präsentiert von AutoBild.de
 
 

Mein Formel1.de

Noch kein Mitglied?

Registriere Dich jetzt um mit tausenden Formel1-Fans im Forum über aktuelle Neuigkeiten, Teams, Fahrer sowie vielen anderen Themen zu diskutieren.

Registrieren

Passwort vergessen?
Schließen

Nächster Grand Prix

 

Belgien GP

24.08.  14:00

Horner: Webbers Einbruch lag am Singapur-Update

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderatoren: News&Rennen, Mods, Redaktion

News: Horner: Webbers Einbruch lag am Singapur-Update

Beitragvon Redaktion » 05.01.2013, 09:15

Christian Horner sieht einen Zusammenhang zwischen Mark Webbers schwacher zweiter Saisonhälfte und dem Singapur-Update, das Sebastian Vettel beflügelte

Zu Saisonbeginn 2012 sah es so aus, als könnte Mark Webber seinem Teamkollegen Sebastian Vettel nach einem mäßigen Jahr wieder wie 2010 Paroli bieten, doch in der zweiten Saisonhälfte fiel die Leistung des "Aussies" massiv ab. Am Ende lag der 36-Jährige als Sechster über 100 WM-Punkte hinter Vettel, der seinen dritten Titel in Serie sicherstellte.

Der Knackpunkt könnte das Update in Singapur gewesen sein, das Red Bull beim Saisonfinale einen entscheidenden Schub gab und Vettel auf die Siegerstraße zurückführte. Nach der Einführung holte Vettel vier Siege und insgesamt 141 Punkte, Webber nur noch 41. "Mit Sicherheit hat Seb mehr aus dem Update herausgeholt als Mark", fällt auch Teamchef Christian Horner gegenüber 'Autosport' auf.

"Es schien seinen Anforderungen besser gerecht zu werden, während sich Mark nie so richtig wohlfühlte", glaubt der Red-Bull-Teamchef, der aber darauf hinweist, dass Webber dennoch mit dem Update, das vor allem im Heck Verbesserungen brachte, seine Highlights hatte: "Er fuhr immerhin zur Südkorea-Pole, stand in Abu Dhabi in der ersten Reihe und schlug Seb im Brasilien-Qualifying." In den Rennen nutzte Vettel das Auto aber besser, meint Horner.

Vettel kam immer besser in Fahrt

Die Aussagen des Teamchefs decken sich übrigens mit den Beobachtungen von Williams-Fahrercoach Alex Wurz. Dem Österreicher fiel auf, dass Vettel in der zweiten Saisonhälfte "mit dem Auto wieder so fahren" konnte, "wie er will", sagte er gegenüber der 'SportWoche'. "Er fährt in die Kurve, das Auto rutscht ganz leicht, und er steuert den Grip alleine über die Hinterräder. So spürt er das Auto. Das siehst du auch beim Zuschauen. Das konnte er vorher nicht, weil die Aerodynamik nur in einem schmalen Fenster funktioniert hat."

Webber rutsche hingegen nicht mit der Hinterachse, so Wurz, "sondern macht alles mit der Vorderachse. Er stellt das Auto dann so ein, dass er leichtes Untersteuern und kein Übersteuern hat. Deshalb war er am Saisonanfang zum Teil besser als Vettel. Sein Fahrstil verlangt nicht, dass das Auto rutscht."

Warum schlug das Pendel zugunsten Vettels aus?

Dass das Pendel schließlich so stark zugunsten von Vettel ausgeschlagen hat, führt er nicht auf die Schwäche Webbers zurück, sondern auf eine bewusste Entscheidung des Teams: Das Team habe sich beim "Fact-Finding eher auf Vettel konzentriert, weil er nicht klarkam. Man setzt auf Vettel, weil der zwei Titel geholt hat. Das ist eine zwischenmenschliche Geschichte."

Horner bestätigt, dass sich Vettel mit dem Auto zu Saisonstart "alles andere als wohl fühlte", er spricht aber nicht aus, dass man bewusst in die Richtung des Weltmeisters entwickelt hat: "Es variert von Strecke zu Strecke und hängt auch von den Bedingungen ab. In Brasilien änderte es sich zwischen Lewis und Jenson an unterschiedlichen Punkten während des Rennens. Das hängt zum Teil mit dem Fahrstil, aber auch mit der Linie zusammen, das Gleiche gilt aber auch für die Autoentwicklung - der eine Fahrer holt manchmal mehr heraus als der andere."


Link zum Newseintrag
Redaktion
 
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Re: News: Horner: Webbers Einbruch lag am Singapur-Update

Beitragvon caveman » 05.01.2013, 09:35

Der Unterschied liegt seit Jahren daran, dass McLaren versucht für BEIDE das beste raus zu holen und RB für Vettel.
caveman
 
Registriert: 09.09.2008, 09:45
Lieblingsfahrer: Hamilton
Lieblingsteam: McLaren

Re: News: Horner: Webbers Einbruch lag am Singapur-Update

Beitragvon bolfo » 05.01.2013, 10:14

caveman hat geschrieben:Der Unterschied liegt seit Jahren daran, dass McLaren versucht für BEIDE das beste raus zu holen und RB für Vettel.


Mit Betonung auf "versucht". Bei Button kamen diverse Updates nach China überhaupt nicht entgegen. Worin das gipfelte, haben wir ja dann gesehen. Ein Button, der um 17. Plätze kämpfte, währenddem ein Hamilton um den Sieg fuhr.

Bei Updates gibts in der modernen F1 immer einen Sieger und einen Verlierer. Sie werden immer dem einen Fahrer etwas mehr, dem anderen etwas weniger entgegenkommen.
Never argue with an idiot. They bring you down to their level and beat you with experience.
Benutzeravatar
bolfo
 
Registriert: 28.05.2005, 00:08

Re: News: Horner: Webbers Einbruch lag am Singapur-Update

Beitragvon fastlane » 05.01.2013, 10:37

Laut Wurz fahren beide RBR Fahrer mit den von ihnen gewaehlten St-ups:
Er (Webber) stellt das Auto dann so ein, dass er leichtes Untersteuern und kein Übersteuern hat. Deshalb war er am Saisonanfang zum Teil besser als Vettel. Sein Fahrstil verlangt nicht, dass das Auto rutscht."

Nach den Updates in der Saisonhaelfte kam Vettel mit dem Auto besser zurecht weil laut Wurz:
Das Team habe sich beim "Fact-Finding eher auf Vettel konzentriert, weil er nicht klarkam
. Das kann durchaus so sein, und ich werde dem nicht widersprechen.
Allerdings bleibt da das statement von Horner in Bezug auf die Leistungen von Webber:
Er fuhr immerhin zur Südkorea-Pole, stand in Abu Dhabi in der ersten Reihe und schlug Seb im Brasilien-Qualifying." In den Rennen nutzte Vettel das Auto aber besser, meint Horner.

Also ganz benachteiligt war Webber wohl auch nicht.
Die deutschen Sterne strahlen. Come on Niko, jetzt bist du gefordert.
Benutzeravatar
fastlane
 
Registriert: 30.11.2012, 15:38
Wohnort: Phuket, Thailand
Lieblingsfahrer: Vettel, Rosberg, Hamilton
Lieblingsteam: Mercedes

Re: News: Horner: Webbers Einbruch lag am Singapur-Update

Beitragvon Finster » 05.01.2013, 11:12

bolfo hat geschrieben:
caveman hat geschrieben:Der Unterschied liegt seit Jahren daran, dass McLaren versucht für BEIDE das beste raus zu holen und RB für Vettel.


Mit Betonung auf "versucht". Bei Button kamen diverse Updates nach China überhaupt nicht entgegen. Worin das gipfelte, haben wir ja dann gesehen. Ein Button, der um 17. Plätze kämpfte, währenddem ein Hamilton um den Sieg fuhr.

Bei Updates gibts in der modernen F1 immer einen Sieger und einen Verlierer. Sie werden immer dem einen Fahrer etwas mehr, dem anderen etwas weniger entgegenkommen.


Man entwickelt doch auch bei RB für beide Fahrer. Die guten Teile für Vettel, die schlechten für Webber. Wir haben es doch erst vorige Woche erfahren. Denn es kann nicht sein was nicht sein darf.
Finster
 
Registriert: 01.10.2011, 16:15

Re: News: Horner: Webbers Einbruch lag am Singapur-Update

Beitragvon Argestes » 05.01.2013, 12:46

caveman hat geschrieben:Der Unterschied liegt seit Jahren daran, dass McLaren versucht für BEIDE das beste raus zu holen und RB für Vettel.

Jaja, solche Mythen werden derzeit fleißig gefördert.
Wenn man das Gefühl hat alles unter Kontrolle zu haben fährt man nicht schnell genug. Mario Andretti
Benutzeravatar
Argestes
 
Registriert: 23.03.2005, 18:51

Re: News: Horner: Webbers Einbruch lag am Singapur-Update

Beitragvon xx Rantanplan xx » 05.01.2013, 12:46

Finster hat geschrieben:
bolfo hat geschrieben:
caveman hat geschrieben:Der Unterschied liegt seit Jahren daran, dass McLaren versucht für BEIDE das beste raus zu holen und RB für Vettel.


Mit Betonung auf "versucht". Bei Button kamen diverse Updates nach China überhaupt nicht entgegen. Worin das gipfelte, haben wir ja dann gesehen. Ein Button, der um 17. Plätze kämpfte, währenddem ein Hamilton um den Sieg fuhr.

Bei Updates gibts in der modernen F1 immer einen Sieger und einen Verlierer. Sie werden immer dem einen Fahrer etwas mehr, dem anderen etwas weniger entgegenkommen.


Man entwickelt doch auch bei RB für beide Fahrer. Die guten Teile für Vettel, die schlechten für Webber. Wir haben es doch erst vorige Woche erfahren. Denn es kann nicht sein was nicht sein darf.


Würde als Teamchef meinen besseren Fahrer auch bevorzugen.
Will wieder V10 - Sound !!
Benutzeravatar
xx Rantanplan xx
 
Registriert: 04.04.2010, 13:11
Lieblingsfahrer: Bellof/Röhrl/Schumacher
Lieblingsteam: egal

Re: News: Horner: Webbers Einbruch lag am Singapur-Update

Beitragvon Nebur » 05.01.2013, 13:26

bolfo hat geschrieben:
caveman hat geschrieben:Der Unterschied liegt seit Jahren daran, dass McLaren versucht für BEIDE das beste raus zu holen und RB für Vettel.


Mit Betonung auf "versucht". Bei Button kamen diverse Updates nach China überhaupt nicht entgegen. Worin das gipfelte, haben wir ja dann gesehen. Ein Button, der um 17. Plätze kämpfte, währenddem ein Hamilton um den Sieg fuhr.

Bei Updates gibts in der modernen F1 immer einen Sieger und einen Verlierer. Sie werden immer dem einen Fahrer etwas mehr, dem anderen etwas weniger entgegenkommen.



Hat man ja gesehen als sogar Leute von Hamiltons Team sich voll auf Button konzentriert haben, statt versuchen mit Ham den Titel zu holen.
Endlich, der Chef ist wieder da. Ron führ uns wieder zum Titel.
Benutzeravatar
Nebur
 
Registriert: 09.09.2008, 21:25

Re: News: Horner: Webbers Einbruch lag am Singapur-Update

Beitragvon Andrew » 05.01.2013, 13:29

Nebur hat geschrieben:Hat man ja gesehen als sogar Leute von Hamiltons Team sich voll auf Button konzentriert haben, statt versuchen mit Ham den Titel zu holen.


Quelle?
On a mission to civilize.
Benutzeravatar
Andrew
 
Registriert: 18.03.2012, 19:43

Re: News: Horner: Webbers Einbruch lag am Singapur-Update

Beitragvon Nebur » 05.01.2013, 13:40

Andrew hat geschrieben:
Nebur hat geschrieben:Hat man ja gesehen als sogar Leute von Hamiltons Team sich voll auf Button konzentriert haben, statt versuchen mit Ham den Titel zu holen.


Quelle?


War doch sogar hier in den News. Wäre die Suchfunktion auf dieser Seite vernünftig würde ich es für dich suchen. So macht es mir jedoch zu viel Arbeit,
Endlich, der Chef ist wieder da. Ron führ uns wieder zum Titel.
Benutzeravatar
Nebur
 
Registriert: 09.09.2008, 21:25

Re: News: Horner: Webbers Einbruch lag am Singapur-Update

Beitragvon AlonsoKanns » 05.01.2013, 13:46

MCL hatte 2012 halt zwei gleich solide Fahrer, jeder mit seinen eigenen Stärken & Schwächen, und für einen mussten sie sich halt entscheiden, auch wenn sie es offiziell nie zugeben würden...
Zu RB: Nicht nur das Team, auch Webber sollten endlich mannhaft dazu stehen, dass Vettel die Nr.1 im Team ist.
Zuletzt geändert von AlonsoKanns am 05.01.2013, 16:42, insgesamt 1-mal geändert.
2014 müssen die Kimi- Anhänger ganz tapfer sein, Alonso trennt die Spreu vom Weizen
Benutzeravatar
AlonsoKanns
 
Registriert: 16.03.2012, 18:36
Wohnort: Germany / BW / BL
Lieblingsfahrer: Fernando Alonso
Lieblingsteam: Ferrari

Re: News: Horner: Webbers Einbruch lag am Singapur-Update

Beitragvon Nebur » 05.01.2013, 13:46

Google hat was ausgespuckt: http://www.motorsport-magazin.com/forme ... esser.html" target="_blank

Gab aber noch andere News wo eben stand dass alle Ingenieure daran arbeiteten Button schneller zu machen.
Endlich, der Chef ist wieder da. Ron führ uns wieder zum Titel.
Benutzeravatar
Nebur
 
Registriert: 09.09.2008, 21:25

Re: News: Horner: Webbers Einbruch lag am Singapur-Update

Beitragvon McTom » 05.01.2013, 14:07

Nebur hat geschrieben:Google hat was ausgespuckt: http://www.motorsport-magazin.com/forme ... esser.html" target="_blank" target="_blank

Gab aber noch andere News wo eben stand dass alle Ingenieure daran arbeiteten Button schneller zu machen.


Ich denke, dass gab es auch schon woanders, dass man das Setup des Kollegen übernimmt, wenn man selbst keines hinbekommt. Und es ist immerhin das gleiche Team... es bietet sich doch an, nein, es ist die Aufgabe des Teams, beide Fahrer und Setups zu vergleichen, wenn einer P1 und der andere P10 + x herumdümpelt. Und man weis ja auch, dass Jenson durchaus mehr Talent hat, als das Hinterfeld ausfzumischen.

Meiner Meinung nach, lag es weniger an einer fehlenden Unterstüzung seitens McLaren, als an der Unzuverlässigkeit des Wagen. Schnell war Hamilton so auch und mit weniger technischer Defekten, insbesonders in den Rennen, in denen er auf P1 lag, wäre das WM-Finale 2012 ein Dreikampf gewesen.
.... dann stieg er gestern noch extrem arrogant aus dem auto aus .... (Foren-User)
Benutzeravatar
McTom
 
Registriert: 22.07.2011, 12:53
Lieblingsfahrer: viele
Lieblingsteam: alle, keine F1 ohne Teams

Re: News: Horner: Webbers Einbruch lag am Singapur-Update

Beitragvon Nebur » 05.01.2013, 14:12

McTom hat geschrieben:
Nebur hat geschrieben:Google hat was ausgespuckt: http://www.motorsport-magazin.com/forme ... esser.html" target="_blank" target="_blank" target="_blank

Gab aber noch andere News wo eben stand dass alle Ingenieure daran arbeiteten Button schneller zu machen.


Ich denke, dass gab es auch schon woanders, dass man das Setup des Kollegen übernimmt, wenn man selbst keines hinbekommt. Und es ist immerhin das gleiche Team... es bietet sich doch an, nein, es ist die Aufgabe des Teams, beide Fahrer und Setups zu vergleichen, wenn einer P1 und der andere P10 + x herumdümpelt. Und man weis ja auch, dass Jenson durchaus mehr Talent hat, als das Hinterfeld ausfzumischen.

Meiner Meinung nach, lag es weniger an einer fehlenden Unterstüzung seitens McLaren, als an der Unzuverlässigkeit des Wagen. Schnell war Hamilton so auch und mit weniger technischer Defekten, insbesonders in den Rennen, in denen er auf P1 lag, wäre das WM-Finale 2012 ein Dreikampf gewesen.



Nicht falsch verstehen. Dass Button mit Hamiltons Setup fuhr kritisiere ich nicht, ganz im Gegenteil, ich befürworte es und es ist absolut verständlich. Wo ich meine Probleme habe ist wenn man sich auf den Fahrer konzentriert der weniger als halb soviele Punkte, wie der der um die WM fährt hat.
Endlich, der Chef ist wieder da. Ron führ uns wieder zum Titel.
Benutzeravatar
Nebur
 
Registriert: 09.09.2008, 21:25

Re: News: Horner: Webbers Einbruch lag am Singapur-Update

Beitragvon Thebastjan » 05.01.2013, 14:58

Nebur hat geschrieben:Wo ich meine Probleme habe ist wenn man sich auf den Fahrer konzentriert der weniger als halb soviele Punkte, wie der der um die WM fährt hat.


Wo ist das denn bitte geschehen?

Btt: Die Aufgabe einen jeden Rennstalls sollte es sein, das schnellstmögliche Auto zu stellen. Und bei RedBull ist man eben der Meinung, dass man mit einem auf Vettel optimierten RB das bessere Ergebnis erzielt. Wie die vergangenen Saisons ja auch gezeigt haben. Ist ja nicht so, dass das bei RB einzig politische Gründe sind auf Vettel zu setzen, denn dann könnten die Ihn auch ersetzen, gegen eine Frau im Extremfall, dass würde noch mehr PR bringen.
128 Starts, 45 Poles, 39 Siege, 23 schnellste Rennrunden, 4 WM-Titel. get well soon schumi
Benutzeravatar
Thebastjan
 
Registriert: 11.12.2009, 20:03

Nächste

Zurück zu News-Kommentare

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Buddy Casino, DmdWt, Google [Bot], Jesse Pinkman, Maxi_King, Schlumpfi, Simtek und 16 Gäste

 
 

© Copyright 1996 - 2014 sport media group GmbH, München
This website is unofficial and is not associated in any way with the Formula One group of companies. F1, FORMULA ONE, FORMULA 1, FIA FORMULA ONE WORLD CHAMPIONSHIP, FORMEL 1, GRAND PRIX and related marks are trade marks of Formula One Licensing B.V. The trade mark FORMEL 1 is used under license. All rights reserved.