präsentiert von AutoBild.de
 
 

Mein Formel1.de

Noch kein Mitglied?

Registriere Dich jetzt um mit tausenden Formel1-Fans im Forum über aktuelle Neuigkeiten, Teams, Fahrer sowie vielen anderen Themen zu diskutieren.

Registrieren

Passwort vergessen?
Schließen

Fry: Hamilton-Wechsel setzt das Team unter Druck

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderatoren: News&Rennen, Mods, Redaktion

News: Fry: Hamilton-Wechsel setzt das Team unter Druck

Beitragvon Redaktion » 19.12.2012, 20:14

Mercedes-Geschäftsführer Nick Fry sieht die Verpflichtung von Lewis Hamilton als Ansporn für das Team, welches nun ein sehr gutes Auto liefern muss

Durch den Wechsel von Lewis Hamilton verspricht sich Nick Fry, Geschäftsführer von Mercedes einen Motivationsschub für sein Team. Die Verpflichtung des Briten zeige, dass Mercedes an die Spitze der Formel 1 wolle. "Das beweist den hohen Anspruch des Teams. Wir hatten wahrscheinlich einen der großartigsten Fahrer aller Zeiten, der im Endstadium seiner Karriere war, als er zu uns kam", sagt Fry.

"Um in der Formel 1 erfolgreich zu sein, muss man in jedem Punkt stark sein - man benötigt die beste Technologie, das beste Teamwork, das beste Management, die beste Technikabteilung und die besten Fahrer", so der Brite. Im letzten Punkt sieht Fry sein Team nun an der Spitze angekommen, denn Hamilton ist für Fry einer der besten Piloten der Formel 1. "Wenn es nach mir geht, dann ist Lewis sicher neben Fernando Alonso einer der zwei besten Fahrer."

Den amtierenden Weltmeister zählt Fry noch nicht zwangsläufig zu dieser Gruppe: "Sebastian Vettel gehört vielleicht auch dazu, aber er hatte immer das beste Auto und muss es meiner Meinung nach noch beweisen. Die anderen zwei - und besonders Fernando in dieser Saison, wo der Ferrari ganz klar nicht das beste Auto war - haben außergewöhnliche Arbeit geleistet."

Hamilton sei laut Fry in der Lage, immer das Maximum aus dem Auto herauszuholen - und machmal sogar noch mehr: "Lewis zählt für mich zu dieser Kategorie Fahrer, dem du nicht unbedingt das beste Auto geben musst, damit er Rennen gewinnt, während die anderen Fahrer gewinnen, wenn sie das beste Auto haben."

"Das ist für das Team sehr aufregend, setzt es aber auch sehr unter Druck, denn Ross muss ein sehr gutes Auto liefern", meint Fry. "In einem glanzlosen Auto kann er nicht gewinnen, vielleicht in einem Auto, das nicht das allerbeste ist, aber die Konkurrenz ist so groß, dass man eine große Lücke nicht einfach so wettmacht."


Link zum Newseintrag
Redaktion
 
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Re: News: Fry: Hamilton-Wechsel setzt das Team unter Druck

Beitragvon mazzatello » 19.12.2012, 20:40

Ja Hamilton braucht nicht das Top material um rennen zu gewinnen das hat er 2009 gezeigt und auch Fernando Alonso hat das gesagt, die die Lewis Hamilton´s karierre verfolgt haben wissen das.
Ich sehe das schon vorraus Mclaren wird sich mit Perez den Schädel einschlagen und Button wird ganz klar die Nase vorne haben, und ab der zweiten Saison hälfte wird mclaren nach Lewis schreien.
Benutzeravatar
mazzatello
 
Registriert: 04.09.2009, 07:45

Re: News: Fry: Hamilton-Wechsel setzt das Team unter Druck

Beitragvon Wester » 19.12.2012, 20:55

GuardiolaVettel hat geschrieben:
Redaktion hat geschrieben:Mercedes-Geschäftsführer Nick Fry sieht die Verpflichtung von Lewis Hamilton als Ansporn für das Team, welches nun ein sehr gutes Auto liefern muss
Durch den Wechsel von Lewis Hamilton verspricht sich Nick Fry, Geschäftsführer von Mercedes einen Motivationsschub für sein Team. Die Verpflichtung des Briten zeige, dass Mercedes an die Spitze der Formel 1 wolle. "Das beweist den hohen Anspruch des Teams. Wir hatten wahrscheinlich einen der großartigsten Fahrer aller Zeiten, der im Endstadium seiner Karriere war, als er zu uns kam", sagt Fry."Um in der Formel 1 erfolgreich zu sein, muss man in jedem Punkt stark sein - man benötigt die beste Technologie, das beste Teamwork, das beste Management, die beste Technikabteilung und die besten Fahrer", so der Brite. Im letzten Punkt sieht Fry sein Team nun an der Spitze angekommen, denn Hamilton ist für Fry einer der besten Piloten der Formel 1. "Wenn es nach mir geht, dann ist Lewis sicher neben Fernando Alonso einer der zwei besten Fahrer."Den amtierenden Weltmeister zählt Fry noch nicht zwangsläufig zu dieser Gruppe: "Sebastian Vettel gehört vielleicht auch dazu, aber er hatte immer das beste Auto und muss es meiner Meinung nach noch beweisen. Die anderen zwei - und besonders Fernando in dieser Saison, wo der Ferrari ganz klar nicht das beste Auto war - haben außergewöhnliche Arbeit geleistet."Hamilton sei laut Fry in der Lage, immer das Maximum aus dem Auto herauszuholen - und machmal sogar noch mehr: "Lewis zählt für mich zu dieser Kategorie Fahrer, dem du nicht unbedingt das beste Auto geben musst, damit er Rennen gewinnt, während die anderen Fahrer gewinnen, wenn sie das beste Auto haben.""Das ist für das Team sehr aufregend, setzt es aber auch sehr unter Druck, denn Ross muss ein sehr gutes Auto liefern", meint Fry. "In einem glanzlosen Auto kann er nicht gewinnen, vielleicht in einem Auto, das nicht das allerbeste ist, aber die Konkurrenz ist so groß, dass man eine große Lücke nicht einfach so wettmacht."
Link zum Newseintrag


Monza 2008? Da war das Auto nicht das Beste, deshalb muss er das nicht beweisen :thumbs_down:


uhhh ganz schlechtes Beispiel... die Vettel-Hater werden das sich wieder zurechtbiegen ;) Gab doch schon oft genug hier seitenlange Diskussionen um Monza 08 :lol:
Bild
Bild
Benutzeravatar
Wester
 
Registriert: 23.05.2010, 16:17
Lieblingsfahrer: Perez
Lieblingsteam: Sauber

Re: News: Fry: Hamilton-Wechsel setzt das Team unter Druck

Beitragvon Lotuser » 19.12.2012, 21:18

GuardiolaVettel hat geschrieben:
Redaktion hat geschrieben:Mercedes-Geschäftsführer Nick Fry sieht die Verpflichtung von Lewis Hamilton als Ansporn für das Team, welches nun ein sehr gutes Auto liefern muss
Durch den Wechsel von Lewis Hamilton verspricht sich Nick Fry, Geschäftsführer von Mercedes einen Motivationsschub für sein Team. Die Verpflichtung des Briten zeige, dass Mercedes an die Spitze der Formel 1 wolle. "Das beweist den hohen Anspruch des Teams. Wir hatten wahrscheinlich einen der großartigsten Fahrer aller Zeiten, der im Endstadium seiner Karriere war, als er zu uns kam", sagt Fry."Um in der Formel 1 erfolgreich zu sein, muss man in jedem Punkt stark sein - man benötigt die beste Technologie, das beste Teamwork, das beste Management, die beste Technikabteilung und die besten Fahrer", so der Brite. Im letzten Punkt sieht Fry sein Team nun an der Spitze angekommen, denn Hamilton ist für Fry einer der besten Piloten der Formel 1. "Wenn es nach mir geht, dann ist Lewis sicher neben Fernando Alonso einer der zwei besten Fahrer."Den amtierenden Weltmeister zählt Fry noch nicht zwangsläufig zu dieser Gruppe: "Sebastian Vettel gehört vielleicht auch dazu, aber er hatte immer das beste Auto und muss es meiner Meinung nach noch beweisen. Die anderen zwei - und besonders Fernando in dieser Saison, wo der Ferrari ganz klar nicht das beste Auto war - haben außergewöhnliche Arbeit geleistet."Hamilton sei laut Fry in der Lage, immer das Maximum aus dem Auto herauszuholen - und machmal sogar noch mehr: "Lewis zählt für mich zu dieser Kategorie Fahrer, dem du nicht unbedingt das beste Auto geben musst, damit er Rennen gewinnt, während die anderen Fahrer gewinnen, wenn sie das beste Auto haben.""Das ist für das Team sehr aufregend, setzt es aber auch sehr unter Druck, denn Ross muss ein sehr gutes Auto liefern", meint Fry. "In einem glanzlosen Auto kann er nicht gewinnen, vielleicht in einem Auto, das nicht das allerbeste ist, aber die Konkurrenz ist so groß, dass man eine große Lücke nicht einfach so wettmacht."
Link zum Newseintrag


Monza 2008? Da war das Auto nicht das Beste, deshalb muss er das nicht beweisen :thumbs_down:


Das ist mMn aus dem Grund kein gutes Beispiel, weil du anhand einem Rennen versuchst zu erklären, warum Vettel genauso groß sein soll wie Alonso und Ham. Diese haben aber schon mehrere Saisons mit schlechterem Material bestritten und dabei mehrmals nicht nur Siege eingefahren, sondern sind teilweise sogar um die WM mitgefahren. Das ist Vettel eben in unterlegenem Material noch nicht. Klar er hatte auch nie die Chance dazu das zu beweisen, aber man erkennt schon gut, dass er Probleme bekommt, wenn es mit dem Auto mal nicht so super läuft. Die diesjährige 1. Saisonhälfte ist symptomathisch dafür, denn da hat er eben hinter Alonso und Hamilton gestanden, obwohl er mindestens gleichwertiges Material hatte.
Benutzeravatar
Lotuser
 
Registriert: 27.05.2012, 20:59
Lieblingsfahrer: Kubica, Grosjean
Lieblingsteam: Lotus

Re: News: Fry: Hamilton-Wechsel setzt das Team unter Druck

Beitragvon Nebur » 19.12.2012, 21:19

Westerwälder hat geschrieben:Monza 2008? Da war das Auto nicht das Beste, deshalb muss er das nicht beweisen :thumbs_down:


uhhh ganz schlechtes Beispiel... die Vettel-Hater werden das sich wieder zurechtbiegen ;) Gab doch schon oft genug hier seitenlange Diskussionen um Monza 08 :lol:[/quote]

Wieso, er hat doch recht. Der TR war in Monza das zweitbeste Auto und nicht das beste. :P
Endlich, der Chef ist wieder da. Ron führ uns wieder zum Titel.
Benutzeravatar
Nebur
 
Registriert: 09.09.2008, 21:25

Re: News: Fry: Hamilton-Wechsel setzt das Team unter Druck

Beitragvon Nebur » 19.12.2012, 21:20

Westerwälder hat geschrieben:
GuardiolaVettel hat geschrieben:Monza 2008? Da war das Auto nicht das Beste, deshalb muss er das nicht beweisen :thumbs_down:


uhhh ganz schlechtes Beispiel... die Vettel-Hater werden das sich wieder zurechtbiegen ;) Gab doch schon oft genug hier seitenlange Diskussionen um Monza 08 :lol:


Wieso, er hat doch recht. Der TR war in Monza das zweitbeste Auto und nicht das beste. :P
Endlich, der Chef ist wieder da. Ron führ uns wieder zum Titel.
Benutzeravatar
Nebur
 
Registriert: 09.09.2008, 21:25

Re: News: Fry: Hamilton-Wechsel setzt das Team unter Druck

Beitragvon aufzack » 19.12.2012, 21:24

Nebur hat geschrieben:
Westerwälder hat geschrieben:
GuardiolaVettel hat geschrieben:Monza 2008? Da war das Auto nicht das Beste, deshalb muss er das nicht beweisen :thumbs_down:


uhhh ganz schlechtes Beispiel... die Vettel-Hater werden das sich wieder zurechtbiegen ;) Gab doch schon oft genug hier seitenlange Diskussionen um Monza 08 :lol:


Wieso, er hat doch recht. Der TR war in Monza das zweitbeste Auto und nicht das beste. :P


jo, alle denke nur, toro rosso kann nicht gut gewesen sein, aber selbst bourdais war auf startplatz 4 im regen, also kann das auto nicht so schlecht gewesen sein, wie es alle immer sagen.

ein jahr später das gleiche mit force india, die das schlechteste auto hatten und dann pole und fast den sieg in belgien geholt haben!
aufzack
 
Registriert: 14.06.2011, 14:30

Re: News: Fry: Hamilton-Wechsel setzt das Team unter Druck

Beitragvon Nebur » 19.12.2012, 21:27

aufzack hat geschrieben:jo, alle denke nur, toro rosso kann nicht gut gewesen sein, aber selbst bourdais war auf startplatz 4 im regen, also kann das auto nicht so schlecht gewesen sein, wie es alle immer sagen.

ein jahr später das gleiche mit force india, die das schlechteste auto hatten und dann pole und fast den sieg in belgien geholt haben!


Wie gesagt, sowohl TR als auch RBR waren 07/08 eine ziemlich Macht im Regen und hinter McLaren die schnellsten.
Endlich, der Chef ist wieder da. Ron führ uns wieder zum Titel.
Benutzeravatar
Nebur
 
Registriert: 09.09.2008, 21:25

Re: News: Fry: Hamilton-Wechsel setzt das Team unter Druck

Beitragvon modernf1bodyguard » 19.12.2012, 21:28

Lotuser hat geschrieben:
GuardiolaVettel hat geschrieben:Monza 2008? Da war das Auto nicht das Beste, deshalb muss er das nicht beweisen :thumbs_down:


Das ist mMn aus dem Grund kein gutes Beispiel, weil du anhand einem Rennen versuchst zu erklären, warum Vettel genauso groß sein soll wie Alonso und Ham. Diese haben aber schon mehrere Saisons mit schlechterem Material bestritten und dabei mehrmals nicht nur Siege eingefahren, sondern sind teilweise sogar um die WM mitgefahren. Das ist Vettel eben in unterlegenem Material noch nicht. Klar er hatte auch nie die Chance dazu das zu beweisen, aber man erkennt schon gut, dass er Probleme bekommt, wenn es mit dem Auto mal nicht so super läuft. Die diesjährige 1. Saisonhälfte ist symptomathisch dafür, denn da hat er eben hinter Alonso und Hamilton gestanden, obwohl er mindestens gleichwertiges Material hatte.


mehrere Saisons ? Hamilton hatte nur eine halbe, und zwar 2009.
Benutzeravatar
modernf1bodyguard
 
Registriert: 21.04.2012, 14:25
Lieblingsfahrer: MSC,ALO,VET,PER,RAI,ROS
Lieblingsteam: AaA (Alles außer AMG)

Re: News: Fry: Hamilton-Wechsel setzt das Team unter Druck

Beitragvon modellmotor » 19.12.2012, 22:56

Wenn man zwischen den Zeilen liest, so hofft Mr.Fry ,dass der zweitbeste F1-Pilot ( natürlich nach Alonso) auch mit weniger gutem Material siegen kann.Das kann man schaffen, wenn man keine Fehler macht.Ich weiß nicht, ob Hamilton wirklich dazu in der Lage ist. Mit Hoffnung allein, wird man bei MercedesAMG Petronas nicht weiter kommen.Man muss in der Lage sein zu verstehen, was man konstruiert.Das hat in der zurückliegenden Saison wiederum nicht funktioniert.
Es gibt Teams die eine wesentlich bessere Basis für die Saison 2013 haben.
Grüße vom
modellmotor
Benutzeravatar
modellmotor
 
Registriert: 17.10.2007, 18:21
Wohnort: Niedersachen

Re: News: Fry: Hamilton-Wechsel setzt das Team unter Druck

Beitragvon Arestic » 19.12.2012, 23:29

GuardiolaVettel hat geschrieben:
Nebur hat geschrieben:
aufzack hat geschrieben:jo, alle denke nur, toro rosso kann nicht gut gewesen sein, aber selbst bourdais war auf startplatz 4 im regen, also kann das auto nicht so schlecht gewesen sein, wie es alle immer sagen.

ein jahr später das gleiche mit force india, die das schlechteste auto hatten und dann pole und fast den sieg in belgien geholt haben!


Wie gesagt, sowohl TR als auch RBR waren 07/08 eine ziemlich Macht im Regen und hinter McLaren die schnellsten.

ICH BETONE HINTER MCLAREN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! :mrgreen: :thumbs_up: Nicht vor.......... :winky:

:P
Ohne Pech hätte aber trotzdem Hamilton gewonnen :mrgreen:
Bild
Bild
Benutzeravatar
Arestic
 
Registriert: 24.07.2010, 20:14

Re: News: Fry: Hamilton-Wechsel setzt das Team unter Druck

Beitragvon F1 Noob » 19.12.2012, 23:54

Schon Lustig. Es geht um Hamilton und Mclaren und die Diskussion dreht sich komplett um Vettel. Um das mal kurz abzuhaken: Nein, der Torro Rosso war in Monza 2008 nicht so schlecht und nein, ich bin kein Vettelhater und nein, Vettel muss nichts mehr beweisen. Die Saison 2012 hat mir genügt um zu sagen, dass Vettel super Leistungen bringen kann wenn das Auto auch nicht das allerbeste ist. Und wer zum Teufel sind wir eigentlich zu beurteilen wer "DER BESTE" ist?

Zum Thema: Hoffentlich ist Mercedes so motiviert, dass man Tag und Nacht aufopfert, um mal endlich in WM-Titel-Nähe zu kommen. Es bleibt spannend und man muss abwarten wie es weitergeht...
Gran Turismo 3: Ich liebe dich!
Benutzeravatar
F1 Noob
 
Registriert: 26.06.2011, 15:58
Lieblingsfahrer: J. P. Montoya

Re: News: Fry: Hamilton-Wechsel setzt das Team unter Druck

Beitragvon Furianer » 20.12.2012, 00:18

Warum sollten die nun mehr motiviert sein als wenn eine lebende Legende im Team ist? ? Vielleicht meint Fry ja jetzt wo ein Brite im Team ist muss der Ansporn noch höher sein oder wie ?

Ich habe gelesen das Norert Haug ( Hauptverantwortlicher des Rennteams und Brawns Chef lt. Bild ) gesagt hat, dass Brawn schuld ist das es in den ersten drei Jahren kein vernünftiges Fahrzeug gab. Die Weiterentwicklung wäre wohl mehr als schlecht, nämlich sehr schlecht gewesen und Brawn wollte keine Hilfe von Mercedes und meinte Sie würden das schon selbst hinkriegen in der Fabrik.

Für mich ist der ganze Haufen von unten bis oben nur lächerlich !

Wenn man schon einen 7 fachen Welmeister im Team hat dann sollte man auch alles daran setzten ein Auto auf die beine zu stellen was diesem Fahrer gerecht wird.

Karnevalsverein!!!!
Benutzeravatar
Furianer
 
Registriert: 10.03.2011, 10:45

Re: News: Fry: Hamilton-Wechsel setzt das Team unter Druck

Beitragvon F1 Noob » 20.12.2012, 00:19

Es geht aber hauptsächlich um Hamilton. So war's gedacht und so sollte es auch sein.

Selbst bei den Top 3: Wer sagt, dass nicht ein Perez besser war? Oder ein Raikkönen, Kovalainen, Glock, Schumacher, etc.?

Man kann nichts mit Sicherheit sagen. nicht einmal, dass Karthikeyan der schlechteste Fahrer ist :wink:
Gran Turismo 3: Ich liebe dich!
Benutzeravatar
F1 Noob
 
Registriert: 26.06.2011, 15:58
Lieblingsfahrer: J. P. Montoya

Re: News: Fry: Hamilton-Wechsel setzt das Team unter Druck

Beitragvon Arestic » 20.12.2012, 00:26

Ich denke, 2013 wird nicht soooo schlecht werden. Noch optimistischer bin ich für 2014.
Bild
Bild
Benutzeravatar
Arestic
 
Registriert: 24.07.2010, 20:14

Nächste

Zurück zu News-Kommentare

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: aspirantnr2, evosenator, f1fun, Vroom und 12 Gäste

 
 

© Copyright 1996 - 2014 sport media group GmbH, München
This website is unofficial and is not associated in any way with the Formula One group of companies. F1, FORMULA ONE, FORMULA 1, FIA FORMULA ONE WORLD CHAMPIONSHIP, FORMEL 1, GRAND PRIX and related marks are trade marks of Formula One Licensing B.V. The trade mark FORMEL 1 is used under license. All rights reserved.