präsentiert von AutoBild.de
 
 

Mein Formel1.de

Noch kein Mitglied?

Registriere Dich jetzt um mit tausenden Formel1-Fans im Forum über aktuelle Neuigkeiten, Teams, Fahrer sowie vielen anderen Themen zu diskutieren.

Registrieren

Passwort vergessen?
Schließen

Nächster Grand Prix

 

Belgien GP

24.08.  14:00

FIA konnte die Formel-1-Boliden 2012 nur bedingt einbremsen

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderatoren: News&Rennen, Mods, Redaktion

News: FIA konnte die Formel-1-Boliden 2012 nur bedingt einbr

Beitragvon Redaktion » 23.12.2012, 20:06

Die FIA konnte vor allem Red Bull für die Saison 2012 durch das Verbot des angeblasenen Diffusors einbremsen, es folgte jedoch zügig eine Alternative: Coanda

Es war eine der größten Regeländerungen für die Saison 2012, die vor allem Weltmeister Red Bull in der Entwicklungsarbeit zurückwerfen sollte: Das Verbot des angeblasenen Diffusors. Dieses System hatte dem österreichischen Rennstall 2011 noch einen entscheidenden Vorteil in langsamen Kurven verschafft, da die Auspuffabgase so umgeleitet wurden, dass sie den Diffusor anbliesen und das Formel-1-Auto somit auch bei fehlendem aerodynamischen Abtrieb in langsamen Kurven auf die Strecke pressten.

Im Rahmen dieser Regeländerung wurde festgelegt, dass die Auspuffendrohre künftig weiter vorne am Auto münden müssen (in 25 Zentimetern Höhe, 50 Zentimeter vor der Hinterachse und 50 Zentimeter außerhalb der Mittellinie des Autos), wodurch die Abgase unkontrollierter und ungenutzt aus der Karosserie strömten. Doch die findigen Designer der Formel-1-Teams ließen sich dahingehend etwas einfallen, allen voran McLaren, die schon bei den Winter-Testfahrten im Februar in Jerez de la Frontera eine Neuerung einführten.

Diese Neuerung trug den klangvollen Namen Coanda: Bei diesem Prinzip, welches im Jahre 1934 vom Rumänen Henri Coanda entwickelt wurde, werden die Abgase so umgeleitet, dass sie die Lücke zwischen Reifen und Unterbodenplatte anströmen und somit den Diffusor seitlich abdichten. Dadurch wird dieser vor allem in den Kurven vor Luftturbulenzen bewahrt, der Anpressdruck nimmt zu.

Coanda brachte Nachteile mit sich

Das Coanda-Auspuffsystem wurde im Saisonverlauf von immer mehr Formel-1-Teams verwendet, letztendlich setzten zehn der zwölf Rennställe darauf, auch wenn nicht alle damit zurechtzukommen schienen.

Denn der Streuverlust war durch die große Lücke zwischen Auspuffendrohr und Diffusor relativ hoch: Coanda erzeugte nur etwa 25 Prozent des Effekts des angeblasenen Diffusors, der Red Bull 2011 bis zu drei Sekunden gebracht haben soll. Außerdem fraß das System Motorenleistung auf: Manche Techniker sprachen von bis zu 20 PS.

Sicherheitsaspekt führte zu Regeländerung

Bei vielen Regeländerungen der Vergangenheit spielte auch der Sicherheitsaspekt eine Rolle, wie etwa bei der Einführung der Rillenreifen in der Saison 1998 oder der Beschneidung der Aerodynamik in den vergangenen Jahren. Dadurch sollten die Kurvengeschwindigkeiten signifikant gesenkt und die Sicherheit erhöht werden.

Dieser Gedanke bewegte den Automobilweltverband FIA auch zum Verbot des angeblasenen Diffusors, da dieser höhere Kurvengeschwindigkeiten durch ein besser liegendes Auto ermöglichte. Zusätzlich hatte man bestimmt auch ein Interesse daran, Red Bull ein wenig einzubremsen um eine erneute Dominanz des Teams zu verhindern.

Whiting: "Konnten die Autos erfolgreich einbremsen"

FIA-Renndirektor Charlie Whiting ist der Auffassung, dass die Absicht seines Verbands in die Tat umgesetzt werden konnte: "Man sieht an den Rundenzeiten, dass die Autos nicht mehr so schnell sind", sagt der Brite. "Ich schätze, das liegt zu einem großen Teil am reduzierten aerodynamischen Grip durch den Motor."

Allerdings seien die Teams schnell in der Lage gewesen, ein alternatives System einzuführen: "Es ist wie immer mit diesen Dingen: Wenn eine neue Regel eingeführt wird, versuchen die Teams ihr Bestes, möglichst viel zurückzugewinnen", erklärt Whiting. "Wir haben viele verschiedene Lösungen gesehen, die alle auf das Gleiche abzielen."

Das Vorhaben der FIA, die Formel-1-Boliden deutlich einzubremsen sei laut Whiting erfolgreich gewesen, allerdings: "Vielleicht war das nicht ganz so effektiv, wie wir uns das gewünscht hätten."


Link zum Newseintrag
Redaktion
 
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Re: News: FIA konnte die Formel-1-Boliden 2012 nur bedingt e

Beitragvon icke » 23.12.2012, 20:24

Na wunderbar, es fehlen nur noch gute 15 Sekunden (Hockenheim), die Whiting irgendwie finden muss, dann kann die F1 mit der DTM mithalten... :)
Solange wir es nicht schaffen, einen Apfel herzustellen, können wir noch viel von der Natur lernen.
Benutzeravatar
icke
 
Registriert: 24.10.2007, 14:09

Re: News: FIA konnte die Formel-1-Boliden 2012 nur bedingt e

Beitragvon Heisenberg » 23.12.2012, 22:24

icke hat geschrieben:Na wunderbar, es fehlen nur noch gute 15 Sekunden (Hockenheim), die Whiting irgendwie finden muss, dann kann die F1 mit der DTM mithalten... :)


:thumbs_up: :thumbs_up:
Wollte gerade auch schon sagen das Charlie echt stolz auf sich sein kann, dass er die "Königsklasse" immer weiter einbremst, und dass die Autos immer langsamer werden.

Hast du gut gemacht Charlie :domokun: :roll: :eh: :thumbs_down: :thumbs_down:
Bild
Benutzeravatar
Heisenberg
 
Registriert: 06.03.2012, 10:55
Lieblingsfahrer: ALONSO, Rai, Mas,
Lieblingsteam: Ferrari

Re: News: FIA konnte die Formel-1-Boliden 2012 nur bedingt e

Beitragvon Ferrari Fan 33 » 23.12.2012, 22:41

15 Sekunden zwischen Formel 1 und DTM reichen nicht aus, es sind 20 Sekunden Unterschied, sogar wenn man schon die 2010'er Pole Position in Hockenheim im Trockenen von Sebastian Vettel nehmen tut im Vergleich mit der Pole Position-Zeit der DTM aus dem jetzt erst vergangenen Oktober.
1:14- Formel 1
1:34- DTM
Und das sind im Motorsport Galaxyen! :wink:

Im Vergleich mit den Indycars die auch in Brasilien/Interlagos fahren, da ist die Formel 1 bei der Pole Position-Zeit um 10 Sekunden schneller.
Bild
Bild
Bild
Bild
Benutzeravatar
Ferrari Fan 33
 
Registriert: 10.06.2009, 21:07
Wohnort: Niederkassel bei Köln
Lieblingsteam: Ferrari natürlich!!

Re: News: FIA konnte die Formel-1-Boliden 2012 nur bedingt e

Beitragvon daSilvaRC » 23.12.2012, 22:44

Tobias or two beers hat geschrieben:
icke hat geschrieben:Na wunderbar, es fehlen nur noch gute 15 Sekunden (Hockenheim), die Whiting irgendwie finden muss, dann kann die F1 mit der DTM mithalten... :)


:thumbs_up: :thumbs_up:
Wollte gerade auch schon sagen das Charlie echt stolz auf sich sein kann, dass er die "Königsklasse" immer weiter einbremst, und dass die Autos immer langsamer werden.

Hast du gut gemacht Charlie :domokun: :roll: :eh: :thumbs_down: :thumbs_down:



er bremst sie ja nicht WEITER ein, sondern muss es immer mal WIEDER tun, das ist ein kleiner aber feiner Unterschied, den viiele einfach nicht verstehen
Bild
Bild
Benutzeravatar
daSilvaRC
 
Registriert: 06.02.2010, 23:04
Wohnort: Niedersachsen
Lieblingsfahrer: Sokadem, M.Button
Lieblingsteam: Team Thunder Tiger

Re: News: FIA konnte die Formel-1-Boliden 2012 nur bedingt e

Beitragvon ebmako » 23.12.2012, 22:47

Die Königsklasse des Motorsports wird immer langsamger und neue entwicklungen und Innovationen werden verboten. Fehlt nurnoch der Exakte Bauplan für ein Auto im Regelwerk, welches nur wie aufgeführt gefahren werden darf.

In der Formel 1 sollte es darum gehen, das letzte aus der Technik zu holen, neue Dinge erfinden, die nicht nach zwei Rennen verboten werden. Und wie icke schon sagte, soll die F1 auch den anderen Rennserien weit überlegen sein und nicht immer langsamer werden!
ebmako
 
Registriert: 23.12.2012, 21:17

Re: News: FIA konnte die Formel-1-Boliden 2012 nur bedingt e

Beitragvon Ferrari Fan 33 » 23.12.2012, 22:56

ebmako hat geschrieben:soll die F1 auch den anderen Rennserien weit überlegen sein und nicht immer langsamer werden!

Die Formel 1 ist allen anderen Rennserien weit überlegen, man muß nur mal die Zeiten der Pole Position aus den allen verschiedenen Qualifyings aller Rennserien mit dieser der Formel 1 vergleichen, da sieht man den riesigen Unterschied sofort!
Bild
Bild
Bild
Bild
Benutzeravatar
Ferrari Fan 33
 
Registriert: 10.06.2009, 21:07
Wohnort: Niederkassel bei Köln
Lieblingsteam: Ferrari natürlich!!

Re: News: FIA konnte die Formel-1-Boliden 2012 nur bedingt e

Beitragvon Carido » 24.12.2012, 00:44

Ferrari Fan 33 hat geschrieben:
ebmako hat geschrieben:soll die F1 auch den anderen Rennserien weit überlegen sein und nicht immer langsamer werden!

Die Formel 1 ist allen anderen Rennserien weit überlegen, man muß nur mal die Zeiten der Pole Position aus den allen verschiedenen Qualifyings aller Rennserien mit dieser der Formel 1 vergleichen, da sieht man den riesigen Unterschied sofort!



das ist schon wahr.. aber bedenke mal, wo die Formel 1 sein könte, bei was führ rundenzeiten.. mit den schönen v10.. und ein bischen mehr freiheit was die aero angeht.. ;)
Carido
 
Registriert: 29.05.2011, 20:34
Lieblingsfahrer: Massa, Kobayashi, Schumacher
Lieblingsteam: Ferrari

Re: News: FIA konnte die Formel-1-Boliden 2012 nur bedingt e

Beitragvon Ferrari Fan 33 » 24.12.2012, 01:26

Carido hat geschrieben:
Ferrari Fan 33 hat geschrieben:
ebmako hat geschrieben:soll die F1 auch den anderen Rennserien weit überlegen sein und nicht immer langsamer werden!

Die Formel 1 ist allen anderen Rennserien weit überlegen, man muß nur mal die Zeiten der Pole Position aus den allen verschiedenen Qualifyings aller Rennserien mit dieser der Formel 1 vergleichen, da sieht man den riesigen Unterschied sofort!



das ist schon wahr.. aber bedenke mal, wo die Formel 1 sein könte, bei was führ rundenzeiten.. mit den schönen v10.. und ein bischen mehr freiheit was die aero angeht.. ;)

Unter diesem Gesichtspunkt da hast Du natürlich recht, mit noch den V10-Motoren und mehr Freiheiten in Sachen Aerodynamik, da wäre die Formel 1 zum jetzigen Zeitpunkt noch um einiges schneller als sie jetzt aktuell ist!
Mir ging es einfach nur darum das die Formel 1 die schnellste Rennserie ist, und auch bleiben wird, das man da um einiges mehr in Sachen Rundenzeiten bei der Formel 1 machen könnte ist klar bei dem Geld was dort jährlich investiert wird, nur eben es müsste erstmal erlaubt sein, das stimmt. :wink:
Bild
Bild
Bild
Bild
Benutzeravatar
Ferrari Fan 33
 
Registriert: 10.06.2009, 21:07
Wohnort: Niederkassel bei Köln
Lieblingsteam: Ferrari natürlich!!

Re: News: FIA konnte die Formel-1-Boliden 2012 nur bedingt e

Beitragvon icke » 24.12.2012, 01:50

Ferrari Fan 33 hat geschrieben:15 Sekunden zwischen Formel 1 und DTM reichen nicht aus, es sind 20 Sekunden Unterschied, sogar wenn man schon die 2010'er Pole Position in Hockenheim im Trockenen von Sebastian Vettel nehmen tut im Vergleich mit der Pole Position-Zeit der DTM aus dem jetzt erst vergangenen Oktober.
1:14- Formel 1
1:34- DTM
Und das sind im Motorsport Galaxyen! :wink:

Im Vergleich mit den Indycars die auch in Brasilien/Interlagos fahren, da ist die Formel 1 bei der Pole Position-Zeit um 10 Sekunden schneller.


Dieses Jahr war gemeint und da waren es ca. 18 s zwischen den Bestzeiten. Von 2010 --> 2012 wurde ja schon ordentlich eingebremst. Außerdem galt es, die Aussage von Whiting zu überspitzen.
Solange wir es nicht schaffen, einen Apfel herzustellen, können wir noch viel von der Natur lernen.
Benutzeravatar
icke
 
Registriert: 24.10.2007, 14:09

Re: News: FIA konnte die Formel-1-Boliden 2012 nur bedingt e

Beitragvon icke » 24.12.2012, 01:51

Sokadem hat geschrieben:
Tobias or two beers hat geschrieben:
icke hat geschrieben:Na wunderbar, es fehlen nur noch gute 15 Sekunden (Hockenheim), die Whiting irgendwie finden muss, dann kann die F1 mit der DTM mithalten... :)


:thumbs_up: :thumbs_up:
Wollte gerade auch schon sagen das Charlie echt stolz auf sich sein kann, dass er die "Königsklasse" immer weiter einbremst, und dass die Autos immer langsamer werden.

Hast du gut gemacht Charlie :domokun: :roll: :eh: :thumbs_down: :thumbs_down:



er bremst sie ja nicht WEITER ein, sondern muss es immer mal WIEDER tun, das ist ein kleiner aber feiner Unterschied, den viiele einfach nicht verstehen


Es ging hier nicht um "auf Niveau halten" sondern um "einbremsen" und das muss meiner Meinung nach nicht sein.
Solange wir es nicht schaffen, einen Apfel herzustellen, können wir noch viel von der Natur lernen.
Benutzeravatar
icke
 
Registriert: 24.10.2007, 14:09

Re: News: FIA konnte die Formel-1-Boliden 2012 nur bedingt e

Beitragvon Illuminati » 24.12.2012, 02:15

icke hat geschrieben:Na wunderbar, es fehlen nur noch gute 15 Sekunden (Hockenheim), die Whiting irgendwie finden muss, dann kann die F1 mit der DTM mithalten... :)


Ach, 2014 kommen doch schon mal die ersten 5 Sekunden. :mrgreen:
Bild
Benutzeravatar
Illuminati
 
Registriert: 30.01.2010, 11:17
Wohnort: Kölle :)
Lieblingsfahrer: MSC, RAI, VET
Lieblingsteam: Ferrari, Mclaren

Re: News: FIA konnte die Formel-1-Boliden 2012 nur bedingt e

Beitragvon Tomturbon » 24.12.2012, 02:28

Ferrari Fan 33 hat geschrieben:
Carido hat geschrieben:
Ferrari Fan 33 hat geschrieben:Die Formel 1 ist allen anderen Rennserien weit überlegen, man muß nur mal die Zeiten der Pole Position aus den allen verschiedenen Qualifyings aller Rennserien mit dieser der Formel 1 vergleichen, da sieht man den riesigen Unterschied sofort!


das ist schon wahr.. aber bedenke mal, wo die Formel 1 sein könte, bei was führ rundenzeiten.. mit den schönen v10.. und ein bischen mehr freiheit was die aero angeht.. ;)

Unter diesem Gesichtspunkt da hast Du natürlich recht, mit noch den V10-Motoren und mehr Freiheiten in Sachen Aerodynamik, da wäre die Formel 1 zum jetzigen Zeitpunkt noch um einiges schneller als sie jetzt aktuell ist!
Mir ging es einfach nur darum das die Formel 1 die schnellste Rennserie ist, und auch bleiben wird, das man da um einiges mehr in Sachen Rundenzeiten bei der Formel 1 machen könnte ist klar bei dem Geld was dort jährlich investiert wird, nur eben es müsste erstmal erlaubt sein, das stimmt. :wink:

Und vergesst bei euren Überlegungen auch nicht, wieviel langsamer man vor allem im Renntrimm geworden ist 2012, wo die Rundenzeiten schon auf das Niveau der späteren 90er-Jahre zurückgefallen sind, wenn man mal die Rundenzeiten vergleicht auf Strecken, die schon damals auch demselben Layout gefahren wurden.

Da fehlen vielen anderen Serien dann nicht mehr ganz so viel auf die Formel 1, speziell dann wenn den Autos dann noch Rasenmäher-Motoren reingepflanzt werden. :mrgreen:
Bild
With you Michael!!
Benutzeravatar
Tomturbon
 
Registriert: 13.07.2012, 08:37
Wohnort: Österreich (im Mühlviertel)
Lieblingsfahrer: ALO/RAI, MAS, PER
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari, per sempre!

Re: News: FIA konnte die Formel-1-Boliden 2012 nur bedingt e

Beitragvon Ferrari Fan 33 » 24.12.2012, 03:05

Ich glaube ihr unterschätzt diese neuen Turbo-Motoren sehr, wenn diese denn wirklich schon ab dem Jahr 2014 kommen! :winky:
Bild
Bild
Bild
Bild
Benutzeravatar
Ferrari Fan 33
 
Registriert: 10.06.2009, 21:07
Wohnort: Niederkassel bei Köln
Lieblingsteam: Ferrari natürlich!!

Re: News: FIA konnte die Formel-1-Boliden 2012 nur bedingt e

Beitragvon Abokart » 24.12.2012, 09:57

Wollten sie die Autos noch stärker einbremsen? Und ich dachte die Autos wären heute langsam..
Bild
Bild
Benutzeravatar
Abokart
 
Registriert: 04.04.2012, 13:55

Nächste

Zurück zu News-Kommentare

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], reiskocher_gtr_specv, robinson, Vaastdreiwer, Yahoo [Bot] und 11 Gäste

 
 

© Copyright 1996 - 2014 sport media group GmbH, München
This website is unofficial and is not associated in any way with the Formula One group of companies. F1, FORMULA ONE, FORMULA 1, FIA FORMULA ONE WORLD CHAMPIONSHIP, FORMEL 1, GRAND PRIX and related marks are trade marks of Formula One Licensing B.V. The trade mark FORMEL 1 is used under license. All rights reserved.