Das Weihnachtsprogramm der Fahrer: Training statt Besinnlichkeit

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderatoren: News&Rennen, News & Rennen Moderatoren, Mods, Redaktion

Redaktion
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 5945
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Das Weihnachtsprogramm der Fahrer: Training statt Besinnlichkeit

Beitragvon Redaktion » 24.12.2012, 10:04

Ex-F1-Pilot Christian Klien weiß, warum Training gerade über die Feiertage sehr wichtig ist und welcher Bereich jedem Fahrer nach dem Winter besonders zu schaffen macht
Christian Klien und Daniel Devigili

Training mit Christian Klien: Der Hals benötigt immer besondere Aufmerksamkeit

(Motorsport-Total.com) - Es ist Weihnachten und die friedliche, besinnliche Zeit bricht auch in der Formel 1 an. Doch ganz zur Ruhe kommen die Fahrer auch über die Feiertage nicht. Auch wenn sicherlich die ein oder andere freie Stunde mit der Familie eingeplant ist: Ein Großteil der Zeit besteht aus hartem Training, wie Ex-Fahrer Christian Klien aus eigener Erfahrung weiß.

Zeit für ein paar Weihnachtsaktivitäten gibt es dennoch: "Die Saison ist vorbei und die Fahrer sind alle verschwunden. Um diese Zeit finden viele Weihnachtspartys und andere Events statt, die die Fahrer an den meisten Wochenenden beschäftigen. Dennoch ist gerade diese Zeit sehr wichtig für die Fitness", so Klien.

"Zwischen Brasilien und den ersten Testfahrten arbeiten die Fahrer hart, um fit für 2013 zu werden", schreibt der Österreicher in einem Gastbeitrag auf dem Internetportal 'Pitpass'. "Da der Zeitplan so eng gestrickt ist, ist es während der Saison schwierig, seine Fitness zu verbessern. Deswegen ist die Arbeit, die die Fahrer jetzt erledigen können, sehr wichtig. Sie werden Radfahren, Wandern, Schwimmen und viel Ausdauertraining machen, damit sie den Strapazen eines zweistündigen Monaco-Grand-Prix gewachsen sind."

Problemzone Hals: Klien schaffte beim ersten Test nur acht Runden

Eine Stelle des Körpers sei laut Klien dabei von ganz entscheidender Bedeutung: der Hals. "Da werden sie den Großteil der Arbeit hineinstecken. Der Hals besteht aus vielen kleinen Muskeln, das macht es schwierig, Kraft aufzubauen und auch zu behalten. Deswegen braucht dieser Bereich besondere Aufmerksamkeit."

An seine Probleme bei der ersten Ausfahrt mit einem Formel-1-Boliden kann sich der 29-Jährige noch gut erinnern: "Ich konnte wegen der Belastung nur acht Runden am Stück absolvieren. Zu der Zeit fuhr ich Formel 3, also war ich eigentlich ziemlich fit. Aber die Formel 1 ist noch einmal eine wahnsinnige Zusatzbelastung für den Nacken."

Auch der Geist muss wieder auf Touren kommen

Christian Klien vor David Coulthard

Klien fuhr insgesamt 49 Formel-1-Rennen für Jaguar, Red Bull und HRT

Auch den heutigen Formel-1-Piloten ergeht es dabei nicht anders, erzählt Klien. Auch deren Nacken würde bei den ersten Ausfahrten 2013 schmerzen, egal wie viel sie vorher trainiert haben. "Aber das wird ziemlich schnell besser, wenn sie einmal in Fahrt kommen."

Neben der körperlichen Fitness gilt es über Weihnachten auch die geistige Fitness zu erhalten. Nach einer langen Saison sind die Fahrer ziemlich ausgelaugt und müssen ihre Akkus wieder neu aufladen, um perfekt motiviert in das neue Jahr starten zu können. Doch nach einer so langen Pause ohne Rennfahren gilt es, sich auch mental erst wieder auf Touren zu bringen.

"Die ersten paar Runden nach der Winterpause sind immer interessant", sagt Klien. "Es kann einige Zeit dauern, bis ein Fahrer geistig wieder komplett auf Rennfahren am Limit getrimmt ist. Er kann die eine Kurve in seinem Kopf gerade erst verlassen, da fährt er schon auf die nächste zu! Das ist auch der Grund, warum so viele Fahrer Zeit im Simulator verbringen: einfach um mental fit zu bleiben."


Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 20.06.2016, 17:12, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
Hoto
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 6951
Registriert: 30.10.2009, 11:35
Lieblingsfahrer: Hülk / Button / Grosj / Kimi
Lieblingsteam: Force India / Haas

Re: News: Das Weihnachtsprogramm der Fahrer: Training statt

Beitragvon Hoto » 24.12.2012, 11:27

Interessant wie schnell ein F1 Fahrer die nötige Fittness abbaut bei einer eigentlich recht kurzen Pause. Zeigt auch wieder deutlich wie sehr deren Fittness sich am Limit bewegt.
Fan seit ~1980
Live F1 Zeitenmonitor (neuer Link!)

Benutzeravatar
Schumacher !7!
Streckenposten
Beiträge: 148
Registriert: 08.06.2011, 17:12
Lieblingsfahrer: Räikkönen, Bottas, Schumacher
Lieblingsteam: Ferrari, Williams

Re: News: Das Weihnachtsprogramm der Fahrer: Training statt

Beitragvon Schumacher !7! » 24.12.2012, 11:36

Kimi wird beim Saisonstart ne dicke Wampe haben und trotzdem gewinnen :D Und auf dem Podium platzt sein Rennanzug :)
Betreiber einer Formel 1 Facebook Fanpage "F1 Banter" :)

Benutzeravatar
F1forever
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 1133
Registriert: 08.09.2012, 16:41
Lieblingsfahrer: Kimi Räikkönen,MSC,Button
Lieblingsteam: Ferrari

Re: News: Das Weihnachtsprogramm der Fahrer: Training statt

Beitragvon F1forever » 24.12.2012, 12:22

Schumacher !7! hat geschrieben:Kimi wird beim Saisonstart ne dicke Wampe haben und trotzdem gewinnen :D Und auf dem Podium platzt sein Rennanzug :)

:lol: 8) :thumbs_up:
Bild

Benutzeravatar
flux
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 1461
Registriert: 24.03.2012, 09:28
Lieblingsfahrer: Vettel, Schumi, Räikkönen

Re: News: Das Weihnachtsprogramm der Fahrer: Training statt

Beitragvon flux » 24.12.2012, 18:23

Also ich gönne mir während der Feiertage auch keine Pause mit dem Training. Es ist doch total mühselig, nach einer Pause wieder richtig reinzukommen. :)
Ceterum censeo Mercedem esse delendam.

Benutzeravatar
Ferrari Fan 33
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 14875
Registriert: 10.06.2009, 21:07
Lieblingsteam: Ferrari natürlich!!
Wohnort: Niederkassel bei Köln

Re: News: Das Weihnachtsprogramm der Fahrer: Training statt

Beitragvon Ferrari Fan 33 » 25.12.2012, 03:03

Die Fliehkräfte der Formel 1 auf den Nacken müssen ja extrem sein, jeder F1-Pilot erwähnt diese Sache als erstes und wichtigstes im ganzen Fitnessprogramm, das muß man sich mal vorstellen, man ist schon gut trainiert wie Klien es sagt wegen anderen Rennserien in denen man gerade aktiv ist, und bei der Formel 1 reicht dies gerade nur für 8 Runden am Stück! :shock:
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
Wester
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 5905
Registriert: 23.05.2010, 16:17
Lieblingsfahrer: Perez, Karam
Lieblingsteam: Force India

Re: News: Das Weihnachtsprogramm der Fahrer: Training statt

Beitragvon Wester » 25.12.2012, 20:09

Ferrari Fan 33 hat geschrieben:Die Fliehkräfte der Formel 1 auf den Nacken müssen ja extrem sein, jeder F1-Pilot erwähnt diese Sache als erstes und wichtigstes im ganzen Fitnessprogramm, das muß man sich mal vorstellen, man ist schon gut trainiert wie Klien es sagt wegen anderen Rennserien in denen man gerade aktiv ist, und bei der Formel 1 reicht dies gerade nur für 8 Runden am Stück! :shock:


Und dann sagt man noch, Doping würde im Motorsport nichts bringen...die dopen ganz sicher genauso wie andere Sportler
Bild
Bild

Benutzeravatar
Ferrari Fan 33
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 14875
Registriert: 10.06.2009, 21:07
Lieblingsteam: Ferrari natürlich!!
Wohnort: Niederkassel bei Köln

Re: News: Das Weihnachtsprogramm der Fahrer: Training statt

Beitragvon Ferrari Fan 33 » 25.12.2012, 20:40

Westerwälder hat geschrieben:
Ferrari Fan 33 hat geschrieben:Die Fliehkräfte der Formel 1 auf den Nacken müssen ja extrem sein, jeder F1-Pilot erwähnt diese Sache als erstes und wichtigstes im ganzen Fitnessprogramm, das muß man sich mal vorstellen, man ist schon gut trainiert wie Klien es sagt wegen anderen Rennserien in denen man gerade aktiv ist, und bei der Formel 1 reicht dies gerade nur für 8 Runden am Stück! :shock:


Und dann sagt man noch, Doping würde im Motorsport nichts bringen...die dopen ganz sicher genauso wie andere Sportler

Möglich ist es natürlich mit dem Doping in der Formel 1, nur es gibt dort aber auch Dopingkontrollen die Stichprobenartig durchgeführt werden, paar F1-Fahrer haben das schonmal getwittert während eines F1-Wochenendes, das die zur einer Dopingkontrolle mußten.
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
Ferrari Fan 33
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 14875
Registriert: 10.06.2009, 21:07
Lieblingsteam: Ferrari natürlich!!
Wohnort: Niederkassel bei Köln

Re: News: Das Weihnachtsprogramm der Fahrer: Training statt

Beitragvon Ferrari Fan 33 » 25.12.2012, 21:31

Falkenauge hat geschrieben:
Ferrari Fan 33 hat geschrieben:Die Fliehkräfte der Formel 1 auf den Nacken müssen ja extrem sein, jeder F1-Pilot erwähnt diese Sache als erstes und wichtigstes im ganzen Fitnessprogramm, das muß man sich mal vorstellen, man ist schon gut trainiert wie Klien es sagt wegen anderen Rennserien in denen man gerade aktiv ist, und bei der Formel 1 reicht dies gerade nur für 8 Runden am Stück! :shock:


Ich denke mal, dieses Video ist sehr passend, um die Schwierigkeiten der G-Kräfte aufzuzeigen.

http://www.myvideo.de/watch/5747972/Raa ... r_Formel_1" target="_blank" target="_blank

Ab 1:10 ungefähr wirds relativ deutlich. Das ist eine Runde wohlgemerkt.

Ja, das ist deutlich zu sehen bei diesem Videoclip, bei den F1-Piloten in den Onboard-Aufnahmen fällt das wegen ihrer sehr guten Fitness garnicht so auf, und das noch in einem Doppelsitzer, im Einsitzer geht es ja noch schneller und heftiger zur Sache.
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild


Zurück zu „News-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: The Crow 405 und 11 Gäste