25 Jahre Formel 1: Kai Ebels Interview mit dem "Pornostar"

Kommentiere hier Interviews rund um die Formel 1

Moderatoren: News&Rennen, News & Rennen Moderatoren, Mods, Redaktion

Redaktion
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 5945
Registriert: 12.09.2007, 17:33

25 Jahre Formel 1: Kai Ebels Interview mit dem "Pornostar"

Beitragvon Redaktion » 14.05.2017, 07:40

RTL-Kommentator Heiko Waßer und Boxenreporter Kai Ebel feiern ein besonderes Jubiläum: Seit genau 25 Jahren sind Sie für und mit der Formel 1 unterwegs
Kai Ebel und Heiko Waßer

Seit 25 Jahren tingeln Kai Ebel und Heiko Waßer mit der Formel 1 um die Welt

3. Mai 1992: Die beiden Sportreporter Kai Ebel und Heiko Waßer sind für RTL in Spanien im Einsatz -auf dem Circuit de Catalunya. Sie berichten über die Formel 1, die seit einem Jahr exklusiv bei RTL zu sehen ist. Was die beiden Jungspunde an diesem warmen Frühlings-Sonntag nicht ahnen können: die Königsklasse wird ihr Leben komplett verändern und dominieren.

Und ihr Meilenkonto in schwindelerregende Höhen treiben. Wie viele Kilometer die beiden in all den Jahren in der Luft waren? Vielleicht 5,5 Millionen? Im letzten Jahr allein, hat Waßer ausgerechnet, waren es 220.000. Hotelnächte pro Jahr? Gut 100. Ein Leben aus dem Koffer, ein Leben für den Motorsport.

Frage: "Seit 25 Jahren sind Sie als Formel-1-Reporter für RTL im Einsatz. Da gab es sicher eine Menge Highlights auf und abseits der Rennstrecke. Welche sind Sie besonders in Erinnerung geblieben?"

Heiko Waßer: "Wir haben natürlich jede Menge fantastischer WM-Partys mitgemacht, beispielsweise die erste WM von Michael Schumacher."

Kai Ebel: "Ja, zum einen ist das Michael Schumachers erste WM. Aber auch die erste WM von Sebastian Vettel ist mir gut in Erinnerung geblieben - wo Vater Vettel mir die Hose zerrissen hat. Es gab auch traurige Ereignisse. Der Tod von Roland Ratzenberger und Ayrton Senna just an dem Wochenende, wo wir mit den Live-Interviews in der Boxengasse angefangen haben. Das sind natürlich einschneidende Dinge, die im Kopf bleiben."

"Formel 1 unplugged"

Frage: "Ein kurzer Blick in den Rückspiegel: Wie hat sich die Formel 1 in den letzten 25 Jahren verändert?"

Waßer: "Die Formel 1 ist ernster geworden. Früher haben wir auch Fußballspiele gemacht, zum Beispiel deutsche Journalisten gegen englische Journalisten. Solche Dinge gibt es leider zu wenig."

Ebel: "Anfangs war es etwas wüster, da kann man schon sagen Formel 1 unplugged" Da musste man sich noch mit Ellbogen durchsetzen im Interview. Es war noch nicht so perfekt organisiert wie heute. Zum Lernen war die damals wilde Zeit aber sehr angenehm, das hat auch viel Spaß gemacht."

Frage: "Sie waren immer nah am Geschehen und an den Fahrern dran. Welcher Formel-1-Fahrer ist Ihr persönlicher Held?"

Waßer: "Das ist logischerweise Michael Schumacher. Im Prinzip habe ich alles mit ihm gemeinsam erlebt."

Ebel: "Zwangsläufig kommt man ja auf den Namen Michael Schumacher. Aber darüber hinaus gab es natürlich auch viele andere, mit denen man noch Kontakt hatte. Es wäre unfair, einen herauszuheben. Ich glaube, der Einzige, bei dem man das wirklich darf, ist Michael Schumacher."

Hochspringer mit Pornostar verwechselt

Frage: "Wenn man bereits seit einer so langen Zeit als Reporter im Einsatz ist, passiert doch bestimmt auch einmal die eine oder andere Panne. Was war eure lustigste?"

Ebel: "In Ungarn habe ich mal einen Hochspringer aus Jugoslawien mit dem Pornostar Rocco Siffredi verwechselt und den auch live bei uns als Pornostar interviewt."

Waßer: "Eine andere schöne Geschichte ist, dass wir fast drei Stunden ein Warm-up ohne Autos übertragen haben, die aus Sicherheitsgründen in Silverstone nicht fahren durften."

Frage: "Was wünschen Sie sich für die nächsten Jahre?"

Ebel: "Dass weiterhin deutsche Piloten mit um den Titel fahren und wir die Formel 1 noch möglichst lange weiter übertragen."

Waßer: "Zuerst wünsche ich mir eine Verlängerung des RTL-Vertrags. Das ist der wichtigste und größte Wunsch, den wir alle haben. Ich persönlich würde noch einmal sehr gerne eine Vettel-Weltmeisterschaft und irgendwann auch einmal sehr gerne einen Mick Schumacher in der Formel 1 kommentieren."


Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 14.05.2017, 08:49, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
reiskocher_gtr_specv
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 20877
Registriert: 07.06.2012, 14:19

Re: 25 Jahre Formel 1: Kai Ebels Interview mit dem "Pornostar"

Beitragvon reiskocher_gtr_specv » 14.05.2017, 10:04

Mensch, was bin ich froh, dass ich weder den Einen noch den Anderen ertragen muss.
Bild

Benutzeravatar
turbocharged
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 12332
Registriert: 04.10.2009, 11:06
Wohnort: Bayern

Re: 25 Jahre Formel 1: Kai Ebels Interview mit dem "Pornostar"

Beitragvon turbocharged » 14.05.2017, 10:19

Eigentlich krass, dass man sich 25 Jahre lang halten kann, wenn man so inkompetent ist.
Und eigentlich noch krasser, dass man nach 25 Jahren immer noch keine Ahnung von der Materie hat.

Benutzeravatar
Wester
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 6479
Registriert: 23.05.2010, 16:17
Lieblingsfahrer: Perez, Karam
Lieblingsteam: Force India

Re: 25 Jahre Formel 1: Kai Ebels Interview mit dem "Pornostar"

Beitragvon Wester » 14.05.2017, 10:33

Irgendwie ist das wie bei Thurn und Taxis bei Sky. Erst findet man sie unerträglich, aber wenn sie weg sind, merkt man was man an ihnen hatte. Sie sind einfach Kult nach so vielen Jahren, auch wenn es manchmal zum fremdschämen ist.
Bild
Bild

Benutzeravatar
rot
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 1168
Registriert: 26.02.2014, 20:02
Lieblingsteam: Ferrari | what else?
Wohnort: St. Gallen

Re: 25 Jahre Formel 1: Kai Ebels Interview mit dem "Pornostar"

Beitragvon rot » 14.05.2017, 10:33

turbocharged hat geschrieben:inkompetent



Inkompetent ist vielleicht etwas hart gesagt. Dabei darf man auch anmerken, dass ein Danner meiner Meinung nach z.b. kompetenter ist als ein Surer. Persönlich finde ich, hat sich RTL stark verbessert im letzten Jahr. Okay, ist noch kein bbc, aber doch besser als SRF und meist auch ORF. Sky mit Surer geht meiner Meinung nach gar nicht.

Benutzeravatar
RossoPerSempre
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 2632
Registriert: 01.04.2015, 14:46
Lieblingsfahrer: Ferraristi
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari, per sempre..
Wohnort: Österreich

Re: 25 Jahre Formel 1: Kai Ebels Interview mit dem "Pornostar"

Beitragvon RossoPerSempre » 14.05.2017, 10:46

Redaktion hat geschrieben:(...)

Waßer: "Die Formel 1 ist ernster geworden.

(...)

Ja, vor allem euch gegenüber. Liegt vielleicht daran das man euch in der Zwischenzeit durchschaut hat. :wink: :mrgreen:
Bild
Bild
Bild


2017 - F1 wie sie sein soll! :heartbeat: :thumbs_up:

Gibt es nicht genug Kaffee für alle, gibt es Kaffee für keinen. - Che Guevara

Benutzeravatar
Zitterbacke
Testfahrer
Testfahrer
Beiträge: 361
Registriert: 03.10.2013, 11:16
Wohnort: Bayern

Re: 25 Jahre Formel 1: Kai Ebels Interview mit dem "Pornostar"

Beitragvon Zitterbacke » 14.05.2017, 11:01

Zwei Typen zum fremdschämen.
Wundert mich immer, dass ein kompetenter Kopf wie der Danner die ertragen kann.
Mein Dream-Team wäre bei RTL Danner und Glock als Kommentatoren während des Rennen.
In der Boxengasse kann der Lange bleiben, nur das Rotkäppchen sollte man ersetzen.

..::Borni::..
Testfahrer
Testfahrer
Beiträge: 383
Registriert: 01.12.2015, 18:06

Re: 25 Jahre Formel 1: Kai Ebels Interview mit dem "Pornostar"

Beitragvon ..::Borni::.. » 14.05.2017, 11:08

Glock ist echt Top. Der König sollte sich nur mal angewöhnen den zu respektieren und ihn ausreden lassen. Nur weil er 4 Meter groß ist, ist er nicht besser als Glock. Mehr Glock und Danner und weniger Wasser und Ebel!

Benutzeravatar
turbocharged
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 12332
Registriert: 04.10.2009, 11:06
Wohnort: Bayern

Re: 25 Jahre Formel 1: Kai Ebels Interview mit dem "Pornostar"

Beitragvon turbocharged » 14.05.2017, 11:12

rot hat geschrieben:
turbocharged hat geschrieben:inkompetent



Inkompetent ist vielleicht etwas hart gesagt. Dabei darf man auch anmerken, dass ein Danner meiner Meinung nach z.b. kompetenter ist als ein Surer. Persönlich finde ich, hat sich RTL stark verbessert im letzten Jahr. Okay, ist noch kein bbc, aber doch besser als SRF und meist auch ORF. Sky mit Surer geht meiner Meinung nach gar nicht.

Geht es in dem Artikel um Danner?

Benutzeravatar
rot
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 1168
Registriert: 26.02.2014, 20:02
Lieblingsteam: Ferrari | what else?
Wohnort: St. Gallen

Re: 25 Jahre Formel 1: Kai Ebels Interview mit dem "Pornostar"

Beitragvon rot » 14.05.2017, 11:40

turbocharged hat geschrieben:
rot hat geschrieben:
turbocharged hat geschrieben:inkompetent



Inkompetent ist vielleicht etwas hart gesagt. Dabei darf man auch anmerken, dass ein Danner meiner Meinung nach z.b. kompetenter ist als ein Surer. Persönlich finde ich, hat sich RTL stark verbessert im letzten Jahr. Okay, ist noch kein bbc, aber doch besser als SRF und meist auch ORF. Sky mit Surer geht meiner Meinung nach gar nicht.

Geht es in dem Artikel um Danner?


Naja, Danner sitzt neben dem Waßer - und dieser stellt oft die richtigen Fragen... :wink:

Benutzeravatar
Pentar
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 4891
Registriert: 01.02.2015, 20:58
Lieblingsfahrer: MSC|ALO|HAK|ROS
Lieblingsteam: Aktuell keines
Wohnort: Stuttgart

Re: 25 Jahre Formel 1: Kai Ebels Interview mit dem "Pornostar"

Beitragvon Pentar » 14.05.2017, 11:59

Als Premiere/sky-Zuschauer habe ich RTL selten gesehen, möchte mir daher kein Urteil erlauben & sage jetzt einfach mal:
Herzlichen Glückwunsch an die Beiden!

Benutzeravatar
Domix
Gridgirl
Beiträge: 78
Registriert: 24.12.2014, 18:32
Lieblingsfahrer: Sebastian Vettel
Lieblingsteam: alles außer Mercedes
Facebook: Nein.
Google+: Ja, weil G+ leider mit YT zusammenarbeitet :P
Twitter: Seh ich so aus?
YouTube: Nur nen Ligahighlight Kanal
Tumblr: Lol, was issn das? :D
Wohnort: Sachsen

Re: 25 Jahre Formel 1: Kai Ebels Interview mit dem "Pornostar"

Beitragvon Domix » 14.05.2017, 21:34

Wobei ich nicht glaube, dass Wasser wirklich so dumm ist, wie er sich in den Übertragungen teilweise gibt. Ich denke schon, dass RTL ein gewaltiges Wörtchen mitzureden hat, wie er sich verhalten soll während der Übertragung. Schon allein weil ich mir nicht vorstellen kann, dass jemand der das studiert hat von sich aus so parteiisch bzw unwissend ist. Während Danner für mich momentan um einiges besser ist, als Surer auf Sky. Wobei Danner teilweise extremere Ansichten hat. Wie oft der schon Leute für ein Rennen sperren wollte :D Aber bei Surer merkt man irwie, dass er alt wird. Er bringt nur noch kurze Antworten und verwechselt oft Fahrer. In Bahrain hat er z.B. nachdem dritten Replay immernoch geglaubt, dass Kvyat in Stroll gefahren ist und nicht Sainz :D
Roos gefällt mir btw von allen deutschsprachigen Kommentatoren tatsächlich am wenigsten. Ich finde er versucht einen auf Schulz zumachen und ihn zu imitieren. Das klappt aber überhaupt nicht meiner Meinung nach. Sein Geschreie wirkt für mich teilweise so heftig gestellt. ^^ Mittlerweile kommt er auch mit dem berühmten "aus deutscher Sicht" Ich mag ihn nicht, ganz und gar nicht. Da ist mir ein Wasser tatsähclich lieber ^^
Wenn man es so sieht, hat der ORF schon die besten Kommentatoren. Aber da nervt mich, dass es gefühlt jedes 2. Rennen andere sind. Mal ist es Wurz, mal Klien, in Silverstone 2016 war es ein Typ den ich nicht kannte :D Und richtig deutsch können sie auch nicht :P Nein, Spaß. Aber sollten Wurz und Hausleitner mal komplett kommentieren, wären sie für mich schon die besten ^^
Was ich aber auch sehr nice finden würde: Gehen wir davon aus, Mielke und Hoffmann von der MotoGP würden F1 kommentieren. Da würde ja nur noch geschrien werden. Aber nicht weil sie müssen, sondern weil sie Spaß daran haben :D
xD

Benutzeravatar
Spocki
Testfahrer
Testfahrer
Beiträge: 393
Registriert: 01.08.2014, 11:26
Lieblingsfahrer: Vettel
Lieblingsteam: Arrows

Re: 25 Jahre Formel 1: Kai Ebels Interview mit dem "Pornostar"

Beitragvon Spocki » 15.05.2017, 09:56

Domix hat geschrieben:Wobei ich nicht glaube, dass Wasser wirklich so dumm ist, wie er sich in den Übertragungen teilweise gibt. Ich denke schon, dass RTL ein gewaltiges Wörtchen mitzureden hat, wie er sich verhalten soll während der Übertragung. Schon allein weil ich mir nicht vorstellen kann, dass jemand der das studiert hat von sich aus so parteiisch bzw unwissend ist.

Blöd ist der sicher nicht.
Er hat mal während eines Jahresrückblicks in einer Talkshow, glaube bei Thomas Gottschalk, richtig wichtige Worte gefunden.
Damals hatte er gesagt, dass er sehr wohl wisse, dass es "erfahrene" F1-Zuschauer gäbe und er das auch wisse, aber er nunmal die Vorgabe bekommt, jedes mal aufs neue z.B. den Undercut zu erklären. Und dass er auch wisse, dass viele genervt sind von doch teilweise unnötigen Rederei über eine Nicole Scherzinger oder so. (Damals waren die noch zusammen)
Aber das sind nun einmal seine Vorgaben.
Er hat auch ein gewaltiges Fachwissen, was die Formel 1 angeht, aber dürfe das nicht sagen. Die Zuschauer wollen es von Danner hören, den ich für eine Bereicherung halte. Ich mag ihn :)

Ich denke wirklich, wenn man den so treffen würde, wäre man doch etwas erstaunt. Er ist mir auf alle Fälle lieber als der Roos, das ist einfach nur eine unechte tote Hose.

Man darf auch nicht vergessen, dass 95% der deutschen F1-Zuschauer nicht in so einem Forum angemeldet sind und eben einfach nur Sonntags den Fernseher anmachen um ein F1-Rennen zu schauen. Eine "silly season" bspw. oder so interessiert die eher weniger.

Benutzeravatar
theCraptain
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 2641
Registriert: 29.04.2016, 14:46
Lieblingsfahrer: Rex Racer, Speed Racer
Wohnort: HB

Re: 25 Jahre Formel 1: Kai Ebels Interview mit dem "Pornostar"

Beitragvon theCraptain » 15.05.2017, 14:41

Spocki hat geschrieben:
Domix hat geschrieben:Wobei ich nicht glaube, dass Wasser wirklich so dumm ist, wie er sich in den Übertragungen teilweise gibt. Ich denke schon, dass RTL ein gewaltiges Wörtchen mitzureden hat, wie er sich verhalten soll während der Übertragung. Schon allein weil ich mir nicht vorstellen kann, dass jemand der das studiert hat von sich aus so parteiisch bzw unwissend ist.

Blöd ist der sicher nicht.
Er hat mal während eines Jahresrückblicks in einer Talkshow, glaube bei Thomas Gottschalk, richtig wichtige Worte gefunden.
Damals hatte er gesagt, dass er sehr wohl wisse, dass es "erfahrene" F1-Zuschauer gäbe und er das auch wisse, aber er nunmal die Vorgabe bekommt, jedes mal aufs neue z.B. den Undercut zu erklären. Und dass er auch wisse, dass viele genervt sind von doch teilweise unnötigen Rederei über eine Nicole Scherzinger oder so. (Damals waren die noch zusammen)
Aber das sind nun einmal seine Vorgaben.
Er hat auch ein gewaltiges Fachwissen, was die Formel 1 angeht, aber dürfe das nicht sagen. Die Zuschauer wollen es von Danner hören, den ich für eine Bereicherung halte. Ich mag ihn :)

Ich denke wirklich, wenn man den so treffen würde, wäre man doch etwas erstaunt. Er ist mir auf alle Fälle lieber als der Roos, das ist einfach nur eine unechte tote Hose.

Man darf auch nicht vergessen, dass 95% der deutschen F1-Zuschauer nicht in so einem Forum angemeldet sind und eben einfach nur Sonntags den Fernseher anmachen um ein F1-Rennen zu schauen. Eine "silly season" bspw. oder so interessiert die eher weniger.

Selbiges gilt für Ebel. Der wird dafür bezahlt dass er da hingeht wo er soll und genau die langweiligen Fragen stellt die er stellen soll bzw. darf. Am Sonntag habe ich mich wieder gefragt welchen inhaltlichen Mehrwert die Interviews im Grid bringen sollen. Da kannst du getrost abschalten oder vorspulen , denn interessante Fragen dürfen dort wohl nicht gestellt werden. Kann man sich also wirklich sparen.

Ginge es nur nach Ebel hätten wir eine bessere Qualität der Kommunikation, vor allem weil der von der F1 tatsächlich viel weiss und auch viel versteht. Er hat aber kaum Freiheiten dies umzusetzen.
Rass Brawn zur aktuellen PU: "Der Motor ist in vielerlei Hinsicht kein guter Rennmotor. Er mag eine unglaubliche Demonstration von Ingenieursfähigkeiten sein, aber er ist kein großartiger Rennmotor."

Onkel Gustav
Renningenieur
Renningenieur
Beiträge: 569
Registriert: 05.09.2015, 10:35
Wohnort: 53359 Rheinbach

Re: 25 Jahre Formel 1: Kai Ebels Interview mit dem "Pornostar"

Beitragvon Onkel Gustav » 16.05.2017, 08:13

Am Sonntag musste ich es mir wieder antun: Ebel und Wasser sind einfach nur grausam. Besonders Heiko Wasser erzählt zum Teil einen Mist, da wird einem schlecht. Ich würde mir einfach mal Bücher über die Formel 1 kaufen und mich einlesen. Auch über bestimmte Tribünen an der Rennstrecke erzählt er einen Blödsinn als wäre er nie vor Ort gewesen.


Zurück zu „Interviews-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast