Lob für Max Verstappen: Wie Ayrton Senna 1993 in Donington

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderatoren: News&Rennen, News & Rennen Moderatoren, Mods, Redaktion

Redaktion
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 5945
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Lob für Max Verstappen: Wie Ayrton Senna 1993 in Donington

Beitragvon Redaktion » 21.04.2017, 07:21

Damon Hill vergleicht Max Verstappen mit seinem ehemaligen Teamkollegen Ayrton Senna und verweist auf dessen Meisterstück beim Regenrennen in Donington 1993
Lewis Hamilton, Max Verstappen

Max Verstappen fuhr in Schanghai von Startplatz 16 bis auf das Podium

Max Verstappens lieferte in China eines der bisherigen Highlights der Formel-1-Saison 2017 ab. Der Niederländer ging auf der nassen Piste in Schanghai von Startplatz 16 ins Rennen und war am Ende der ersten Runde schon bis auf Rang acht nach vorne gefahren. Letztendlich landete er als Dritter sogar auf dem Podium. Verstappens Vorstellung wird von mehreren Experten nun bereits mit Ayrton Sennas Husarenritt in Donington anno 1993 verglichen.

Senna ging damals - ebenfalls auf nasser Strecke - von Startplatz vier ins Rennen und lag am Ende des ersten Umlaufs schon in Führung. Das Rennen gewann der Brasilianer am Ende mit mehr als einer Minuten Vorsprung vor dem Rest des Feldes. Sennas ehemaliger Teamkollege Damon Hill zeigt sich bei 'Sky Sports F1' beeindruckt davon, wie Verstappen in China "wie ein heißes Messer durch Butter" durch das Feld fuhr.

"Das ist Senna! Das ist das, was Senna tun würde", schildert der Weltmeister von 1996 seine Gedanken in jenem Moment. Der heute 56-Jährige spricht aus Erfahrung, denn er war damals in Donington selbst auch am Start - und wurde dort eines von Sennas "Opfern" in Runde eins. "Max musste viel mehr Autos überholen als Ayrton in dem Rennen damals", so Hill weiter.

"Er sticht in die Lücken. Er schaut, wo Platz ist - und nicht, wo kein Platz ist", erklärt er die Herangehensweise von Verstappen. Der Niederländer habe einfach einen "Instinkt", der ihm in solchen schwierigen Situation helfe. "Solche Sachen passieren nicht oft", erklärt auch Hills TV-Kollege und DTM-Pilot Paul di Resta, der daran erinnert, dass Verstappen im Regen immer einer der besten Piloten sei.


Fotostrecke: Top 10: Die besten Regenfahrer der Formel 1

#10 der besten Regenfahrer aller Zeiten: Max Verstappen. Zugegeben: Es ist gewagt, jemanden in diesen erlesenen Kreis zu heben, der noch nie einen Grand Prix auf nasser Strecke gewonnen hat. Aber Auftritte wie in Brasilien 2016 oder China 2017 deuten an, dass Verstappens Talent dazu locker ausreicht.

#10 der besten Regenfahrer aller Zeiten: Max Verstappen. Zugegeben: Es ist gewagt, jemanden in diesen erlesenen Kreis zu heben, der noch nie einen Grand Prix auf nasser Strecke gewonnen hat. Aber Auftritte wie in Brasilien 2016 oder China 2017 deuten an, dass Verstappens Talent dazu locker ausreicht.

Der Schotte führt das auf Verstappens "Selbstvertrauen" und "natürliches Talent" zurück. "Man sieht, dass er ganz entspannt ist", schildert di Resta seine Beobachtungen und ergänzt: "Auch wenn das Auto quer steht, gerät er nicht in Panik. Andere Fahrer haben damit Probleme." Hill stimmt zu und bezeichnet die Kontrolle, die der 19-Jährige über sein Auto hat, als "brillant" und "komplett verrückt".

Ein weiterer Punkt, der di Resta aufgefallen ist: "Er nimmt verschiedene Linien, was merkwürdig ist. Im Kart kann das funktionieren, aber in Rennautos willst du normalerweise immer auf der besten Linie sein." Bei Verstappens Runde in China fällt jedoch auf, dass er teilweise komplett andere Linien wählt als seine Gegner. Red-Bull-Teamchef Christian Horner bezeichnete seinen Piloten zuletzt bereits als einen der besten Regenfahrer aller Zeiten.


Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 21.04.2017, 07:36, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
Methusalix
Boxenluder
Beiträge: 20
Registriert: 21.04.2017, 02:16
Lieblingsfahrer: MSC-ROS-VET-
Lieblingsteam: FERRARI
Wohnort: Kärnten

Re: Lob für Max Verstappen: Wie Ayrton Senna 1993 in Donington

Beitragvon Methusalix » 21.04.2017, 10:02

Mr.Hill wieder.. :facepalm:
Man sollte mal abwarten..
Vergleiche mit Fahrern aus F1-Zeiten der Vergangenheit sind für mich Schwachsinn,da nichts Vergleichbares mehr da ist !!!.
Max muß erst mal beweisen das er auf Dauer im Kreise der HAM,VET,ALO,RAI mitfahren kann.
Er ist zweifellos ein Talent..aber manchmal weiß er anscheinend noch nicht wo die Grenze zwischen grandios und s..dumm ist.
Warten wir noch ein paar Tage...

Plauze
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 11008
Registriert: 15.06.2011, 03:02

Re: Lob für Max Verstappen: Wie Ayrton Senna 1993 in Donington

Beitragvon Plauze » 21.04.2017, 10:28

Methusalix hat geschrieben:Mr.Hill wieder.. :facepalm:
Man sollte mal abwarten..
Vergleiche mit Fahrern aus F1-Zeiten der Vergangenheit sind für mich Schwachsinn,da nichts Vergleichbares mehr da ist !!!.
Max muß erst mal beweisen das er auf Dauer im Kreise der HAM,VET,ALO,RAI mitfahren kann.

Das tut er doch längst.
In seiner Unverfrorenheit, aber auch in seiner Schnelligkeit in Kombination mit gelegentlichen Patzern, erinnert er mich an den jungen Schumacher, der Senna und Prost und Mansell herausgefordert hat. Und wie Verstappen letztes Jahr in Brasilien aufgetreten ist, ruft bei mir definitiv Assoziationen an die besten Regenrennen der Herren Schumacher und Senna hervor. Mit seiner hervorragenden Leistung in China hat er auch in diesem Jahr bereits wieder ein Rennen gezeigt, das allemal auf einer Stufe mit den besseren Rennen der von dir genannten Fahrern unserer Zeit zu sehen ist.
Von daher sehe ich nicht, was man noch abwarten muss.
Ob man ihn mag oder nicht, man kann ihn doch anhand des Gesehenen zweifelsfrei beurteilen. Verstappen ist jetzt bereits recht lang in der Formel 1, er hat sich bewährt, er fährt super, er belohnt die Chefs, die ihn befördert haben, konstant mit Leistung, er ist ein Topfahrer. Punkt.
Alles kann passieren. Und das ist auch gut so.

Benutzeravatar
G.E.
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 1902
Registriert: 18.01.2013, 20:55
Wohnort: Torrox, España
Kontaktdaten:

Re: Lob für Max Verstappen: Wie Ayrton Senna 1993 in Donington

Beitragvon G.E. » 21.04.2017, 11:26

Blödsinn.
Völliger Quatsch solche Vergleiche.

Die Umstände sind ja wohl völlig andere und auch die Autos sind völlig anders.

Ich glaube nicht, dass ein Verstappen mit dem Auto von Senna auch nur um die nächste Kurve gekommen wäre.

Der wird völlig überschätz, der Milchbubi.
Wer einen Schreibfehler findet, darf ihn gerne behalten.

Benutzeravatar
Marshall60010000
Testfahrer
Testfahrer
Beiträge: 496
Registriert: 06.01.2013, 08:11

Re: Lob für Max Verstappen: Wie Ayrton Senna 1993 in Donington

Beitragvon Marshall60010000 » 21.04.2017, 12:38

G.E. hat geschrieben:Blödsinn.
Völliger Quatsch solche Vergleiche.

Die Umstände sind ja wohl völlig andere und auch die Autos sind völlig anders.

Ich glaube nicht, dass ein Verstappen mit dem Auto von Senna auch nur um die nächste Kurve gekommen wäre.

Der wird völlig überschätz, der Milchbubi.


Das ist eine ziemlich starke Aussage, vor allem wenn man in Betracht zieht, dass besagter Verstappen 2016 sein erstes Rennen im RB ( nachdem er während der Saison!! das Auto gewechselt hat ) gleich gewonnen hat, und dabei sofort auf Augenhöhe mit dem Teamkollegen war. An ein Auto anpassen kann der Junge sich also, und ziemlich schnell noch dazu ..

Ich mag es auch nicht wenn die Presse mit künstlichen Superlativen um sich wirft um den Leuten immer die nächste Sensation verkaufen zu können, aber hier hat sich Verstappen diesen Respekt absolut verdient.
Und die Euphorie ist in meinen Augen gerechtvertigt, denn Verstappen vernascht da nicht irgendwelche Nasenbohrer : mMn ist die Leistungsdichte der Fahrer in den letzten Jahren in der F1 aussergewöhnlich hoch, und an einem guten Tag ist da fast jeder Fahrer für ein Highlight gut ( mal abgesehen vielleicht von Ericson, Palmer und Stroll zurzeit .. ).
In Runde 1 in China hat Verstappen ja auch unter anderem Alonso eiskalt aussenrum in Turn 8 vernascht, und das obwohl Alonso in dem Rennen ''der schnellste in den Kurven'' war :wink2:
Man sollte stets Theorien an Fakten anpassen, und nicht Fakten an Theorien.
( Sherlock Holmes )

Benutzeravatar
AsgarLon
Mechaniker
Beiträge: 207
Registriert: 07.05.2011, 14:02
Lieblingsfahrer: MSC, VES
Lieblingsteam: Der Beste möge gewinnen!
Facebook: abgemeldet, kann ich jedem empfehlen
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Lob für Max Verstappen: Wie Ayrton Senna 1993 in Donington

Beitragvon AsgarLon » 21.04.2017, 12:43

G.E. hat geschrieben: [...] Der wird völlig überschätz, der Milchbubi.


VES hat bereits mehrfach bewiesen, dass er eben nicht überschätzt wird. Es ist vielmehr so, dass Du ihn scheinbar grundlos unterschätzt & einfach nur provozieren möchtest und ihm seinen Erfolg nicht gönnst. :roll:
Formel 1 Saison 1974-2014 (mygully):
http://bit.ly/2nRdBue

Falls jemand wissen möchte, wie er die entsprechenden Rennen erfolgreich herunterlädt (ist kein Hexenwerk) kann ich gerne behilflich sein - einfach eine PN!

Benutzeravatar
Deuerling Andreas
Streckenposten
Beiträge: 134
Registriert: 08.12.2013, 11:33
Lieblingsfahrer: Kimi,Seb,Fernando,Max
Lieblingsteam: Ferrari, Williams
Facebook: Andreas Deuerling
Wohnort: Regensburg

Re: Lob für Max Verstappen: Wie Ayrton Senna 1993 in Donington

Beitragvon Deuerling Andreas » 21.04.2017, 12:47

Wie man auf den Trichter kommen kann "er wäre mit Sennas Auto nicht um die Kurve gekommen" :facepalm:
Woran machst du das fest, wegen der Handschaltung oder weil er keine Kraft hat oder doof ist?... achso wegen dem Milchbubigesicht :lol:
Ich glaube er hat für sein Alter oft genug bewiesen, aus welchem Holz er geschnitzt ist und die Fehler, die er gemacht hat wird er nicht wiederholen.
Man mag von den Bullen halten was man will aber einen Riecher für Toptalente haben sie.
Ich bin froh, dass dieser Rotzbengel der Serie so aufmischt :D
... aber die Aktion mit Kimi in Spa nehm ich ihm übel :lol:... da hatte er Glück dass ein Routinier hinter ihm war.

Benutzeravatar
Deuerling Andreas
Streckenposten
Beiträge: 134
Registriert: 08.12.2013, 11:33
Lieblingsfahrer: Kimi,Seb,Fernando,Max
Lieblingsteam: Ferrari, Williams
Facebook: Andreas Deuerling
Wohnort: Regensburg

Re: Lob für Max Verstappen: Wie Ayrton Senna 1993 in Donington

Beitragvon Deuerling Andreas » 21.04.2017, 12:48

AsgarLon hat geschrieben:
G.E. hat geschrieben: [...] Der wird völlig überschätz, der Milchbubi.


VES hat bereits mehrfach bewiesen, dass er eben nicht überschätzt wird. Es ist vielmehr so, dass Du ihn scheinbar grundlos unterschätzt & einfach nur provozieren möchtest und ihm seinen Erfolg nicht gönnst. :roll:

:thumbs_up:

Benutzeravatar
Boris
Boxenluder
Beiträge: 3
Registriert: 18.04.2017, 12:16

Re: Lob für Max Verstappen: Wie Ayrton Senna 1993 in Donington

Beitragvon Boris » 21.04.2017, 13:02

Als Holländer wunder ich mich ständig um die Art womit manche in dieses Forum mit Verstappen umgehen. Beleidigungen und Beschimpfungen von diese Tastaturhelden bei jeden Pups. Wenn er mit risiko überholt hoffen/wünschen manche dass er sich mal Kaput fahrt... Traurig.

Benutzeravatar
Grenzgänger
Renningenieur
Renningenieur
Beiträge: 571
Registriert: 28.08.2014, 16:48
Lieblingsfahrer: MSC, HAK, RAI, BUT, ROS, HÜL

Re: Lob für Max Verstappen: Wie Ayrton Senna 1993 in Donington

Beitragvon Grenzgänger » 21.04.2017, 13:15

Boris hat geschrieben:... Traurig.

:thumbs_up:
Bitte Voll- & Direktzitate vermeiden und den zitierten Text auf das Nötigste kürzen Es liest sich erheblich angenehmer und man muss weniger scrollen!!

Benutzeravatar
schumi791
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 1564
Registriert: 17.03.2009, 19:52
Lieblingsfahrer: Michael Schumacher
Lieblingsteam: Keine

Re: Lob für Max Verstappen: Wie Ayrton Senna 1993 in Donington

Beitragvon schumi791 » 21.04.2017, 13:38

Ich hab ersteinmal ein paar Kommentare abgewartet bevor ich mich hierzu äußere. Einfach um das Meinungsbild der anderen User vorab mal abgreifen zu können.

Hier muss ich allerdings mal festhalten, dass dieser Vergleich noch viel zu hoch angesetzt ist. Sennas Leistung in Doningthon bekommt ja auch deshalb so viel Anerkennung, weil er hier die klar überlegenen Williams dominiert hat. Verstappen verdient diesen Vergleich mit den absoluten Größen Schumacher und Senna in der Kategorie Regenrennen meiner Ansicht nach noch überhaupt nicht. Zum Einen, weil er im Regen noch keinen Sieg vorzuweisen hat und zum Anderen weil die Konstanz in dieser Disziplin noch fehlt. Den Verstappen-Hype haben wir doch erst seit Brasilien 2016. In den Regenrennen davor war Verstappen bis auf Austin 2015 eher unauffällig.

In dieser und den folgenden Jahren werden wir dann endlich wissen wo Verstappen eigentlich nun wirklich steht. Bisher, sind wir doch mal ehrlich, sind alle Aussagen bezüglich Verstappen seitens der Experten und Fachleute nichts weiter als das Starkreden eines vllt. kommenden Superstars.

Im Fahrerfeld bewährt hat er sich, ja, jedoch sich in der Formel 1 bewährt zu haben oder zur Formel 1-Weltelite zu gehören, in die er so gerne reingeredet wird, dass ist dann schon wieder ein Unterschied.
Michael Schumacher will always be the greatest!
http://www.youtube.com/watch?v=Ka5FCLy14Uw
1994, 1995, 2000, 2001, 2002, 2003, 2004

Benutzeravatar
G.E.
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 1902
Registriert: 18.01.2013, 20:55
Wohnort: Torrox, España
Kontaktdaten:

Re: Lob für Max Verstappen: Wie Ayrton Senna 1993 in Donington

Beitragvon G.E. » 21.04.2017, 13:52

schumi791 hat geschrieben:Ich hab ersteinmal ein paar Kommentare abgewartet bevor ich mich hierzu äußere. Einfach um das Meinungsbild der anderen User vorab mal abgreifen zu können.

Hier muss ich allerdings mal festhalten, dass dieser Vergleich noch viel zu hoch angesetzt ist. Sennas Leistung in Doningthon bekommt ja auch deshalb so viel Anerkennung, weil er hier die klar überlegenen Williams dominiert hat. Verstappen verdient diesen Vergleich mit den absoluten Größen Schumacher und Senna in der Kategorie Regenrennen meiner Ansicht nach noch überhaupt nicht. Zum Einen, weil er im Regen noch keinen Sieg vorzuweisen hat und zum Anderen weil die Konstanz in dieser Disziplin noch fehlt. Den Verstappen-Hype haben wir doch erst seit Brasilien 2016. In den Regenrennen davor war Verstappen bis auf Austin 2015 eher unauffällig.

In dieser und den folgenden Jahren werden wir dann endlich wissen wo Verstappen eigentlich nun wirklich steht. Bisher, sind wir doch mal ehrlich, sind alle Aussagen bezüglich Verstappen seitens der Experten und Fachleute nichts weiter als das Starkreden eines vllt. kommenden Superstars.

Im Fahrerfeld bewährt hat er sich, ja, jedoch sich in der Formel 1 bewährt zu haben oder zur Formel 1-Weltelite zu gehören, in die er so gerne reingeredet wird, dass ist dann schon wieder ein Unterschied.


Etwas besser ausgedrückt was ich schon gesagt habe :thumbs_up:
Ich bin gespannt, wann Du auch zum Trottel abgestempelt wirst.

Verstappen ist einfach nicht in einer Liga, mit einem Senna, Schumacher oder sonst jemanden.
Er hat ein Auto dass sich wesentlich leichter fahren lässt, als die Monster, die Senna und Konsorten hatten.

Das zählt ja alles nicht.
Man ist ja gleich ein Verstappen Hasser wenn man etwas gegen diesen Milchbubi sagt.
Er ist ein Milchbubi.
Aus dem Alter des Milchbubis muss er erst einmal heraus wachsen und er muss erst einmal beweisen dass er auf Dauer gut ist und nicht bei einzelnen glücklichen Rennen.

In ein paar Jahren reden wir weiter, wenn wir dann überhaupt noch über Verstappen reden.
Er wird einfach vollkommen überschätzt.
Wer einen Schreibfehler findet, darf ihn gerne behalten.

Benutzeravatar
AsgarLon
Mechaniker
Beiträge: 207
Registriert: 07.05.2011, 14:02
Lieblingsfahrer: MSC, VES
Lieblingsteam: Der Beste möge gewinnen!
Facebook: abgemeldet, kann ich jedem empfehlen
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Lob für Max Verstappen: Wie Ayrton Senna 1993 in Donington

Beitragvon AsgarLon » 21.04.2017, 14:08

G.E. hat geschrieben:Er wird einfach vollkommen überschätzt.


Das ist deine persönliche Meinung, nicht mehr und nicht weniger. Und das ist auch dein gutes Recht. Ob Du jedoch richtig liegst, wird sich noch zeigen.

G.E. hat geschrieben:Er ist ein Milchbubi.


Er ist kein Milchbubi.
Zuletzt geändert von AsgarLon am 21.04.2017, 14:12, insgesamt 1-mal geändert.
Formel 1 Saison 1974-2014 (mygully):
http://bit.ly/2nRdBue

Falls jemand wissen möchte, wie er die entsprechenden Rennen erfolgreich herunterlädt (ist kein Hexenwerk) kann ich gerne behilflich sein - einfach eine PN!

Benutzeravatar
Calvin
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 1876
Registriert: 15.09.2014, 12:31
Lieblingsfahrer: Räikkönen, Vettel, Hakkinen

Re: Lob für Max Verstappen: Wie Ayrton Senna 1993 in Donington

Beitragvon Calvin » 21.04.2017, 14:12

Boris hat geschrieben: Wenn er mit risiko überholt hoffen/wünschen manche dass er sich mal Kaput fahrt... Traurig.


Nein, wünschen tut es ihm niemand. Es wird einffach gehofft dass bei seinen hirnlosen Verteidigunsaktionen (herzumzucken auf der Bremse oder bei +300km/h vor die Nase des Gegners ziehen) keine Unschuldige mitreist.

Und Verstappen hat das gleiche Problem wie Hamilton - zu viele Leute (vor allem in der Teamleitung) die ihm ständig auf die Schultern klopfen und sagen wie toll er ist und alles von ihm verteidigen.

harrrys
Testfahrer
Testfahrer
Beiträge: 484
Registriert: 18.04.2010, 12:41

Re: Lob für Max Verstappen: Wie Ayrton Senna 1993 in Donington

Beitragvon harrrys » 21.04.2017, 15:35

G.E. hat geschrieben:Blödsinn.
Völliger Quatsch solche Vergleiche.

Die Umstände sind ja wohl völlig andere und auch die Autos sind völlig anders.

Ich glaube nicht, dass ein Verstappen mit dem Auto von Senna auch nur um die nächste Kurve gekommen wäre.

Der wird völlig überschätz, der Milchbubi.

Nicht mal die Überschrift gelesen?
Es geht um Verstappen, nicht Vettel


Zurück zu „News-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste