präsentiert von AutoBild.de
 
 

Mein Formel1.de

Noch kein Mitglied?

Registriere Dich jetzt um mit tausenden Formel1-Fans im Forum über aktuelle Neuigkeiten, Teams, Fahrer sowie vielen anderen Themen zu diskutieren.

Registrieren

Passwort vergessen?
Schließen

Nächster Grand Prix

 

Spanien GP

11.05.  14:00

News: Stewart kritisiert FIA wegen Vettels Flaggenaffäre

Hier sind die Kommentare zu den Formel1.de News zu finden.

Moderatoren: News&Rennen, Mods, Redaktion

News: Stewart kritisiert FIA wegen Vettels Flaggenaffäre

Beitragvon Redaktion » 08.01.2013, 11:53

Formel-1-Legende Jackie Stewart sieht die Flaggenaffäre in Sao Paulo als Beweis für seine Kritik an der FIA und wundert sich über Jean Todts Führungsstil

Grand-Prix-Legende Jackie Stewart hat sich im Machtkampf zwischen FIA-Präsident Jean Todt und Formel-1-Boss Bernie Ecclestone, der hinter den Kulissen ausgetragen wird, schon vor Monaten klar positioniert. Während die kommerzielle Seite "extrem professionell" sei und er vor Ecclestone "großen Respekt" habe, ging er mit dem Automobilweltverband hart ins Gericht. Er bezeichnete die FIA gegenüber der 'Welt' als eine "Organisation von Amateuren", womit er darauf anspielte, dass viele Mitarbeiter ehrenamtlich tätig sind.

Nach der tagelangen Diskussion in Folge des Formel-1-WM-Showdowns, ob Sebastian Vettel in Brasilien eine Gelbe Flagge missachtet hat und um seinen Titel bangen muss, fühlt sich Stewart nun bestätigt. "Die ganze Welt feiert den neuen Weltmeister, und dann passiert so etwas am Mittwoch", wundert sich der Schotte darüber, dass der Zwischenfall nach dem Rennen nicht behandelt wurde, dann tagelang die Medien beherrschte, ehe er erst am Ende der Woche aufgeklärt wurde. "Das ist ein klarer Beweis für schlechtes Management", wirft der 73-Jährige der FIA vor.

Ein Sprecher der FIA reagiert auf die Kritik Stewarts: "Der Grund war nicht fehlendes Management, da es keinen Anlass für eine Untersuchung gab. Die Rennleitung hat das nicht an die Rennkommissare weitergegeben, da es nicht als Zwischenfall wahrgenommen wurde." Tatsächlich hatte Vettel alles richtig gemacht, weil das Überholverbot durch die Grüne Flagge eines Streckenpostens bereits aufgehoben war, als er an Jean-Eric Vergne vorbeiging, was im ersten Moment von vielen übersehen wurde.

Ungeachtet dessen fordert Stewart Änderungen bei der Art und Weise, wie die FIA über die Einhaltung des Reglements wacht. Er stößt sich daran, dass bei jedem Rennen andere Rennkommissare entscheiden und erkennt Unregelmäßigkeiten: "Zumindest ein Mann sollte bei jedem Rennen sein."

Abschließend wundert er sich noch über den Führungsstil von Todt als FIA-Boss: "Ich bin überrascht, wie ruhig Todt bisher war - ich hätte von ihm mehr Präsenz erwartet." Im Gegensatz zu Vorgänger Max Mosley, der seine Machtkämpfe stets in der Öffentlichkeit austrug und kaum Gelegenheiten ausließ, um zum verbalen Rundumschlag auszuholen, agiert der Franzose im Hintergrund. "Ich weiß nicht, worauf er wartet", sucht Stewart einen Grund für Todts Verhalten. "Ich weiß, dass er sehr klug ist, also muss es einen Grund geben."


Link zum Newseintrag
Redaktion
 
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Re: News: Stewart kritisiert FIA wegen Vettels Flaggenaffäre

Beitragvon Syncro » 08.01.2013, 12:46

im idealfall klärt man sowas halt am besten am selben tag.
nur war das diesmal so, daß sich der "verdacht" erst später erhärtete, nachdem man von außen auf eine mögliche regelverletzung hingewiesen hat.
und wenn fragen sind, dann muß man die beantworten.
Benutzeravatar
Syncro
 
Registriert: 08.10.2006, 20:43

Re: News: Stewart kritisiert FIA wegen Vettels Flaggenaffäre

Beitragvon s'Peterle » 08.01.2013, 12:51

„Ich brauche keine Wunder, ich mache meine Wunder mit richtigen Gesetzen."

Die Rennleitung hat das nicht an die Rennkommissare weitergegeben, da es nicht als Zwischenfall wahrgenommen wurde." Tatsächlich hatte Vettel alles richtig gemacht, weil das Überholverbot durch die Grüne Flagge eines Streckenpostens bereits aufgehoben war, als er an Jean-Eric Vergne vorbeiging, was im ersten Moment von vielen übersehen wurde.

Das sollte endlich das Ende einer scheinbar endlosen Diskussion sein.

Auch bei ROTEN SCHEUKLAPPEN Trägern.
Ich bin anders als vermutet, selten wie erwartet und erst recht nicht, wie andere es gerne hätten.
Benutzeravatar
s'Peterle
 
Registriert: 27.11.2012, 14:35
Wohnort: von links nach rechts
Lieblingsfahrer: alle ab 4 WM Titel
Lieblingsteam: Nur das Beste

Re: News: Stewart kritisiert FIA wegen Vettels Flaggenaffäre

Beitragvon Michael-KR » 08.01.2013, 13:07

Redaktion hat geschrieben: "Ich weiß nicht, worauf er wartet", sucht Stewart einen Grund für Todts Verhalten. "Ich weiß, dass er sehr klug ist, also muss es einen Grund geben."

:lol: :lol: :lol:
Nett und diplomatisch ausgedrückt.
Todt ist ein ganz schlechter FIA-Presi - agiert wenig bis gar nicht; seine Nähe zu Ferrari ist eher kontraproduktiv.
Ari Vatanen wäre 10 x besser gewesen.
Ross Brown kommt in die F1 zurück. Das Angeln ist ihm zu laut.
Benutzeravatar
Michael-KR
 
Registriert: 13.02.2008, 19:24
Lieblingsfahrer: Keiner! max. Stefan Bellof
Lieblingsteam: Keins

Re: News: Stewart kritisiert FIA wegen Vettels Flaggenaffäre

Beitragvon fastlane » 08.01.2013, 13:10

Syncro hat geschrieben:im idealfall klärt man sowas halt am besten am selben tag.
nur war das diesmal so, daß sich der "verdacht" erst später erhärtete, nachdem man von außen auf eine mögliche regelverletzung hingewiesen hat.
und wenn fragen sind, dann muß man die beantworten.


Syncro, es hat sich auch im nachhinein kein Verdacht "erhaertet" Diese ganze Ferrari Aktion war voellig unnoetig. Wenn wir uns die Sequenz genau betrachten, dann erkennen sogar du und ich, dass alles rechtens war. Wir beide sind in dieser Hinsicht absolute Laien. Ferrari hat aber sogar einen zweiten Kommandostand in Maranello mit lauter echten Experten. Wenn die das nicht erkannt haben, was schliessen wir dann daraus? Richtig - Gute Nacht fuer Ferrari in 2013. Und das glaubst du doch wirklich nicht!
Die guten F1 Fahrer werden mit zunehmendem Alter immer besser, die Anderen werden immer Zweiter
Benutzeravatar
fastlane
 
Registriert: 30.11.2012, 15:38
Wohnort: Phuket, Thailand
Lieblingsfahrer: Vettel, Rosberg, Hamilton
Lieblingsteam: Mercedes

Re: News: Stewart kritisiert FIA wegen Vettels Flaggenaffäre

Beitragvon AlonsoKanns » 08.01.2013, 13:20

Der Todt macht m. M. nach seinen Job perfekt, wenn ein Team ein Anliegen hat, muss die FIA diesem nachgehen.
Der arrogante Mosley ist sicher noch allen gut in Erinnerung, Todt bringt die richtige Erfahrung für diesen Job mit.
2014 müssen die Kimi- Anhänger ganz tapfer sein, Alonso trennt die Spreu vom Weizen
Benutzeravatar
AlonsoKanns
 
Registriert: 16.03.2012, 18:36
Wohnort: Germany / BW / BL
Lieblingsfahrer: Fernando Alonso
Lieblingsteam: Ferrari

Re: News: Stewart kritisiert FIA wegen Vettels Flaggenaffäre

Beitragvon DonJuan » 08.01.2013, 14:36

s'Peterle hat geschrieben:„Ich brauche keine Wunder, ich mache meine Wunder mit richtigen Gesetzen."

Die Rennleitung hat das nicht an die Rennkommissare weitergegeben, da es nicht als Zwischenfall wahrgenommen wurde." Tatsächlich hatte Vettel alles richtig gemacht, weil das Überholverbot durch die Grüne Flagge eines Streckenpostens bereits aufgehoben war, als er an Jean-Eric Vergne vorbeiging, was im ersten Moment von vielen übersehen wurde.

Das sollte endlich das Ende einer scheinbar endlosen Diskussion sein.

Auch bei ROTEN SCHEUKLAPPEN Trägern.


:thumbs_down: :thumbs_down: :thumbs_down:
Den ersten und letzten Satz hättest Du dir sparen können. Ansonsten gibt es hier keine Diskussion, nur Leute wie Du, die sich wieder aufregen und der Grund ist mir gänzlich unbekannt.
Bild
Benutzeravatar
DonJuan
 
Registriert: 09.05.2010, 18:11
Lieblingsfahrer: ALO, RAI
Lieblingsteam: Ferrari

Re: News: Stewart kritisiert FIA wegen Vettels Flaggenaffäre

Beitragvon Buddy Casino » 08.01.2013, 14:56

Ich kann an Todt´s Führungsstil eigentlich nichts aussetzen. Besser als SadoMaso-Max der ständig in der Presse war.

Das von Stewart angesprochene Manko der Rennkommissare ist jedoch völlig richtig und für mich schon immer absolut unverständlich wieso man von Rennen zu Rennen andere Personen da sitzen hat.
Es liegt doch für den Dümmsten auf der Hand daß man da ein Gremium braucht das Fachverständnis, Erfahrung und Kompetenz hat und dieses im Zuge der konstanten Regelauslegung wenigstens in einer Saison aus den selben Personen besteht.
Zu der Reifenlotterie, dem DRS und dem Motordownsizing mitsamt der Elektrifizierung der Formel 1 äußere ich mich jetzt mal lieber nicht...
"Aerodynamics are for people who can‘t build engines."
Benutzeravatar
Buddy Casino
 
Registriert: 18.01.2008, 13:00
Wohnort: Balingen

Re: News: Stewart kritisiert FIA wegen Vettels Flaggenaffäre

Beitragvon Heisenberg » 08.01.2013, 15:25

s'Peterle hat geschrieben:„Ich brauche keine Wunder, ich mache meine Wunder mit richtigen Gesetzen."

Die Rennleitung hat das nicht an die Rennkommissare weitergegeben, da es nicht als Zwischenfall wahrgenommen wurde." Tatsächlich hatte Vettel alles richtig gemacht, weil das Überholverbot durch die Grüne Flagge eines Streckenpostens bereits aufgehoben war, als er an Jean-Eric Vergne vorbeiging, was im ersten Moment von vielen übersehen wurde.

Das sollte endlich das Ende einer scheinbar endlosen Diskussion sein.

Auch bei ROTEN SCHEUKLAPPEN Trägern.


Schon beachtlich wie du nach dem Artikel in dem Ferrari oder Alonso nicht mit einer Silbe erwähnt werden direkt wieder in Richtung des roten Fanlagers keifst!! :scream: :scream: :scream: .......... :eh:
Bild
Benutzeravatar
Heisenberg
 
Registriert: 06.03.2012, 10:55
Lieblingsfahrer: Alo,Rai, Mas,
Lieblingsteam: Ferrari

Re: News: Stewart kritisiert FIA wegen Vettels Flaggenaffäre

Beitragvon Heins » 08.01.2013, 15:48

Recht hat er, das war eine echte Farce, die ganze Diskussion hätte die FIA anhand ihres eigenen Materials in 10 Minuten klären können. Der öffentlichen Wirbel wäre vermeidbar gewesen.
Ferner hat er ja auch die unterschiedlichen Bewertungen ständig wechselnder Kommissare kritisiert, ich finde es immerhin bemerkenswert, wenn 2012 jemand für ein Vergehen bestraft wird, wofür im Jahr zuvor noch ein gewisser Ferrari-Fahrer straffrei ausging. Das wird 2013 wohl wieder genau so laufen! :oops:
Bremsen ist Energieverschwendung!
Benutzeravatar
Heins
 
Registriert: 22.04.2008, 21:28

Re: News: Stewart kritisiert FIA wegen Vettels Flaggenaffäre

Beitragvon Dopp.Ex » 08.01.2013, 16:06

Redaktion hat geschrieben: Er stößt sich daran, dass bei jedem Rennen andere Rennkommissare entscheiden und erkennt Unregelmäßigkeiten: "Zumindest ein Mann sollte bei jedem Rennen sein.
Link zum Newseintrag


:thumbs_up: :thumbs_up: Daran stossen sich auch eine Menge Fans, mich inklusive.

AlonsoKanns hat geschrieben:Der Todt macht m. M. nach seinen Job perfekt.

Michael-KR hat geschrieben:Todt ist ein ganz schlechter FIA-Presi - agiert wenig bis gar nicht; seine Nähe zu Ferrari ist eher kontraproduktiv.
Ari Vatanen wäre 10 x besser gewesen.


Wie könnt ihr das Beurteilen? Interessant jemanden in einem Job zu vergleichen, den er nicht hat/hatte, aber AlonsoKanns. :mrgreen:
Kennt einer von euch die Aufgaben-/Stellenbeschreibung des FIA-Präsidenten? Ich kann mir nicht vorstellen, dass darin steht:

a.b FIA Rennserien
1. Der Präsident kümmert sich um alle durch die FIA Rennserien durchgeführten Rennserien gleichermassen.
2. Die Formel 1 ist Gleicher, als die übrigen Rennserien.

x.y Überholstreitigkeiten
1. Der Präsident kümmert sich um Überholstreitigkeiten in den einzelnen Rennserien, vorrangig der Formel 1
2. Sollte ein vorheriger Arbeitgeber involviert sein, so hat der Präsident unverzüglich vor die Presse zu treten um wortreich keine Aussage zu treffen.
:twisted:
Benutzeravatar
Dopp.Ex
 
Registriert: 07.11.2012, 12:39
Wohnort: 3. Planet des Sonnensystems
Lieblingsteam: Sauber (Since 1987)

Re: News: Stewart kritisiert FIA wegen Vettels Flaggenaffäre

Beitragvon Woelli38 » 08.01.2013, 16:44

Über die wechselnde Zusammensetzung und eventuelle Änderungen bei den Rennkomissaren kann man sich ja äußern...

...aber das letzte Rennen als Grund mit aufzuführen und hier erneut eine sinnlose Welle loszutreten, halte ich nur vom Interviewten als unprofessionell!

Es wurde ja während des Rennens nicht einmal ansatzweise eine Untersuchung durchgeführt, also war da auch nichts...

Und Todt für seine zurückhaltende Art und Weise, wie er die FIA führt, zu kritisieren ist einfach nur billig... es gibt genug andere innerhalb der F1, die durch Ihre Handlungen und Kommentare die F1 nach außen präsentieren... und dies nicht immer im besten Licht! Gelle, Herr Stewart?
Man nannte Ihn den "Fisherman’s Friend" der Formel 1... :mrgreen:
Benutzeravatar
Woelli38
 
Registriert: 25.10.2010, 14:05

Re: News: Stewart kritisiert FIA wegen Vettels Flaggenaffäre

Beitragvon andreass7 » 08.01.2013, 16:52

Redaktion hat geschrieben:"Die ganze Welt feiert den neuen Weltmeister, und dann passiert so etwas am Mittwoch", wundert sich der Schotte darüber, dass der Zwischenfall nach dem Rennen nicht behandelt wurde, dann tagelang die Medien beherrschte, ehe er erst am Ende der Woche aufgeklärt wurde. "Das ist ein klarer Beweis für schlechtes Management",


Nein, es ist ein Beweis, dass Alonso und Ferrari schlechte Verlierer sind. Da war nichs zu behandeln.
Benutzeravatar
andreass7
 
Registriert: 02.11.2007, 18:37

Re: News: Stewart kritisiert FIA wegen Vettels Flaggenaffäre

Beitragvon bolfo » 08.01.2013, 17:00

Man muss fairerweise sagen, dass es von aussen her immer einfach ist, Kritik zu üben. Solche Fälle hatten wir ja schon desöftere, die erst im Nachhinein für Diskussionen sorgten. Leider bekommt man eben nicht immer alles sofort mit. Man müsste hier halt entsprechend das Reglement anpassen.

Natürlich will jeder Fan nach dem Rennen wissen, wer es denn nun auch wirklich gewonnen hat; und er will wissen, ob derjenige jetzt Weltmeister ist oder ein anderer. Aber wie gross wäre dann wieder der Aufschrei, gäbe es gar keine Möglichkeiten im Nachhinein Einsprache zu erheben und es wäre wirklich was. Insofern werden wir solche Fälle immer wieder haben. Mag nicht schön sein, aber vielleicht hat Stewart ja auch noch ein paar Alternativen parat anstatt nur Kritik....
Never argue with an idiot. They bring you down to their level and beat you with experience.
Benutzeravatar
bolfo
 
Registriert: 28.05.2005, 00:08

Re: News: Stewart kritisiert FIA wegen Vettels Flaggenaffäre

Beitragvon DonJuan » 08.01.2013, 17:25

Und einige hier scheinen vergessen zu haben, dass die Medien das Ganze aufgebauscht haben und das weder Alonso noch Ferrari da zunächst involviert waren. Danach waren sie aber im Zugzwang und mussten bei der FIA um Klarheit bitten, damit diese Unruhe ein Ende findet. Es war weder ein Protest noch ein Zweifeln an der Richtigkeit des Ausganges.
Aber es passt ja einigen ganz gut in deren Weltbild des bösen Alonso´s und des unfairen Rennstalles Ferrari.
Bild
Benutzeravatar
DonJuan
 
Registriert: 09.05.2010, 18:11
Lieblingsfahrer: ALO, RAI
Lieblingsteam: Ferrari

Nächste

Zurück zu News-Kommentare

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: abi, David320TE, DerBayer, Google Adsense [Bot], Gorrillazzz, HeadyHeadbanger, Keller, Kimi der Iceman, Kimi0804, MazZe, MSNbot Media, RaZeR_861, Shogun, Silberner Mercedes, Vroom, Wester und 85 Gäste

 
 

© Copyright 1996 - 2014 sport media group GmbH, München
This website is unofficial and is not associated in any way with the Formula One group of companies. F1, FORMULA ONE, FORMULA 1, FIA FORMULA ONE WORLD CHAMPIONSHIP, FORMEL 1, GRAND PRIX and related marks are trade marks of Formula One Licensing B.V. The trade mark FORMEL 1 is used under license. All rights reserved.