Sebastian Vettel: "Mercedes das Team, das es zu schlagen gilt"

Kommentiere hier Interviews rund um die Formel 1

Moderatoren: News&Rennen, News & Rennen Moderatoren, Mods, Redaktion

Redaktion
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 5945
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Sebastian Vettel: "Mercedes das Team, das es zu schlagen gilt"

Beitragvon Redaktion » 09.03.2017, 13:45

Ferrari-Star Sebastian Vettel spricht am Donnerstag über angebliche Bluffs auf dem Weg zur Mittagsbestzeit und seine vermeintliche Favoritenrolle
Sebastian Vettel

Sebastian Vettel stellte sich am Donnerstag zu Mittag den Journalisten

Frage: "Sebastian, im dritten Sektor hatte es ein paar Mal den Anschein, als seien Sie vom Gas gegangen. Absichtlich?"
Sebastian Vettel: "Nicht immer. Unterm Strich versuchen wir, unser Programm zu absolvieren - da bist du einmal ein bisschen schneller und einmal ein bisschen langsamer. Aber ich denke, man konnte heute Morgen gut sehen, was wir vorhatten, denn wir waren schneller als bei den bisherigen Tests. Darauf kann sich jeder seinen Reim machen."

"Ich fühle mich im Auto wohl, aber es ist noch früh. Die einzelne schnellste Runde hier ist nicht entscheidend - da muss man sich schon mehr Parameter anschauen. So gesehen haben wir noch eine Menge Arbeit vor uns. Wir brauchen mehr Runden, und eineinhalb Tage sind noch Zeit."

"Ich hoffe, dass wir heute Nachmittag wieder eine Menge Runden drehen können, um das Gefühl für das Auto zu verbessern. Und hoffentlich hat Kimi morgen einen positiven Testabschluss. Dann sehen wir weiter. Das Team arbeitet hart. Die Erfahrungen, die wir im Vorjahr gesammelt haben, haben uns als Team wachsen lassen. Hoffentlich können wir das in diese Saison hinein mitnehmen."

"Wir können und müssen uns noch steigern. In den schnelleren Kurven fühlt sich das Auto ganz gut an. An den langsameren können wir noch arbeiten."

Reifenabbau viel weniger dramatisch als 2016

Frage: "Hält der Ultrasoft-Reifen eine ganze Runde oder baut er schon früher ab?"Vettel: "Ich glaube, ich hatte zwei oder drei Versuche damit - zu wenig, um viel darüber sagen zu können. Aber wir kennen das in Barcelona, dass man hier im letzten Sektor gern mehr Grip hätte. Die ersten paar Kurven, wenn die Reifen noch frisch sind, fühlen sich klasse an, aber in den letzten Kurven beginnt das Auto zu rutschen. Liegt zum Teil sicher auch an der Streckencharakteristik.""Verglichen mit dem Vorjahr ist das aber eine ganz andere Schuhgröße, was den Abbau der Reifen betrifft - so macht das jetzt viel mehr Sinn. Für uns im Auto ist es schön, weil wir mehr attackieren können. Das ist richtiges Rennfahren. Schneller ist aus unserer Sicht immer besser."

Sebastian Vettel: Der erste Eindruck vom SF70-H

Der Ferrari Pilot hatte Spaß bei seiner ersten Ausfahrt mit dem neuen Boliden Weitere Formel-1-Videos

"Das ist wieder die Formel 1, wie ich sie kennengelernt habe, als ich 2005, 2006, 2007, 2008 gefahren bin. Danach hat sich doch einiges verändert, es wurde sehr technisch, das Fenster der Reifen sehr klein. Jetzt kann man wieder mehr pushen. Wenn es schneller wird, muss man sich dann und wann ein bisschen mehr strecken. Das ist gerade das Schöne daran."Frage: "Sind Sie mit Ihrer To-do-Liste im Plan?"Vettel: "Nein, nicht ganz. Gestern haben ein paar Runden gefehlt mit dem Abflug, und heute Morgen war ich auch mal kurz im Kies. Das hat ein bisschen Zeit gekostet. Das müssen wir aufholen. Wir hätten zum jetzigen Zeitpunkt gerne schon mehr Runden absolviert. Das nehmen wir uns jetzt für heute Nachmittag vor, auch für morgen. Aber auf unserer To-do-Liste stehen noch viele Punkte."

Großer Respekt vor Favorit Mercedes

Frage: "Glauben Sie, dass Sie Mercedes dieses Jahr herausfordern können, insbesondere im Qualifying?"Vettel: "Wir konzentrieren uns auf unsere eigenen Themen, denn davon gibt es eine ganze Menge. Wir sind, wie gesagt, noch ein bisschen hinterher, was unsere To-do-List angeht.""In Melbourne sehen wir weiter. Die Strecke dort ist sehr speziell. Aus der Vergangenheit wissen wir, dass Barcelona eine gute Referenzstrecke ist. Unser Auto ist sicher viel besser als vergangenes Jahr, alleine schon weil sich die ganze Formel verändert hat. Ich orte vieles, was Sinn macht, aber es ist noch früh."
"Mercedes ist das Team, das es zu schlagen gilt."Sebastian Vettel
"Wenn wir uns anschauen, wie viele Runden Mercedes absolviert hat und wie langsam sie normalerweise bei den Tests fahren, wie viel sie in den Rennen noch zulegen können, dann ist es ganz klar, dass sie sehr schnell sind. Man muss sich ja nur ihre Longruns anschauen - Mercedes ist das Team, das es zu schlagen gilt.""Für uns kommt es jetzt nicht darauf an, wo genau wir stehen, sondern wir wollen uns nach vorne orientieren, hart arbeiten, uns verbessern. Da ist es wichtig, dass wir uns nicht ablenken lassen. Wir sind einigermaßen zufrieden. Aber die Latte, die Mercedes in den vergangenen Jahren und hier aufgehängt hat, die hängt sehr hoch."

Vettel: 2016 war ein Jahr des Fortschritts

Frage: "Mercedes und Red Bull sagen, dass Ferrari das Team ist, das es zu schlagen gilt. Stimmen Sie zu?"
Vettel: "Ich hoffe es, aber ob wir jetzt hier Schnellster sind oder nicht, spielt keine Rolle. Dafür gibt es keine Punkte. Die Leute schauen am Ende des Tages auf die Zeiten. Da vorne zu sein, ist schön, aber es bringt einen nicht weiter. Was zählt, ist unser Programm. Damit sind wir ein bisschen im Rückstand. Die Zahlen, die das Auto ausspuckt, machen Sinn. Abwarten."

Frage: "Was können Sie tun, um die Fehler von 2016 zu vermeiden?"
Vettel: "Im vergangenen Jahr haben wir viel gelernt. Die Organisation ist gewachsen, das ganze Team. Es war das wichtigste Jahr für uns."


Fotos: Sebastian Vettel, Testfahrten in Barcelona

Sebastian Vettel (Ferrari)

"2015 war ein tolles Jahr für mich, aber es war nur der Anfang der Mission. 2016 war von den Ergebnissen her ein Schritt zurück, aber in Sachen Organisation ein gewaltiger Schritt nach vorne. Jetzt kommt alles zusammen, Schritt für Schritt. Wir müssen geduldig bleiben, aber wenn das Team einmal anfängt zu funktionieren, werden wir Ergebnisse sehen. Ich weiß nicht genau wann - aber was wir erreichen wollen, ist klar."

Frage: "Werden Sie Ihrem Auto noch einen Namen geben?"
Vettel: "Nicht mehr hier. Das überlegen wir uns in Australien."


Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 09.03.2017, 16:22, insgesamt 20-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
don michele
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 14636
Registriert: 04.04.2007, 01:44
Wohnort: Bayern

Re: Sebastian Vettel: "Mercedes das Team, das es zu schlagen gilt"

Beitragvon don michele » 09.03.2017, 20:54

Da gab es von oben eine klare Ansage und daran hält sich das ganze Team. Es gibt keine Sprüche mehr, nichts wird mehr gefordert, genau so kann man den Ball flach halten und arbeiten.

Was sich nicht geändert hat. Ferrari kann sehr wenige neue Neuerungen bringen. Das Mercedes Aerop. hat angeblich 3 Zehntel pro Runde gebracht und genau diese könnten Ferrari fehlen. Hoffentlich hat man noch was in der Hinterhand.
Vollgas ist die Sprache die ich kenne. Michael Schumacher

Benutzeravatar
Miavenga
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 1343
Registriert: 01.01.2016, 20:16

Re: Sebastian Vettel: "Mercedes das Team, das es zu schlagen gilt"

Beitragvon Miavenga » 09.03.2017, 21:53

don michele hat geschrieben:Da gab es von oben eine klare Ansage und daran hält sich das ganze Team. Es gibt keine Sprüche mehr, nichts wird mehr gefordert, genau so kann man den Ball flach halten und arbeiten.

Was sich nicht geändert hat. Ferrari kann sehr wenige neue Neuerungen bringen. Das Mercedes Aerop. hat angeblich 3 Zehntel pro Runde gebracht und genau diese könnten Ferrari fehlen. Hoffentlich hat man noch was in der Hinterhand.


Ferrari hat die Tage andere Frontflügel, Heckflügel und Unterboden bzw. Diffusor im Einsatz gehabt, der Rest kommt in Melbourne....
Bild
Bild

Benutzeravatar
Forza_Ferrari
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 2020
Registriert: 25.07.2010, 19:23
Lieblingsfahrer: M. Schumacher; Der Spanier
Lieblingsteam: Die Mythosmarke aus Maranello
Wohnort: Modena

Re: Sebastian Vettel: "Mercedes das Team, das es zu schlagen gilt"

Beitragvon Forza_Ferrari » 09.03.2017, 22:01

don michele hat geschrieben:Da gab es von oben eine klare Ansage und daran hält sich das ganze Team. Es gibt keine Sprüche mehr, nichts wird mehr gefordert, genau so kann man den Ball flach halten und arbeiten.

Was sich nicht geändert hat. Ferrari kann sehr wenige neue Neuerungen bringen. Das Mercedes Aerop. hat angeblich 3 Zehntel pro Runde gebracht und genau diese könnten Ferrari fehlen. Hoffentlich hat man noch was in der Hinterhand.


Schau mal in den Ferrari FC was Aldo da für Bilder gepostet hat und sag mir dann nochmal, das war "wenig". :wink:
Bild

Benutzeravatar
don michele
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 14636
Registriert: 04.04.2007, 01:44
Wohnort: Bayern

Re: Sebastian Vettel: "Mercedes das Team, das es zu schlagen gilt"

Beitragvon don michele » 09.03.2017, 22:12

Forza_Ferrari hat geschrieben:
don michele hat geschrieben:Da gab es von oben eine klare Ansage und daran hält sich das ganze Team. Es gibt keine Sprüche mehr, nichts wird mehr gefordert, genau so kann man den Ball flach halten und arbeiten.

Was sich nicht geändert hat. Ferrari kann sehr wenige neue Neuerungen bringen. Das Mercedes Aerop. hat angeblich 3 Zehntel pro Runde gebracht und genau diese könnten Ferrari fehlen. Hoffentlich hat man noch was in der Hinterhand.


Schau mal in den Ferrari FC was Aldo da für Bilder gepostet hat und sag mir dann nochmal, das war "wenig". :wink:


Meinst du die Schachteln?
Vollgas ist die Sprache die ich kenne. Michael Schumacher

Benutzeravatar
Forza_Ferrari
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 2020
Registriert: 25.07.2010, 19:23
Lieblingsfahrer: M. Schumacher; Der Spanier
Lieblingsteam: Die Mythosmarke aus Maranello
Wohnort: Modena

Re: Sebastian Vettel: "Mercedes das Team, das es zu schlagen gilt"

Beitragvon Forza_Ferrari » 09.03.2017, 22:13

don michele hat geschrieben:
Forza_Ferrari hat geschrieben:
don michele hat geschrieben:Da gab es von oben eine klare Ansage und daran hält sich das ganze Team. Es gibt keine Sprüche mehr, nichts wird mehr gefordert, genau so kann man den Ball flach halten und arbeiten.

Was sich nicht geändert hat. Ferrari kann sehr wenige neue Neuerungen bringen. Das Mercedes Aerop. hat angeblich 3 Zehntel pro Runde gebracht und genau diese könnten Ferrari fehlen. Hoffentlich hat man noch was in der Hinterhand.


Schau mal in den Ferrari FC was Aldo da für Bilder gepostet hat und sag mir dann nochmal, das war "wenig". :wink:


Meinst du die Schachteln?


Allerdings, denke dort war kein italienisches Essen drin :lol:
Bild

Benutzeravatar
don michele
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 14636
Registriert: 04.04.2007, 01:44
Wohnort: Bayern

Re: Sebastian Vettel: "Mercedes das Team, das es zu schlagen gilt"

Beitragvon don michele » 09.03.2017, 22:25

Forza_Ferrari hat geschrieben:
don michele hat geschrieben:
Forza_Ferrari hat geschrieben:
Schau mal in den Ferrari FC was Aldo da für Bilder gepostet hat und sag mir dann nochmal, das war "wenig". :wink:


Meinst du die Schachteln?


Allerdings, denke dort war kein italienisches Essen drin :lol:


Was aber nicht bedeutet, dass die Teile unbedingt ein Update sein müssen. :wink:
Vollgas ist die Sprache die ich kenne. Michael Schumacher

Benutzeravatar
icke
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 7955
Registriert: 24.10.2007, 14:09

Re: Sebastian Vettel: "Mercedes das Team, das es zu schlagen gilt"

Beitragvon icke » 09.03.2017, 22:29

don michele hat geschrieben:
Was aber nicht bedeutet, dass die Teile unbedingt ein Update sein müssen. :wink:

Das ist korrekt - sie können auch Downgrades drinnen haben, um die Komkurrenz zu täuschen...
Zuletzt geändert von icke am 09.03.2017, 22:39, insgesamt 1-mal geändert.
Solange wir es nicht schaffen, einen Apfel herzustellen, können wir noch viel von der Natur lernen.

Benutzeravatar
don michele
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 14636
Registriert: 04.04.2007, 01:44
Wohnort: Bayern

Re: Sebastian Vettel: "Mercedes das Team, das es zu schlagen gilt"

Beitragvon don michele » 09.03.2017, 22:35

icke hat geschrieben:
don michele hat geschrieben:
Was aber nicht bedeutet, dass die Teile unbedingt ein Update sein müssen. :wink:

Das ist korrekt - sie können auf Downgrades drinnen haben, um die Komkurrenz zu täuschen...


Vielleicht. Oder aber auch Teile die im Moment recht knapp produziert wurden. Bekannterweise wird pro Fahrer mehr als ein Frontflügel gefertigt.
Vollgas ist die Sprache die ich kenne. Michael Schumacher

Benutzeravatar
Forza_Ferrari
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 2020
Registriert: 25.07.2010, 19:23
Lieblingsfahrer: M. Schumacher; Der Spanier
Lieblingsteam: Die Mythosmarke aus Maranello
Wohnort: Modena

Re: Sebastian Vettel: "Mercedes das Team, das es zu schlagen gilt"

Beitragvon Forza_Ferrari » 09.03.2017, 22:44

don michele hat geschrieben:Was aber nicht bedeutet, dass die Teile unbedingt ein Update sein müssen. :wink:


Genauso muss das Update bei Benz nicht bedeuten, dass es drei Zehntel bringt. Du hast ja selbst geschrieben "angeblich". Mit angeblich kommste nun mal nicht weit. Zumal wir erst nach Q3 alles wissen, bei jedem Team.

Außerdem klang das bei dir fast so, als würdest du es als Fakt hinstellen, dass Ferrari kaum Neuerungen bringt und das ist ja mehr Klischee als Wahrheit, denn ich denke, die Formel 1 ist so kompliziert und komplex geworden, dass hunderte Teile neu entwickelt werden, aber eben kaum Teile in der Praxis wirklich etwas bringen. Somit bekommt unser einer garantiert gar nicht die ganze Tragweite dieser Entwicklungen zu wissen.
Bild

Benutzeravatar
don michele
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 14636
Registriert: 04.04.2007, 01:44
Wohnort: Bayern

Re: Sebastian Vettel: "Mercedes das Team, das es zu schlagen gilt"

Beitragvon don michele » 09.03.2017, 22:48

Forza_Ferrari hat geschrieben:
don michele hat geschrieben:Was aber nicht bedeutet, dass die Teile unbedingt ein Update sein müssen. :wink:


Genauso muss das Update bei Benz nicht bedeuten, dass es drei Zehntel bringt. Du hast ja selbst geschrieben "angeblich". Mit angeblich kommste nun mal nicht weit. Zumal wir erst nach Q3 alles wissen, bei jedem Team.

Außerdem klang das bei dir fast so, als würdest du es als Fakt hinstellen, dass Ferrari kaum Neuerungen bringt und das ist ja mehr Klischee als Wahrheit, denn ich denke, die Formel 1 ist so kompliziert und komplex geworden, dass hunderte Teile neu entwickelt werden, aber eben kaum Teile in der Praxis wirklich etwas bringen. Somit bekommt unser einer garantiert gar nicht die ganze Tragweite dieser Entwicklungen zu wissen.


Die 3 Zehntel hat AMuS ins Spiel gebracht und die haben eine sehr gute Verbindung zu Mercedes, wahrscheinlich mit die beste die man sich als Außenstehender vorstellen kann.

Was die sichtbaren Updates anbelangt so ist das sicher so gewesen, zumindest die letzten 2 Jahre. Andere Teams konnten da mehr Updates bringen, ob die dann alle funktioniert haben sage ich nicht mal. Grundsätzlich ist es jedoch so gewesen, dass Ferrari in der zweiten Saisonhälfte eher eingebrochen ist und das lag bestimmt nicht daran weil sie zu viel Updates gebracht haben.

Ich möchte das gar nicht schlecht reden! Jeder Fan wünscht sich einen Mehrkampf an der Spitze.
In einem Forum kann man Beobachtungen teilen, das mache ich und meine ist eben, dass bei Ferrari fast keine neuen Aeroteile nachgekommen sind. Einen neuen Heckflügel habe ich gesehen, viel mehr fällt mir da auf Anhieb nicht ein. War bei RB übrigens genauso.
Vollgas ist die Sprache die ich kenne. Michael Schumacher

Benutzeravatar
Forza_Ferrari
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 2020
Registriert: 25.07.2010, 19:23
Lieblingsfahrer: M. Schumacher; Der Spanier
Lieblingsteam: Die Mythosmarke aus Maranello
Wohnort: Modena

Re: Sebastian Vettel: "Mercedes das Team, das es zu schlagen gilt"

Beitragvon Forza_Ferrari » 09.03.2017, 22:59

don michele hat geschrieben:In einem Forum kann man Beobachtungen teilen, das mache ich und meine ist eben, dass bei Ferrari fast keine neuen Aeroteile nachgekommen sind. Einen neuen Heckflügel habe ich gesehen, viel mehr fällt mir da auf Anhieb nicht ein. War bei RB übrigens genauso.


Miavenga hat weiter oben auch seine Beobachtungen geteilt, also da kam schon noch etwas mehr als nur der Heckflügel.

Von Red Bull bin ich derzeit nicht gerade geschockt. Die konnten bisher weder mit der Aerodynamik noch mit der Standfestigkeit (Renault-Motor) punkten in meinen Augen. Kann sein, dass die nicht weit weg sein werden – wird wahrscheinlich auch so sein – aber ich wage die Behauptung, dass nicht sie es sein werden, die Mercedes herausfordern können. Vettel hat ja heute im letzten Sektor auch extra langsam gemacht. Es blufft also noch jeder etwas. Die Frage ist nur: Wie sehr? :sweat:
Bild

Benutzeravatar
don michele
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 14636
Registriert: 04.04.2007, 01:44
Wohnort: Bayern

Re: Sebastian Vettel: "Mercedes das Team, das es zu schlagen gilt"

Beitragvon don michele » 09.03.2017, 23:05

Forza_Ferrari hat geschrieben:
don michele hat geschrieben:In einem Forum kann man Beobachtungen teilen, das mache ich und meine ist eben, dass bei Ferrari fast keine neuen Aeroteile nachgekommen sind. Einen neuen Heckflügel habe ich gesehen, viel mehr fällt mir da auf Anhieb nicht ein. War bei RB übrigens genauso.


Miavenga hat weiter oben auch seine Beobachtungen geteilt, also da kam schon noch etwas mehr als nur der Heckflügel.


Wenn er Zeit hat, dann könnte er die Bilder posten von den Veränderungen.

Ich kann dir 3 auf Anhieb zeigen.

Bild

Neu/ALt

Bild
Bild

Bild


Ein neuer Heckflügel, der Monkey Seat hat eine Rippe mehr und der Geflügelsalat am Unterboden hat eine kleine Finne mehr.
Diese Rippe bzw. Finne sind eigentlich nicht der Rede wert.

Aber Miavenga kann seine Beobachtungen sicherlich bebildern.
Vollgas ist die Sprache die ich kenne. Michael Schumacher

Benutzeravatar
Forza_Ferrari
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 2020
Registriert: 25.07.2010, 19:23
Lieblingsfahrer: M. Schumacher; Der Spanier
Lieblingsteam: Die Mythosmarke aus Maranello
Wohnort: Modena

Re: Sebastian Vettel: "Mercedes das Team, das es zu schlagen gilt"

Beitragvon Forza_Ferrari » 09.03.2017, 23:14

Du, für mich sind das eh böhmische Wälder, trotz zig Jahren Formel 1. Wenn ich die Bilder sehe, so wie du sie jetzt gepostet hast, sehe ich auch den Unterschied. Würde es aber nirgendwo beschrieben stehen, was die Veränderungen bewirken, wüsste ich gar nicht, was die bewirken, sag ich ganz ehrlich. Hauptsache es macht den Wagen schneller.

Heutzutage heißt es ja auch nicht mehr Motor, sondern PU oder Antriebseinheit...hachja, Ingenieur oder Konstrukteur müsste man sein. Die Menschen bewunder ich, aber ich drifte ab...
Bild

Benutzeravatar
Turbo F1 Fan 80er
Lollypop-Man
Beiträge: 35
Registriert: 02.11.2014, 23:57
Lieblingsfahrer: Alain Prost - MSC
Lieblingsteam: Alle
Wohnort: Bernd Rosemeyer City

Re: Sebastian Vettel: "Mercedes das Team, das es zu schlagen gilt"

Beitragvon Turbo F1 Fan 80er » 17.04.2017, 02:42

Rory wird da noch sicher ein paar updates im Köcher haben , wie es heißt , ist er wieder recht stark involviert ...
Beste Grüße :-)

Die richtig guten Rennfahrer haben Fliegen auf der Seitenscheibe , Walter Röhrl


Zurück zu „Interviews-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast