präsentiert von AutoBild.de
 
 

Mein Formel1.de

Noch kein Mitglied?

Registriere Dich jetzt um mit tausenden Formel1-Fans im Forum über aktuelle Neuigkeiten, Teams, Fahrer sowie vielen anderen Themen zu diskutieren.

Registrieren

Passwort vergessen?
Schließen

Nächster Grand Prix

 

Singapur GP

21.09.  14:00

Kubica über Comeback: "80 Prozent würden ausreichen"

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderatoren: News&Rennen, Mods, Redaktion

News: Kubica über Comeback: "80 Prozent würden ausreichen"

Beitragvon Redaktion » 23.12.2012, 14:13

Robert Kubica trainiert momentan hart um sein körperliches Handikap zu beheben - Funktionalität der Finger müsste für F1-Comeback mindestens 80 Prozent betragen

Robert Kubica lässt sich nicht unterkriegen: Trotz seines schweren Rallye-Unfalls im Februar 2011, bei dem er schwere Verletzungen an der rechten Hand und dem rechten Unterarm erlitt und zudem sehr viel Blut verlor, betreibt der ehemalige BMW-Sauber-Pilot wieder Motorsport. Und das obwohl seine körperliche Verfassung immer noch nicht optimal ist: Der Bewegungsgrad seines rechten Arms und die Funktionalität seiner Finger sind nach wie vor eingeschränkt.

Dieses Handikap hält den Polen aber keineswegs davon ab, erfolgreich seiner großen Leidenschaft nachzugehen, die ihn vor knapp zwei Jahren fast das Leben gekostet hätte: dem Rallyesport. In diesem Jahr gewann Kubica neben der Ronde Gomitolo di Lana auch die Rally di Como, bei der Rallye du Var führte er im Citroen C4 mit einer Minute Vorsprung das Feld an, verunfallte dann jedoch aufgrund eines Navigationsfehlers seines Co-Piloten.

Angesichts dieser unter dem Strich beeindruckenden Bilanz zieht es Hersteller Citroen in Betracht, Kubica für 2013 für eine volle Rallye-Saison unter Vertrag zu nehmen, auch das M-Sport-Team scheint Interesse an den Diensten des 28-Jährigen gefunden zu haben.

Keine spürbaren Beeinträchtigungen beim Fahren

Bei seinen Rallyeunternehmungen fühlt sich Kubica derzeit körperlich nicht sonderlich eingeschränkt, offenbar ist sein rechter Arm beweglich genug um ein Rallyeauto am Limit zu bewegen. Um Kubica das Fahren zu erleichtern, verlegte Citroen die Wippe der Kupplung von der rechten auf die linke Seite des Lenkrads.

"Wenn ich fahre, dann beeinträchtigt mich dieser körperliche Nachteil nicht so sehr, da ich extrem konzentriert bin. Ich bin glücklich über das, was ich habe", sagt Kubica diesbezüglich im Gespräch mit dem 'Daily Express'. "Natürlich ist der Arm nicht so kräftig wie er einmal war. Doch wenn die Kraft das einzige Problem wäre, dann müsste ich nur zwei Monate trainieren und alles wäre wieder in Ordnung."

Die Beweglichkeit stelle den einmaligen Grand-Prix-Sieger vor größere Probleme: "Die Funktionalität meiner Finger ist sehr beschränkt, aber ich denke, dass sich das mit der Zeit langsam wieder verbessern wird, da die Nerven sehr viel Zeit benötigen um sich wieder zu verknüpfen."

Kubica vermisst die Formel 1

Kubicas letztes Formel-1-Rennen liegt mittlerweile über zwei Jahre zurück. Damals griff der Pole noch für das Renault-Team ins Lenkrad, das ab 2011 unter dem Namen Lotus an den Start ging und für das der junge Mann aus Krakau eigentlich an den Start hätte gehen sollen.

Lotus steigerte sich in den letzten beiden Saisons zusehends, der mittlerweile in die Königsklasse zurückgekehrte Kimi Räikkönen belegte dieses Jahr einen starken dritten Rang in der Fahrerwertung und gewann das Rennen in Abu Dhabi.

Die starken Leistungen seines ehemaligen Rennstalls dürften bei Kubica die Sehnsucht nach der Formel 1 weiter verstärkt haben. Ihm selbst falle es seit seinem lebensbedrohlichen Rallyeunfall sehr schwer, Grands Prix zu verfolgen: "Ich vermisse das Rennfahren, darunter habe ich am meisten zu leiden. Nach einem Rennen sitze ich zu Hause und denke daran, was für ein langweiliges, eintöniges Leben ich habe."

Die Hoffnungen auf eine Rückkehr in die Formel 1 will Kubica aber noch nicht begraben, vielmehr hat der 76-maligen Grand-Prix-Teilnehmer einen festen Wert vor Augen, den es zu erreichen gilt: "Wenn die Funktionalität meiner Hand 80 Prozent erreicht, wäre ein Comeback möglich", so Kubica.


Link zum Newseintrag
Redaktion
 
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Re: News: Kubica über Comeback:

Beitragvon F60 » 23.12.2012, 14:31

Es wäre ihm zu wünschen und wahrlich eines der schönsten comebacks der letzten Jahre. Sollte es funktionieren und Kubica zum Siegfahrer werden, ist ihm ein Platz unter den "Besten" sicher, vor Allem durch das Handicap bedingt.
Benutzeravatar
F60
 
Registriert: 29.10.2012, 16:10
Lieblingsfahrer: RAI / ALO
Lieblingsteam: Ferrari, Mclaren

Re: News: Kubica über Comeback:

Beitragvon Schlumpfi » 23.12.2012, 14:49

Gesundheit kann man kaum in Prozentzahlen ausdrücken, zumindest gibt es keine allgemeingültige Bewertung, wann 80% erreicht wären.

Rein theoretisch wären ja auch 4 von 5 Fingern 80%, man könnte also mit fehlendem Daumen auch auf theoretische 80% Gesundheit kommen :wink:
Benutzeravatar
Schlumpfi
 
Registriert: 15.10.2009, 08:17

Re: News: Kubica über Comeback:

Beitragvon TobiasNRW » 23.12.2012, 14:55

Schlumpfi hat geschrieben:Gesundheit kann man kaum in Prozentzahlen ausdrücken, zumindest gibt es keine allgemeingültige Bewertung, wann 80% erreicht wären.


Ich denke man sollte das mit den 80 % nicht so genau nehmen. Er damit seine Beweglichkeit und nicht 4 von 5 Fingern. Er wollte wohl nur damit ausdrücken, dass er keine 100 % perfekte Hand für die Formel 1 braucht. Er ist ja kein Klavierspieler.
Benutzeravatar
TobiasNRW
 
Registriert: 07.06.2009, 15:54

Re: News: Kubica über Comeback:

Beitragvon reiskocher_gtr_specv » 23.12.2012, 14:57

Schlumpfi hat geschrieben:Gesundheit kann man kaum in Prozentzahlen ausdrücken, zumindest gibt es keine allgemeingültige Bewertung, wann 80% erreicht wären.

Rein theoretisch wären ja auch 4 von 5 Fingern 80%, man könnte also mit fehlendem Daumen auch auf theoretische 80% Gesundheit kommen :wink:

Kann man das wirklich nicht? Den Grad einer Schwerbehinderung misst man (zumindest in D) doch auch in %.
Bild
Benutzeravatar
reiskocher_gtr_specv
 
Registriert: 07.06.2012, 14:19

Re: News: Kubica über Comeback:

Beitragvon daSilvaRC » 23.12.2012, 15:00

reiskocher_gtr_specv hat geschrieben:
Schlumpfi hat geschrieben:Gesundheit kann man kaum in Prozentzahlen ausdrücken, zumindest gibt es keine allgemeingültige Bewertung, wann 80% erreicht wären.

Rein theoretisch wären ja auch 4 von 5 Fingern 80%, man könnte also mit fehlendem Daumen auch auf theoretische 80% Gesundheit kommen :wink:

Kann man das wirklich nicht? Den Grad einer Schwerbehinderung misst man (zumindest in D) doch auch in %.



und ist das immer richtig?
Carbon Splitter statt Teamorder!

Bild
Bild
Benutzeravatar
daSilvaRC
 
Registriert: 06.02.2010, 23:04
Wohnort: Niedersachsen
Lieblingsfahrer: Sokadem, M.Button
Lieblingsteam: Team Thunder Tiger

Re: News: Kubica über Comeback:

Beitragvon reiskocher_gtr_specv » 23.12.2012, 15:10

Wohl kaum, weil die Entscheidung von Menschen getroffen wird, die selten fehlerfrei sind.
Es muss aber eine Einteilung geben (bei X 20%, bei Y 30% usw.) und in etwa darum geht es (auch) in dem Artikel.
Bild
Benutzeravatar
reiskocher_gtr_specv
 
Registriert: 07.06.2012, 14:19

Re: News: Kubica über Comeback:

Beitragvon robinson » 23.12.2012, 15:17

Warten wir einfach mal ab, ob und wann die 80 % erreicht werden und ob diese 80 % dann auch ausreichen, um mit dem Rest des Feldes mitzuhalten.

reiskocher_gtr_specv hat geschrieben:... Den Grad einer Schwerbehinderung misst man (zumindest in D) doch auch in %.

Nö, eigentlich nicht, auch wenns im Endeffekt aufs gleiche rauskommt. Der Grad der Behinderung ist ein einheitenloser Wert.
Benutzeravatar
robinson
 
Registriert: 15.11.2010, 00:15

Re: News: Kubica über Comeback:

Beitragvon andreass7 » 23.12.2012, 15:25

Redaktion hat geschrieben:"Nach einem Rennen sitze ich zu Hause und denke daran, was für ein langweiliges, eintöniges Leben ich habe."


Na sowas. Er soll dem lieben Gott danken, dass er überhaupt noch eins hat.
Benutzeravatar
andreass7
 
Registriert: 02.11.2007, 18:37

Re: News: Kubica über Comeback:

Beitragvon reiskocher_gtr_specv » 23.12.2012, 15:32

robinson hat geschrieben:Warten wir einfach mal ab, ob und wann die 80 % erreicht werden und ob diese 80 % dann auch ausreichen, um mit dem Rest des Feldes mitzuhalten.

reiskocher_gtr_specv hat geschrieben:... Den Grad einer Schwerbehinderung misst man (zumindest in D) doch auch in %.

Nö, eigentlich nicht, auch wenns im Endeffekt aufs gleiche rauskommt. Der Grad der Behinderung ist ein einheitenloser Wert.

2 Bekannte von mir sind schwerbehindert und die sprechen bei sich selbst von X %. Das mag sich auch nur wieder Umgangssprachlich festgesetzt haben. Solange es den Sinn nicht verfälscht, ist das ja OK.
Bild
Benutzeravatar
reiskocher_gtr_specv
 
Registriert: 07.06.2012, 14:19

Re: News: Kubica über Comeback:

Beitragvon Heisenberg » 23.12.2012, 15:34

Hab das glaub ich schonmal gesagt. Bin ein Mensch der sehr an Schicksal glaubt. Ich denke Kubica sollte diese "Warnungen" die ihm das Schicksal gegeben hat versuchen wahrzunehmen. Der Crash in Montreal damals war wirklich schon grenzwertig. Dann der Rallycrash, bei dem er beinahe den Arm verlor und weitere schwere Verletzungen erlitten hat. Dann war er wieder ein wenig auf dem Weg der Besserung, und was passiert? Er rutscht auf Glatteis aus, und bricht sich erneut das Bein.

Karma is a B.itch!!!
Auch wenn mich viele im Forum nun als Spinner abstempeln, aber vllt. wollte ihm das Schicksal einfach mit diesen ganzen Sachen zu verstehen geben, dass er irgendwann nicht mehr mit dem Leben davon kommen wird, wenn er weiter in der F1 fährt.
Bild
Benutzeravatar
Heisenberg
 
Registriert: 06.03.2012, 10:55
Lieblingsfahrer: ALONSO, Rai, Mas,
Lieblingsteam: Ferrari

Re: News: Kubica über Comeback:

Beitragvon reiskocher_gtr_specv » 23.12.2012, 15:41

Na ja, wenn man so denkt, dürfte man ja gar nichts mehr tun, was riskant ist, sobald man einmal damit übel auf die Nase gefallen ist.
Man könnte ja auch anders herum argumentieren, dass Kubica "seinen Teil des bösen Karmas" mit den bisherigen Unfällen schon hinter sich hat...
Bild
Benutzeravatar
reiskocher_gtr_specv
 
Registriert: 07.06.2012, 14:19

Re: News: Kubica über Comeback:

Beitragvon andreass7 » 23.12.2012, 15:46

robinson hat geschrieben:Warten wir einfach mal ab, ob und wann die 80 % erreicht werden und ob diese 80 % dann auch ausreichen, um mit dem Rest des Feldes mitzuhalten.

reiskocher_gtr_specv hat geschrieben:... Den Grad einer Schwerbehinderung misst man (zumindest in D) doch auch in %.

Nö, eigentlich nicht, auch wenns im Endeffekt aufs gleiche rauskommt. Der Grad der Behinderung ist ein einheitenloser Wert.


Doch, eigentlich ja. Prozentsatz ist eine einheitenlose Zahl.
Benutzeravatar
andreass7
 
Registriert: 02.11.2007, 18:37

Re: News: Kubica über Comeback:

Beitragvon afa1515 » 23.12.2012, 16:15

Tobias or two beers hat geschrieben:Hab das glaub ich schonmal gesagt. Bin ein Mensch der sehr an Schicksal glaubt. Ich denke Kubica sollte diese "Warnungen" die ihm das Schicksal gegeben hat versuchen wahrzunehmen. Der Crash in Montreal damals war wirklich schon grenzwertig. Dann der Rallycrash, bei dem er beinahe den Arm verlor und weitere schwere Verletzungen erlitten hat. Dann war er wieder ein wenig auf dem Weg der Besserung, und was passiert? Er rutscht auf Glatteis aus, und bricht sich erneut das Bein.

Karma is a B.itch!!!
Auch wenn mich viele im Forum nun als Spinner abstempeln, aber vllt. wollte ihm das Schicksal einfach mit diesen ganzen Sachen zu verstehen geben, dass er irgendwann nicht mehr mit dem Leben davon kommen wird, wenn er weiter in der F1 fährt.


Naja und momentan fährt er Rally und wurde sogar für die WRC im Citroën-Team gehandelt. Wenn er könnte, hätte er bestimmt schon den Helm an den Nagel gehängt.
Benutzeravatar
afa1515
 
Registriert: 16.02.2010, 17:48
Wohnort: Österreich
Lieblingsfahrer: 1.ALO, 2.GRO, 3.RIC
Lieblingsteam: Ferrari, McLaren

Re: News: Kubica über Comeback:

Beitragvon Ferrari Fan 33 » 23.12.2012, 18:03

Es ist schon erstaunlich wie gut sich Robert Kubica nach seinem schlimmen Unfall 2011 erholt hat, das er wieder Rennen in der Rallye fahren kann, haben ja so einige Leute daran gezweifelt.
Aber ob es jemals wieder für die Formel 1 reichen wird als Stammfahrer für eine ganze Saison, daran glaube ich nicht, man kann ihm für die ganze Zukunft nur alles beste wünschen.
Bild
Bild
Bild
Bild
Benutzeravatar
Ferrari Fan 33
 
Registriert: 10.06.2009, 21:07
Wohnort: Niederkassel bei Köln
Lieblingsteam: Ferrari natürlich!!

Nächste

Zurück zu News-Kommentare

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: daVe87, f1fun, Hagen, jacobi22, mclaren mp4-20, Only_Formel1, Padex, Saij, silbern und 20 Gäste

 
 

© Copyright 1996 - 2014 sport media group GmbH, München
This website is unofficial and is not associated in any way with the Formula One group of companies. F1, FORMULA ONE, FORMULA 1, FIA FORMULA ONE WORLD CHAMPIONSHIP, FORMEL 1, GRAND PRIX and related marks are trade marks of Formula One Licensing B.V. The trade mark FORMEL 1 is used under license. All rights reserved.