präsentiert von AutoBild.de
 
 

Mein Formel1.de

Noch kein Mitglied?

Registriere Dich jetzt um mit tausenden Formel1-Fans im Forum über aktuelle Neuigkeiten, Teams, Fahrer sowie vielen anderen Themen zu diskutieren.

Registrieren

Passwort vergessen?
Schließen

Auspuff beschert Alonso Kaffeepause und Kopfzerbrechen

Kommentiere hier die Testberichte

Moderatoren: News&Rennen, Mods, Redaktion

News: Auspuff beschert Alonso Kaffeepause und Kopfzerbrechen

Beitragvon Redaktion » 20.02.2013, 23:38

Ferrari forcierte beim F138 offenbar ganz bewusst einen Auspuffschaden, um die Belastungsgrenzen auszuloten - Aktuell keine tragfähige Lösung

So hätte sich Fernando Alonso sein Test-Heimspiel in Barcelona nicht vorgestellt. Statt am Vormittag den F138 über den Kurs zu prügeln, konnte der Spanier in der Box wahlweise Espresso oder Cafe Cortado schlürfen. Ein gebrochener Auspuff zwang ihn zu pausieren. Später ging es dann doch noch für insgesamt 76 Umläufe auf die Strecke. Am Ende standen bei Alonso eine Runde in 1:23.247 Minuten (+ 1,399 Sekunden) und der fünften Rang auf der Habenseite, was hohe Erwartungen nicht erfüllt.

Die Zwangspause war bei der Scuderia jedoch einkalkuliert, wie der Motorenchef erklärt: "Ein defekter Auspuff kann dich zum sofortigen Anhalten zwingen. So gesehen ist es mindestens genauso kritisch wie ein kaputter Kolben oder ein kaputtes Getriebe", unterstreicht Luca Marmorini die Rolle des Bauteils, das derzeit ein beherrschendes Thema der Szene ist. "Wir haben deshalb versucht, den Auspuff bis an die Belastungsgrenze zu bringen, weil wir wissen wollten, wo das Limit ist - damit wir keinen Ausfall riskieren."

Notfallplan: Neue Auspufflösung in der Mache

So gesehen ist die Trockenübung zum Debakel geglückt, Kopfschmerzen gibt es bei Ferrari dennoch: "Wir haben einige Bedenken, eine Auspufflösung ohne den richtigen Testumfang einzuführen", räumt Marmorini ein und beschreibt einen schwierigen Spagat: "Bis jetzt waren wir dabei, auf dem Prüfstand und in den Freien Trainings Erkundungen vorzunehmen. Aber umso mehr Druck man macht, umso größer kann der Schaden sein." Offensichtlich brennt bei den Italienern deswegen der Kabelbaum.

Marmorinis Worte klingen beinahe nach Durchhalteparolen: "Die Motorenabteilung fühlt sich damit nicht besonders wohl, aber in Melbourne werden wir eine ausreichend getestete Lösung haben." Und Plan B liegt auch schon in der Schublade: "Wir arbeiten auch an einer anderen. Der Vorteil eines Auspuffs ist es nicht, das Auto sehr viel schneller als ein anderes zu machen. Er trägt nur zu den letzten Zehnteln bei. Wir erwarten einen ähnlichen Nutzen davon wie im vergangenen Jahr, nicht mehr."

Auch Reifen bereiten Kopfzerbrechen

Außerdem wird der Umgang mit den Pneus Stefano Domenicali und seiner Mannschaft zu denken geben. Während etwa Mercedes in der Lage war, nach einer Aufwärm- und Abkühlphase mit den Pirelli-Reifen relativ konstante Rundenzeiten zu fahren, stiegen die bei Ferraris Longruns ständig. Da die Außentemperaturen in Barcelona derzeit ungewöhnlich niedrig sind, muss das aber nicht unbedingt ein schlechtes Zeichen für die Auftaktrennen in Australien, Asien und dem Mittleren Osten sein.

Dennoch steht Ferrari, das Gerüchten zufolge ein massives Problem mit dem Handling des F138 durch ungünstig umgeleitete Abgase hat, unter Druck. Für Alonso, der nach einem Fitnessblock erst in Barcelona in den Testbetrieb eingestiegen ist, gilt es am Donnerstag das versäumte Programm vom Vormittag nachzuholen. Am Freitag steigt dann wieder Felipe Massa ins Auto. Der Brasilianer hatte in Jerez mit der stärksten Zeit der Woche beeindruckt, ihr wahrer Wert blieb aber im Dunkeln.


Link zum Newseintrag
Redaktion
 
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Re: News: Auspuff beschert Alonso Kaffeepause und Kopfzerbre

Beitragvon Jerom∃ » 20.02.2013, 23:45

Abwarten und Tee trinken! :geek2:
Bild


Bild

Bild
Bild
Benutzeravatar
Jerom∃
 
Registriert: 28.09.2012, 14:33
Wohnort: Solingen
Lieblingsfahrer: Schumacher ,Senna,Kimi
Lieblingsteam: Ferrari

Re: News: Auspuff beschert Alonso Kaffeepause und Kopfzerbre

Beitragvon Ferrari Fan 33 » 21.02.2013, 00:25

Dafür sind die Testfahrten vor Saisonbeginn ja da um gewisse Defekte auszuloten und zu beheben, hatte der Ferrari F2012 während der Wintertestfahrten auch, und dann in der ganzen F1-Saison war es das zuverlässigste Auto von allen!
Bild
Bild
Bild
Bild
Benutzeravatar
Ferrari Fan 33
 
Registriert: 10.06.2009, 21:07
Wohnort: Niederkassel bei Köln
Lieblingsteam: Ferrari natürlich!!

Re: News: Auspuff beschert Alonso Kaffeepause und Kopfzerbre

Beitragvon Woelli38 » 21.02.2013, 00:33

Ferrari Fan 33 hat geschrieben:Dafür sind die Testfahrten vor Saisonbeginn ja da um gewisse Defekte auszuloten und zu beheben, hatte der Ferrari F2012 während der Wintertestfahrten auch, und dann in der ganzen F1-Saison war es das zuverlässigste Auto von allen!


Sehe ich auch so... besser jetzt, als in der Saison...
Man nannte Ihn den "Fisherman’s Friend" der Formel 1... :mrgreen:
Benutzeravatar
Woelli38
 
Registriert: 25.10.2010, 14:05

Re: News: Auspuff beschert Alonso Kaffeepause und Kopfzerbre

Beitragvon Ferrari Fan 33 » 21.02.2013, 00:50

Woelli38 hat geschrieben:
Ferrari Fan 33 hat geschrieben:Dafür sind die Testfahrten vor Saisonbeginn ja da um gewisse Defekte auszuloten und zu beheben, hatte der Ferrari F2012 während der Wintertestfahrten auch, und dann in der ganzen F1-Saison war es das zuverlässigste Auto von allen!


Sehe ich auch so... besser jetzt, als in der Saison...

Auf jeden Fall, denn jetzt bei den Wintertestfahrten kostet sowas nur Runden die man an einem Tag weniger fährt als die Konkurrenz, aber in der F1-Saison kann sowas unter Umständen sogar den WM-Titel kosten, der Motorschaden bei dem Ferrari von Michael Schumacher in Japan/Suzuka in der Saison 2006 wäre ein Beispiel dafür.
Bild
Bild
Bild
Bild
Benutzeravatar
Ferrari Fan 33
 
Registriert: 10.06.2009, 21:07
Wohnort: Niederkassel bei Köln
Lieblingsteam: Ferrari natürlich!!

Re: News: Auspuff beschert Alonso Kaffeepause und Kopfzerbre

Beitragvon fastlane » 21.02.2013, 02:39

Ferrari Fan 33 hat geschrieben:Dafür sind die Testfahrten vor Saisonbeginn ja da um gewisse Defekte auszuloten und zu beheben, hatte der Ferrari F2012 während der Wintertestfahrten auch, und dann in der ganzen F1-Saison war es das zuverlässigste Auto von allen!


Ich bin grundsaetzlich mit dir einig. Es waere viel zu verfrueht um eine Aussage in irgendeine Richtung zu machen. Aber eine Statement wie dieses:
"Ein defekter Auspuff kann dich zum sofortigen Anhalten zwingen. So gesehen ist es mindestens genauso kritisch wie ein kaputter Kolben oder ein kaputtes Getriebe", unterstreicht Luca Marmorini die Rolle des Bauteils, das derzeit ein beherrschendes Thema der Szene ist."Wir haben deshalb versucht, den Auspuff bis an die Belastungsgrenze zu bringen, weil wir wissen wollten, wo das Limit ist - damit wir keinen Ausfall riskieren."
ist nicht nachvollziehbar. Das macht man auch nicht mit Kolben und Getriebe.

Wenn die man da kein verstecktes Problem haben. Aber bis Melburne ist noch Zeit.
Benutzeravatar
fastlane
 
Registriert: 30.11.2012, 15:38
Wohnort: Phuket, Thailand
Lieblingsfahrer: Vettel, Rosberg, Hamilton
Lieblingsteam: Mercedes

Re: News: Auspuff beschert Alonso Kaffeepause und Kopfzerbre

Beitragvon Ferrari Fan 33 » 21.02.2013, 03:02

Klar, die werden während der Wintertestfahrten bestimmt noch eine Lösung parat haben für diese Sache!
Ein defekter bzw. gebrochener Auspuff kann schnell einen Ausfall mit sich ziehen, ist auch Schumacher mal passiert in Führung liegend beim Monaco GP im Jahr 2000, da ist der Auspuff während des Rennen's gebrochen, und vorbei war es mit dem so gut wie sicheren Sieg!
Bild
Bild
Bild
Bild
Benutzeravatar
Ferrari Fan 33
 
Registriert: 10.06.2009, 21:07
Wohnort: Niederkassel bei Köln
Lieblingsteam: Ferrari natürlich!!

Re: News: Auspuff beschert Alonso Kaffeepause und Kopfzerbre

Beitragvon ChainReactor » 21.02.2013, 03:25

fastlane hat geschrieben:...Aber eine Statement wie dieses:
"Ein defekter Auspuff kann dich zum sofortigen Anhalten zwingen. So gesehen ist es mindestens genauso kritisch wie ein kaputter Kolben oder ein kaputtes Getriebe", unterstreicht Luca Marmorini die Rolle des Bauteils, das derzeit ein beherrschendes Thema der Szene ist."Wir haben deshalb versucht, den Auspuff bis an die Belastungsgrenze zu bringen, weil wir wissen wollten, wo das Limit ist - damit wir keinen Ausfall riskieren."
ist nicht nachvollziehbar....


Im Vergleich mit dem Gesamten Motor ( was ein kaputter Kolben erledigen würde ) oder dem Getriebe ist der Auspuff aber ein Pfennigartikel. Es ist nicht ungewöhnlich, den mal so richtig an die Wand zu fahren um zu gucken, wo die Grenzwerte liegen. Erst recht wenn es um einen so am Limit entwickelten Bereich wie diesen geht. Denk dran: geht der Auspuff kaputt, verliert man gleich richtig viel Downforce am Heck ! Man versucht einfach, so viel über das Auto zu wissen wie möglich, und wenn es eben die Vibrationen / Temperaturen / Laufleistungen sind, an denen gewisse Bauteile über Bord gehen. Stell dir mal z.B. Vettels Rennen in Interlagos letztes Jahr vor ohne dass das Team genau weiss, wie viel man welchem Teil des Autos zumuten kann - das wäre undenkbar. Und das kann man auch nicht in Gänze simulieren, das muss man erfahren.
Bild Get lucky.
Benutzeravatar
ChainReactor
 
Registriert: 06.10.2007, 15:12
Wohnort: Sol 3

Re: News: Auspuff beschert Alonso Kaffeepause und Kopfzerbre

Beitragvon turbocharged » 21.02.2013, 04:21

fastlane hat geschrieben:
Ferrari Fan 33 hat geschrieben:Dafür sind die Testfahrten vor Saisonbeginn ja da um gewisse Defekte auszuloten und zu beheben, hatte der Ferrari F2012 während der Wintertestfahrten auch, und dann in der ganzen F1-Saison war es das zuverlässigste Auto von allen!


Ich bin grundsaetzlich mit dir einig. Es waere viel zu verfrueht um eine Aussage in irgendeine Richtung zu machen. Aber eine Statement wie dieses:
"Ein defekter Auspuff kann dich zum sofortigen Anhalten zwingen. So gesehen ist es mindestens genauso kritisch wie ein kaputter Kolben oder ein kaputtes Getriebe", unterstreicht Luca Marmorini die Rolle des Bauteils, das derzeit ein beherrschendes Thema der Szene ist."Wir haben deshalb versucht, den Auspuff bis an die Belastungsgrenze zu bringen, weil wir wissen wollten, wo das Limit ist - damit wir keinen Ausfall riskieren."
ist nicht nachvollziehbar. Das macht man auch nicht mit Kolben und Getriebe.

Wenn die man da kein verstecktes Problem haben. Aber bis Melburne ist noch Zeit.

ich kenn mich da jetzt zu schlecht aus, aber vielleicht wird das ja auch bei kolben gemacht? jetzt natürlich nichtmehr, aber während der entwicklung des motors.
außerdem wird am motor nichts mehr verändert, während man zig verschiedene auspuffvarianten testet. eine belastungsgrenze ist da mit sicherheit vorteilhaft.
Benutzeravatar
turbocharged
 
Registriert: 04.10.2009, 11:06
Wohnort: Bayern

Re: News: Auspuff beschert Alonso Kaffeepause und Kopfzerbre

Beitragvon Dexter » 21.02.2013, 07:49

In diesen Artikel wird es sicherlich nur schlimmer gemacht als es eigentlich ist. Von der zuverlässigkeit Ferraris können sich andere Teams ne große Scheibe abschneiden - Mercedes ;).
Dexter
 

Re: News: Auspuff beschert Alonso Kaffeepause und Kopfzerbre

Beitragvon Maxi_King » 21.02.2013, 08:49

F1Petronas hat geschrieben:In diesen Artikel wird es sicherlich nur schlimmer gemacht als es eigentlich ist. Von der zuverlässigkeit Ferraris können sich andere Teams ne große Scheibe abschneiden - Mercedes ;).


Merc macht für mich eigentlich einen guten Eindruck, ich mache mir eher um Lotus sorgen. Die haben etwas mehr Probleme.
Bild
Benutzeravatar
Maxi_King
 
Registriert: 20.01.2011, 14:49
Wohnort: Schweiz - Zürich
Lieblingsfahrer: RAI - ALO - VET - MAS
Lieblingsteam: Ferrari

Re: News: Auspuff beschert Alonso Kaffeepause und Kopfzerbre

Beitragvon Thank you Senna » 21.02.2013, 11:03

Dennoch steht Ferrari, das Gerüchten zufolge ein massives Problem mit dem Handling des F138 durch ungünstig umgeleitete Abgase hat, unter Druck.


was ist an diesen Gerücht dran? weiß jemand was drüber??
Benutzeravatar
Thank you Senna
 
Registriert: 05.01.2013, 19:14
Lieblingsfahrer: Senna, Alonso
Lieblingsteam: noch Ferrari...

Re: News: Auspuff beschert Alonso Kaffeepause und Kopfzerbre

Beitragvon fastlane » 21.02.2013, 12:29

ChainReactor hat geschrieben:
fastlane hat geschrieben:...Aber eine Statement wie dieses:
"Ein defekter Auspuff kann dich zum sofortigen Anhalten zwingen. So gesehen ist es mindestens genauso kritisch wie ein kaputter Kolben oder ein kaputtes Getriebe", unterstreicht Luca Marmorini die Rolle des Bauteils, das derzeit ein beherrschendes Thema der Szene ist."Wir haben deshalb versucht, den Auspuff bis an die Belastungsgrenze zu bringen, weil wir wissen wollten, wo das Limit ist - damit wir keinen Ausfall riskieren."
ist nicht nachvollziehbar....


Im Vergleich mit dem Gesamten Motor ( was ein kaputter Kolben erledigen würde ) oder dem Getriebe ist der Auspuff aber ein Pfennigartikel. Es ist nicht ungewöhnlich, den mal so richtig an die Wand zu fahren um zu gucken, wo die Grenzwerte liegen. Erst recht wenn es um einen so am Limit entwickelten Bereich wie diesen geht. Denk dran: geht der Auspuff kaputt, verliert man gleich richtig viel Downforce am Heck ! Man versucht einfach, so viel über das Auto zu wissen wie möglich, und wenn es eben die Vibrationen / Temperaturen / Laufleistungen sind, an denen gewisse Bauteile über Bord gehen. Stell dir mal z.B. Vettels Rennen in Interlagos letztes Jahr vor ohne dass das Team genau weiss, wie viel man welchem Teil des Autos zumuten kann - das wäre undenkbar. Und das kann man auch nicht in Gänze simulieren, das muss man erfahren.


Ich bin vollkommen mit dir einer Meinung. Ich frage mich blos warum geht so etwas nicht auf dem Pruefstand?
Trotzdem hoffe ich mal das wir in Melburne 4 - 5 Teams auf Augenhoehe am Start haben werden.
Benutzeravatar
fastlane
 
Registriert: 30.11.2012, 15:38
Wohnort: Phuket, Thailand
Lieblingsfahrer: Vettel, Rosberg, Hamilton
Lieblingsteam: Mercedes


Zurück zu Testberichte-Kommentare

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: fibonacci und 6 Gäste

 
 

© Copyright 1996 - 2014 sport media group GmbH, München
This website is unofficial and is not associated in any way with the Formula One group of companies. F1, FORMULA ONE, FORMULA 1, FIA FORMULA ONE WORLD CHAMPIONSHIP, FORMEL 1, GRAND PRIX and related marks are trade marks of Formula One Licensing B.V. The trade mark FORMEL 1 is used under license. All rights reserved.