfahrer: RAI, BUT, VAN
Lieblingsteam: Ferrari, McLaren, Renault

Re: McLaren überzeugt: Vandoorne "eines Tages Weltmeister"

Beitragvon Kimi0804 » 19.05.2017, 22:46

Spocki hat geschrieben:Das haben sie bei Magnussen damals auch gesagt.
Scheint so`ne Art running Gag für jeden McLaren-Rookie zu sein. :lol:

Magnussen hat auch nie andere hochkarätige Klassen so dominiert wie ein Vandoorne ;)

Über Hamilton hatte man das auch gesagt, und was aus ihn wurde, brauch ich euch nicht zu erzählen.
Bild

"Früher hatte ich Respekt vor Bernie. Dann wurde ich acht Jahre alt und war plötzlich größer als er."


Zurück zu „News-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: EffEll, Google Adsense [Bot] und 13 Gäste