präsentiert von AutoBild.de
 
 

Mein Formel1.de

Noch kein Mitglied?

Registriere Dich jetzt um mit tausenden Formel1-Fans im Forum über aktuelle Neuigkeiten, Teams, Fahrer sowie vielen anderen Themen zu diskutieren.

Registrieren

Passwort vergessen?
Schließen

Nächster Grand Prix

 

USA GP

02.11.  20:00

Webber: "Lange klar, dass ich kein Teil von Markos Zielen bin"

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderatoren: News&Rennen, Mods, Redaktion

News: Webber: "Lange klar, dass ich kein Teil von Markos Zie

Beitragvon Redaktion » 29.01.2013, 11:52

Red-Bull-Pilot Mark reagiert auf die Kritik von Motorsportkonsulent Helmut Marko und spricht über die positiven Auswirkungen seiner Beinoperation im Dezember

Nach der bitteren zweiten Saisonhälfte 2012, als er wegen mäßiger Resultate aus dem Titelrennen ausschied, zog sich Red-Bull-Pilot Mark Webber in seine Heimat Australien zurück, um der europäischen Kälte zu entkommen. Noch nie seit Beginn seiner Formel-1-Karriere 2002 verbrachte er ganze sechs Wochen am Stück "Down Under". Die Zeit nutzte er auch dafür, um sich einer Operation zu unterziehen. Anfang Dezember wurde ihm ein 40 Zentimeter langer Titannagel aus dem rechten Bein entfernt - ein Überbleibsel seines schweren Mountainbike-Crashs in Tasmanien vor dem Saisonstart 2009.

Es war der letzte nötige Eingriff. "Die Operation lief absolut problemlos, und meine Genesung war außergewöhnlich", kann der "Aussie" seine Fans beruhigen. "Ich musste meinen Trainingsrhythmus für einige Wochen unterbrechen, aber in der ersten Januarwoche nahm ich das Training wieder auf, und jetzt läuft alles wie immer."

Laut dem 36-Jährigen hat sich der Eingriff ausgezahlt, auch wenn er zunächst leise Zweifel hatte: "Ich wusste am Anfang nicht, was mich erwartet, außer dass die Sache erledigt sein würde, aber ich bin sehr froh, dass einige der Wehwehchen der vergangenen drei Jahre bereits jetzt der Vergangenheit angehören."

Webber reagiert auf Marko-Kritik

Den Jahreswechsel verbrachte Webber daraufhin auf der Insel Laucala in Fidschi. Sie steht im Besitz von Red-Bull-Boss Dietrich Mateschitz, der Webber schon vor Jahren eingeladen hatte, das zwölf Quadratkilometer große Eiland zu besuchen. "Jetzt weiß ich warum!", zeigt er sich begeistert. "Unglaublich, wie er die schiere Schönheit und Natur einer Südpazifikinsel bewahrt und gleichzeitig ein Ressort erschaffen hat, das den perfekten Rückzug bietet. Das ist wahrscheinlich der idyllischste Ort, den ich jemals gesehen habe."

Doch mit der Ruhe war es bald vorbei: Anfang Januar sorgten Webber-kritische Aussagen von Red Bulls Motorsportkonsulent Helmut Marko im hauseigenen Magazin 'Red Bulletin' für Aufregung. Der Österreicher spricht dem Australier darin ab, über eine Saison hinweg konstante Leistungen zu bringen. Vor allem, wenn er "in der WM aussichtsreich ist, tut er sich mit dem Druck, der dadurch entsteht, etwas schwerer", sieht Marko Webber in entscheidenden Situation nicht auf Augenhöhe mit Vettel.

Nun reagiert der Red-Bull-Pilot auf die kritischen Kommentare aus dem eigenen Lager. "Auf dieser Ebene hat jeder seine eigenen Ziele, und es ist jetzt schon seit langer Zeit offensichtlich, dass ich kein Teil von Markos Zielen bin", wirft er dem Österreicher mangelnde Unterstützung vor.

Neuer Renningenieur, neues Glück?

Dennoch glaubt er an ein starkes Jahr 2013: "Ich freue mich auf den Saisonstart in Australien, da ich mich in den vergangenen zwei Monaten sehr gut darauf vorbereitet habe. Dennoch bringt es nichts, zu weit zu denken - es geht darum, jede Woche, jeden Test und jedes Rennen so zu nehmen, wie es kommt."

Dieses Jahr wird die Vorbereitungszeit für Webber besonders wichtig sein, schließlich hat sich durch den Abgang von Langzeit-Renningenieur Ciaron Pilbeam zu Lotus sein Umfeld verändert. Mit Simon Rennie wechselt im Gegenzug ein anderer Renningenieur aus Enstone nach Milton Keynes, um ab 2013 Webber zu betreuen.

"Eine solide Saisonvorbereitung wird wichtig sein, nachdem ich sechs Jahre mit Ciaron Pilbeam verbracht habe, mit dem mich einen lange und gute Beziehung verband", weiß der Red-Bull-Pilot. "Er ist aber nicht mehr beim Team. Ich bin sicher, dass eine spannende und herausfordernde Saison vor uns liegt, und es wird interessant, wer am stärksten sein wird. Einen ersten Eindruck erhalten wir bei den Wintertests, aber erst beim ersten Rennen in Melbourne wissen wir wirklich, wie es steht. Ich freue mich schon darauf, beim RB9 endlich Hand anzulegen."


Link zum Newseintrag
Redaktion
 
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Re: News: Webber: "Lange klar, dass ich kein Teil von Markos

Beitragvon Schlumpfi » 29.01.2013, 12:10

Das mit der Konstanz stimmt ja leider bisher. Inwiefern das ein prinzipielles Problem ist und ob man das unbedingt so direkt anprangern muß, steht auf nem anderen Blatt.

Letztlich gefällt mir, wie Webber mit der ganzen Situation seit Jahren umgeht. Vettel hat dreimal die WM gewonnen, Webber zusammen mit dem Team dreimal die K-WM. Er weiß sicher selbst, das Vettel stärker ist als er und das es keinen Weltmeister Webber mehr geben wird. Trotzdem fährt er seine Rennen und erreicht seine Platzierungen und ab und an mal einen Sieg, schert sich dabei nicht sonderlich um Markos Aussprüche und macht sein Ding, was ja fürs Team gut ist, denn seine Anteile zur K-WM sind ja schon beachtlich.
Benutzeravatar
Schlumpfi
 
Registriert: 15.10.2009, 08:17

Re: News: Webber: "Lange klar, dass ich kein Teil von Markos

Beitragvon Shogun » 29.01.2013, 12:16

Webber hat leider das Pech mit Vettel einen schnellen und hungrigen Fahrer als Kollegen zu haben. Von Charakter her ist für mich Webber einer der größten Persönlichkeiten im Fahrerfeld und ich werde ihn vermissen wenn er nicht mehr fährt
Benutzeravatar
Shogun
 
Registriert: 09.01.2012, 23:25
Wohnort: Dresden
Lieblingsfahrer: A. Senna, Alonso, Hamilton
Lieblingsteam: McLaren

Re: News: Webber: "Lange klar, dass ich kein Teil von Markos

Beitragvon fastlane » 29.01.2013, 12:29

gelöschter User hat geschrieben:Meine Sympathie für Webber steigt. :mrgreen:
Nun reagiert der Red-Bull-Pilot auf die kritischen Kommentare aus dem eigenen Lager. "Auf dieser Ebene hat jeder seine eigenen Ziele, und es ist jetzt schon seit langer Zeit offensichtlich, dass ich kein Teil von Markos Zielen bin", wirft er dem Österreicher mangelnde Unterstützung vor.


Bei aller Sympathie fuer Webber, aber er muss sich in erster Linie einmal selbst hinterfragen. Nachdem er die WM 2010 nicht hat heimfahren koennen, ist er leider nicht weiter mit konstant hohen Leistungen aufgefallen. Er war staendig deutlich schwaecher in seinen Leistungen als sein Teamkollege, er hat nie wirklich teamdienstlich agiert. Bei allem Unverstaendis fuer Marko's oeffentlicher Kritik, aber das Webber in dessen Zielsetzungen nur eine untergeordnete Rolle spielt, erscheint mehr als nachvollziehbar.
Benutzeravatar
fastlane
 
Registriert: 30.11.2012, 15:38
Wohnort: Phuket, Thailand
Lieblingsfahrer: Vettel, Rosberg, Hamilton
Lieblingsteam: Mercedes

Re: News: Webber: "Lange klar, dass ich kein Teil von Markos

Beitragvon Schlumpfi » 29.01.2013, 12:32

fastlane hat geschrieben:
gelöschter User hat geschrieben:Meine Sympathie für Webber steigt. :mrgreen:
Nun reagiert der Red-Bull-Pilot auf die kritischen Kommentare aus dem eigenen Lager. "Auf dieser Ebene hat jeder seine eigenen Ziele, und es ist jetzt schon seit langer Zeit offensichtlich, dass ich kein Teil von Markos Zielen bin", wirft er dem Österreicher mangelnde Unterstützung vor.


Bei aller Sympathie fuer Webber, aber er muss sich in erster Linie einmal selbst hinterfragen. Nachdem er die WM 2010 nicht hat heimfahren koennen, ist er leider nicht weiter mit konstant hohen Leistungen aufgefallen. Er war staendig deutlich schwaecher in seinen Leistungen als sein Teamkollege, er hat nie wirklich teamdienstlich agiert. Bei allem Unverstaendis fuer Marko's oeffentlicher Kritik, aber das Webber in dessen Zielsetzungen nur eine untergeordnete Rolle spielt, erscheint mehr als nachvollziehbar.


Waren seine guten Ergebnisse nicht teamdienlich? Speziell wenn er Rennen gewonnen hat, die sonst ein Fahrer eines anderen Teams gewonnen hätte?
Benutzeravatar
Schlumpfi
 
Registriert: 15.10.2009, 08:17

Re: News: Webber: "Lange klar, dass ich kein Teil von Markos

Beitragvon robinson » 29.01.2013, 12:34

Schlumpfi hat geschrieben:Das mit der Konstanz stimmt ja leider bisher. Inwiefern das ein prinzipielles Problem ist und ob man das unbedingt so direkt anprangern muß, steht auf nem anderen Blatt.

Letztlich gefällt mir, wie Webber mit der ganzen Situation seit Jahren umgeht. Vettel hat dreimal die WM gewonnen, Webber zusammen mit dem Team dreimal die K-WM. Er weiß sicher selbst, das Vettel stärker ist als er und das es keinen Weltmeister Webber mehr geben wird. Trotzdem fährt er seine Rennen und erreicht seine Platzierungen und ab und an mal einen Sieg, schert sich dabei nicht sonderlich um Markos Aussprüche und macht sein Ding, was ja fürs Team gut ist, denn seine Anteile zur K-WM sind ja schon beachtlich.

:thumbs_up: :thumbs_up:
Benutzeravatar
robinson
 
Registriert: 15.11.2010, 00:15

Re: News: Webber: "Lange klar, dass ich kein Teil von Markos

Beitragvon Schlumpfi » 29.01.2013, 12:41

GuardiolaVettel hat geschrieben:teamdienstlich wie du sagst arbeitet er ohnehin so gut wie nie


Kann es sein, das mancher hier "teamdienlich" ausschließlich mit "dem anderen Fahrer helfen" gleichsetzt? Er hat 179 Punkte geholt und damit maßgeblich zum Gewinn der K-WM beigetragen.
Benutzeravatar
Schlumpfi
 
Registriert: 15.10.2009, 08:17

Re: News: Webber: "Lange klar, dass ich kein Teil von Markos

Beitragvon Gio » 29.01.2013, 12:50

Schlumpfi hat geschrieben:
GuardiolaVettel hat geschrieben:teamdienstlich wie du sagst arbeitet er ohnehin so gut wie nie


Kann es sein, das mancher hier "teamdienlich" ausschließlich mit "dem anderen Fahrer helfen" gleichsetzt? Er hat 179 Punkte geholt und damit maßgeblich zum Gewinn der K-WM beigetragen.


Das Problem mit der Definition ist wohl eher dem Verlauf der Saison geschuldet. Es ist halt offensichtlicher wenn man sich zurückfallen lässt und dem Teamkollegen Punkte schenkt, als zu gewinnen und somit dem Gegner Punkte abnimmt.
"Mit dem Regen lagen wir ja richtig, nur der Kurs war an der falschen Stelle." MSC
Benutzeravatar
Gio
 
Registriert: 30.05.2012, 11:46
Lieblingsfahrer: Formel Deutsch

Re: News: Webber: "Lange klar, dass ich kein Teil von Markos

Beitragvon bolfo » 29.01.2013, 13:00

Schlumpfi hat geschrieben:
GuardiolaVettel hat geschrieben:teamdienstlich wie du sagst arbeitet er ohnehin so gut wie nie


Kann es sein, das mancher hier "teamdienlich" ausschließlich mit "dem anderen Fahrer helfen" gleichsetzt? Er hat 179 Punkte geholt und damit maßgeblich zum Gewinn der K-WM beigetragen.


Vor allem muss man ihm zugestehen, dass er gerade 2012 massgeblich die Red Bull Krise mit positiv überwunden hat. Als es bei Vettel nicht immer rund lief, lief Webber zur Hochform auf und konnte sich bis Saisonmitte vor Vettel platzieren. Durch diese starke Leistung übernahm das Team dennoch die Führung in der KWM. Damit ging natürlich einiges an Druck weg. Wie hätte es wohl ausgesehen, wenn RBR zur Saisonmitte nicht nur in der Fahrer-WM, sondern auch in der KWM einen grossen Rückstand gehabt hätte? Da wäre der Druck gleich mal viel höher gewesen und die Sache wäre vielleicht nicht so gut ausgegangen. Webber hat mit seiner sehr guten Performance in der ersten Saisonhälfte massgeblich dazu beigetragen, dem Team etwas den Druck zu nehmen. Diesen Faktor darf man nicht unterschätzen.

Natürlich lief die zweite Saisonhälfte dann nicht mehr so gut. Das darf man aber nicht einzig und alleine Webber anlasten. Er litt etliche Male unter KERS-Problemen, wurde in Japan von Grosjean abgeschossen und in Austin versagte die Lichtmaschine. Die letzteren beiden Dinge brachten ihn wohl um einen zweiten und einen dritten Platz. Wegen den KERS-Problemen verlor er auch etliche Punkte. Wenn man sich ansieht, dass am Ende auf den WM-Dritten Räikkönen lediglich 26 Punkte fehlten, kann man da Webber nicht viel vorwerfen. In der zweiten Saisonhälfte hat ihn zu oft die Technik im Stich gelassen. Sonst wäre er locker WM-Dritter geworden.
Never argue with an idiot. They bring you down to their level and beat you with experience.
Benutzeravatar
bolfo
 
Registriert: 28.05.2005, 00:08

Re: News: Webber: "Lange klar, dass ich kein Teil von Markos

Beitragvon worldchampion » 29.01.2013, 13:05

Schlumpfi hat geschrieben:
GuardiolaVettel hat geschrieben:teamdienstlich wie du sagst arbeitet er ohnehin so gut wie nie


Kann es sein, das mancher hier "teamdienlich" ausschließlich mit "dem anderen Fahrer helfen" gleichsetzt? Er hat 179 Punkte geholt und damit maßgeblich zum Gewinn der K-WM beigetragen.


Richtig.
Und 2010 u. 2011 wars nicht anders.
Den Massa würde er halt nie spielen, dafür ist sich Mark halt "zu schade", wenn man überlegt, dass Massa aufm Podium in Japan noch davon geredet hat das es ja schade wäre das Alonso nicht auch dort steht, weil er ja noch um die WM kämpft. Also andere würden wohl an andere dinge denken wenn sie seit 2 Jahren mal wieder aufm Podium stehen würden. Bei Massa kommts einem immer so vor als würde der in Tränen ausbrechen wenn Alonso mal nen Rückschlag hinnehmen muss.
Mark kümmerts wohl wenig ob Vettel WM wird oder nicht und das kann man ihm nicht verübeln. Mark will fürs Team und für sich selbst fahren, aber nicht für Vettel.
Ich hoffe mal, dass er 2013 konstant gute Leistungen bringen kann, zumindest ein paar Siege würde ich ihm noch wünschen, man weiß ja nie wie lange der gute uns noch erhalten bleibt.
Bild
Bild
Benutzeravatar
worldchampion
 
Registriert: 18.09.2011, 00:25
Lieblingsfahrer: VET seit 07/RIC seit 10
Lieblingsteam: RED BULL RACING

Re: News: Webber: "Lange klar, dass ich kein Teil von Markos

Beitragvon BruderimHerrn » 29.01.2013, 13:06

"Auf dieser Ebene hat jeder seine eigenen Ziele, und es ist jetzt schon seit langer Zeit offensichtlich, dass ich kein Teil von Markos Zielen bin",

sein froh, wenn Du kein Teil von Markos Zielen bist - wer weiß womit Vettel "zahlt" - *Glasaugeroll*
Schumi komm, jetzt zählts
Benutzeravatar
BruderimHerrn
 
Registriert: 30.06.2011, 16:40
Lieblingsfahrer: W. Röhrl; The Stig; Kimi;
Lieblingsteam: JPS-Lotus; Tyrrell; Sauber

Re: News: Webber: "Lange klar, dass ich kein Teil von Markos

Beitragvon worldchampion » 29.01.2013, 13:09

GuardiolaVettel hat geschrieben:
Wäre er hinter Vettel ein, zwei Plätze konstant am Ende eines Rennen gelandet, hätte er damit auch wichtige Punkte den Konkurrenten von Vettel abwimmeln können. Wenn man zum Beispiel par der letzten Rennen betrachtet...

Japan Vettel 1. Webber 9..
Singapur Vettel 1. Webber 11.
Spa Vettel 2. Webber 6.
Ungarn Vettel 4. Webber 8.

Als Beispiel..

Würde Webber nur kurz hinter ihm ins Ziel kommen, hätte Alonso dann am Ende überhaupt noch gute Chancen auf den Titel?


Frag mal Grosjean warum Mark dort nicht 2. wurde...
Und wenn man mal auf andere Rennen guckt, zum beispiel Südkorea und Indien, dann sieht man das Mark dem Team ordentlich geholfen hat, obwohl ihm laut Red Bull das Singapur-Update garnicht entgegen kam.
Von der ersten Saisonhälfte müssen wir garnicht reden, die war sowieso super.
Bild
Bild
Benutzeravatar
worldchampion
 
Registriert: 18.09.2011, 00:25
Lieblingsfahrer: VET seit 07/RIC seit 10
Lieblingsteam: RED BULL RACING

Re: News: Webber: "Lange klar, dass ich kein Teil von Markos

Beitragvon BruderimHerrn » 29.01.2013, 13:15

GuardiolaVettel hat geschrieben:
Gio hat geschrieben:
Schlumpfi hat geschrieben:
Kann es sein, das mancher hier "teamdienlich" ausschließlich mit "dem anderen Fahrer helfen" gleichsetzt? Er hat 179 Punkte geholt und damit maßgeblich zum Gewinn der K-WM beigetragen.


Das Problem mit der Definition ist wohl eher dem Verlauf der Saison geschuldet. Es ist halt offensichtlicher wenn man sich zurückfallen lässt und dem Teamkollegen Punkte schenkt, als zu gewinnen und somit dem Gegner Punkte abnimmt.


Wäre er hinter Vettel ein, zwei Plätze konstant am Ende eines Rennen gelandet, hätte er damit auch wichtige Punkte den Konkurrenten von Vettel abwimmeln können. Wenn man zum Beispiel par der letzten Rennen betrachtet...

Japan Vettel 1. Webber 9..
Singapur Vettel 1. Webber 11.
Spa Vettel 2. Webber 6.
Ungarn Vettel 4. Webber 8.

Als Beispiel..

Würde Webber nur kurz hinter ihm ins Ziel kommen, hätte Alonso dann am Ende überhaupt noch gute Chancen auf den Titel?


Bist Du lustig:

Japan - Grosjean Begegnung der 3ten Art :D
Spa - Strafversetzt
Ungarn - Getriebe - Strafversetzt
nur Singapur passt - und da auch noch von 10 auf 11 geschoben
Schumi komm, jetzt zählts
Benutzeravatar
BruderimHerrn
 
Registriert: 30.06.2011, 16:40
Lieblingsfahrer: W. Röhrl; The Stig; Kimi;
Lieblingsteam: JPS-Lotus; Tyrrell; Sauber

Re: News: Webber: "Lange klar, dass ich kein Teil von Markos

Beitragvon AlonsoKanns » 29.01.2013, 13:15

Wir sollten sachlich beim Thema bleiben, einerseits kann ich den Webber ja verstehen, nach außen zeigt er sich stets gelassen, aber wer weiß wie es in ihm drin aussieht.
Andererseits wurde er die letzten Jahre regelmäßig von seinem TK (der immer noch zu den Jüngsten im Feld zählt) regelrecht deklassiert.
Bisher ging es für RB ja immer gut aus.
2014 müssen die Kimi- Anhänger ganz tapfer sein, Alonso trennt die Spreu vom Weizen
Benutzeravatar
AlonsoKanns
 
Registriert: 16.03.2012, 18:36
Wohnort: Germany / BW / BL
Lieblingsfahrer: Fernando Alonso
Lieblingsteam: Ferrari

Re: News: Webber: "Lange klar, dass ich kein Teil von Markos

Beitragvon Schlumpfi » 29.01.2013, 13:17

@guardiolavettel:

Webber ist nicht dafür da, den Einzel-WM Titel für Vettel zu gewinnen bzw. abzusichern. Er ist genauso wie Vettel ein Red Bull Fahrer. Aber wenn Du es schon so siehst: Hat er die 179 Punkte nicht anderen Fahrern weggenommen? Sicherlich waren da auch "mal" die McLaren, Alonso oder Raikkönen dabei und das hat Vettel sehr wohl geholfen, wenn es auch, wie oben geschrieben, nicht die Hauptaufgabe Webbers ist.

Ziemlich kurzsichtig, immer alles nur an den Rennen festzumachen, wo Vettel glänzend vorneweg fuhr und Webber nicht direkt hintendran war.
Benutzeravatar
Schlumpfi
 
Registriert: 15.10.2009, 08:17

Nächste

Zurück zu News-Kommentare

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], bolfo, F1F@N, f1fan02, Holy_Moly, Mingo, reiskocher_gtr_specv, Taylannnnn und 36 Gäste

 
 

© Copyright 1996 - 2014 sport media group GmbH, München
This website is unofficial and is not associated in any way with the Formula One group of companies. F1, FORMULA ONE, FORMULA 1, FIA FORMULA ONE WORLD CHAMPIONSHIP, FORMEL 1, GRAND PRIX and related marks are trade marks of Formula One Licensing B.V. The trade mark FORMEL 1 is used under license. All rights reserved.