Ex-Formel-1-Boss Ecclestone: Bin bei Liberty nicht erwünscht

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderatoren: News&Rennen, News & Rennen Moderatoren, Mods, Redaktion

Redaktion
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 5946
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Ex-Formel-1-Boss Ecclestone: Bin bei Liberty nicht erwünscht

Beitragvon Redaktion » 03.01.2018, 15:33

Für seine Abwesenheit nach der Sommerpause hat Bernie Ecclestone eine Erklärung - Formel-1-Aufschwung dank Ferrari, nicht wegen der neuen Marketingmaßnahmen
Bernie Ecclestone

Bernie Ecclestone fühlt sich an den Formel-1-Rennstrecken nicht mehr willkommen

Der frühere Formel-1-Boss Bernie Ecclestone schießt nach vereinzelten Provokationen vor einigen Monaten wieder gegen Liberty Media. In einem Interview mit 'auto motor und sport' erklärt der 87-Jährige ausbleibende Grand-Prix-Besuche in der zweiten Jahreshälfte 2017 damit, dass den neuen Chefs der Königsklasse sein Erscheinen nicht schmecken würde. "Ich habe das Gefühl, dass meine Nachfolger mich nicht mehr an der Strecke sehen wollen", sagt Bernie Ecclestone, ohne auf die Details einzugehen.

Fakt ist: Nach Besuchen in Bahrain, Russland, Spanien, Monaco, Aserbaidschan und Österreich war der Brite nach der Sommerpause nur in Brasilien - dem Heimatland seiner Ehefrau - zu Gast. Die restlichen Rennen verfolgte er im Fernsehen. Nach eigener Aussage mit Genuss: "Es ist heute entspannter, weil ich nicht mehr involviert bin", so Ecclestone mitsamt des nächsten Seitenhiebs auf Liberty: "Deshalb sehe ich auch mehr Dinge, die ich so nicht tun oder besser machen würde."

Ob Ecclestone bei Liberty tatsächlich unerwünscht ist und welche Gründe es dafür geben könnte, ist unklar. Dass der zum Ehrenvorsitzenden degradierte Zampano die Macht einmal mehr an sich reißen könnte, scheint angesichts der Besitzverhältnisse unrealistisch, zumal er die Formel 1 nicht mehr als sein Kind beschreiben will: "Das ist ein zu großes Wort", sagt er. "Es ist etwas, bei dem ich geholfen habe, es zu entwickeln. Mit allen Teams. Ich will sehen, wie das Produkt weiter wächst."


Fotostrecke: Ecclestones Skandale und Skandälchen

Im Laufe seines Berufs- und Privatlebens erwarb sich Bernie Ecclestone den Ruf, jede Krise sowie jeden Skandal unbeschadet zu überstehen und anschließend genauso weiterzumachen wie zuvor. Diese "Tefloneigenschaften" sicherten dem Zampano seine Macht in politischen Zwickmühlen, nach seiner Scheidung, bei allerlei juristischen Problemen und verbalen Entgleisungen. Erstmals wackelte Ecclestone aber nicht als Geschäftsmann, sondern als Rennfahrer. Ein Rückblick auf Skandale und Skandälchen.

Im Laufe seines Berufs- und Privatlebens erwarb sich Bernie Ecclestone den Ruf, jede Krise sowie jeden Skandal unbeschadet zu überstehen und anschließend genauso weiterzumachen wie zuvor. Diese "Tefloneigenschaften" sicherten dem Zampano seine Macht in politischen Zwickmühlen, nach seiner Scheidung, bei allerlei juristischen Problemen und verbalen Entgleisungen. Erstmals wackelte Ecclestone aber nicht als Geschäftsmann, sondern als Rennfahrer. Ein Rückblick auf Skandale und Skandälchen.

Er sei stolz auf die Formel 1 und wolle sie florieren sehen. In Anbetracht gestiegener Zuschauerzahlen erkennt Ecclestone den Aufwärtstrend, macht aber nicht Liberty, sondern Ferraris Erstarken verantwortlich. "Ich habe mich zuletzt immer wieder bei den Veranstaltern entschuldigt, weil ich ihnen für viel Geld etwas verkauft hatte, was den Ansprüchen nicht gerecht wurde. Sie hatten für die alte Formel 1 bezahlt. Alles, was sie bekommen haben, waren Mercedes-Siege", so Ecclestone weiter.

An den Geschäftsstrategien des US-amerikanischen Medienkonzerns hat er seine Zweifel. Neue Publicity-Maßnahmen wie das Stadtevent in London im vergangenen Sommer hält er eher für ein Risiko als für einen Fortschritt. Ecclestone spricht vom einem "Interessenkonflikt" und betont, dass es für Teams und Vermarkter wichtig wäre, Öffentlichkeitsarbeit in Eigenregie zu betreiben. "Wenn da die FOM (Formula One Mangement; Anm. d. Red.) noch als Dritter mitmischt, stiftet das nur Verwirrung. Wer tut was? Wer sagt was? Wie soll ich wissen, was den Teams und Veranstaltern wichtig ist?"


Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 03.01.2018, 18:56, insgesamt 4-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

FlavioDerBriatore
Renningenieur
Renningenieur
Beiträge: 680
Registriert: 03.02.2010, 10:50
Lieblingsfahrer: Bernd Mayländer
Lieblingsteam: Safety Car

Re: Ex-Formel-1-Boss Ecclestone: Bin bei Liberty nicht erwünscht

Beitragvon FlavioDerBriatore » 03.01.2018, 15:38

Sorry Bernie, aber es sind nicht nur Deine Nachfolger, die froh sind, dass Du von der Bildfläche verschwunden bist.
Wenn Du jetzt auch noch die Interviews abstellen könntest, wären wahrscheinlich alle noch zufriedener.
Dein permanentes Nachkarten braucht auf jeden Fall niemand mehr.

Benutzeravatar
cih
Testfahrer
Testfahrer
Beiträge: 440
Registriert: 21.08.2007, 14:32

Re: Ex-Formel-1-Boss Ecclestone: Bin bei Liberty nicht erwünscht

Beitragvon cih » 03.01.2018, 16:55

alle Jahre wieder. Formel1.de bringt dann selbst noch neue Aussagen von ihm wenn er nicht mehr lebt
Wissen braucht keine 2500 Beiträge

Benutzeravatar
CompraF1
Mechaniker
Beiträge: 349
Registriert: 12.08.2010, 12:43
Lieblingsfahrer: Sebastian Vettel
Lieblingsteam: Sauber, Jordan, Minardi
Wohnort: In Thüringen

Re: Ex-Formel-1-Boss Ecclestone: Bin bei Liberty nicht erwünscht

Beitragvon CompraF1 » 03.01.2018, 17:14

Schade für Eccelstone. Er hat die F1 da hin gespawnt wo sie heute ist. Nicht falsch verstehen, das soll kein dislike gegenüber LM werden aber die ein oder anderen Bugs haben sie sich schon in kurzer Zeit geleistet. Der duale patch über die Jahre wird zeigen wer das betha produkt F1 besser hypen kann.
#f1 #eccelstone #libertymedia

Benutzeravatar
fibonacci
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 5285
Registriert: 06.02.2012, 18:49
Wohnort: Arme Wirtschaftsdiktatur

Re: Ex-Formel-1-Boss Ecclestone: Bin bei Liberty nicht erwünscht

Beitragvon fibonacci » 03.01.2018, 18:33

Redaktion hat geschrieben:
Ecclestone: "Wer tut was? Wer sagt was? Wie soll ich wissen, was den Teams und Veranstaltern wichtig ist?"


Lieber, einfältiger Ecclestone,

schon indem man einfach alle Beteiligten nur befragt, kann man aus den Antworten ein Konzept entstehen lassen - so einfach ist das. Fragen kostet auch nix.

Leitspruch der Sesamstraße: Wer nicht fragt, bleibt dumm! XP
Eine Bank zu gründen, ist das perfekteste aller Verbrechen. - Bertolt Brecht -
Bankraub ist eine Unternehmung von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank. - Bertolt Brecht -

Benutzeravatar
cih
Testfahrer
Testfahrer
Beiträge: 440
Registriert: 21.08.2007, 14:32

Re: Ex-Formel-1-Boss Ecclestone: Bin bei Liberty nicht erwünscht

Beitragvon cih » 03.01.2018, 18:55

CompraF1 hat geschrieben:Schade für Eccelstone. Er hat die F1 da hin gespawnt wo sie heute ist. Nicht falsch verstehen, das soll kein dislike gegenüber LM werden aber die ein oder anderen Bugs haben sie sich schon in kurzer Zeit geleistet. Der duale patch über die Jahre wird zeigen wer das betha produkt F1 besser hypen kann.
#f1 #eccelstone #libertymedia


schreib das doch einfach mal auf deutsch damit es jeder versteht
Wissen braucht keine 2500 Beiträge

Benutzeravatar
Dr_Witzlos
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 1368
Registriert: 18.06.2016, 19:38
Lieblingsfahrer: VET, RAI, MSC, VES, ALO
Lieblingsteam: Ferrari, RedBull

Re: Ex-Formel-1-Boss Ecclestone: Bin bei Liberty nicht erwünscht

Beitragvon Dr_Witzlos » 03.01.2018, 19:54

cih hat geschrieben:
CompraF1 hat geschrieben:Schade für Eccelstone. Er hat die F1 da hin gespawnt wo sie heute ist. Nicht falsch verstehen, das soll kein dislike gegenüber LM werden aber die ein oder anderen Bugs haben sie sich schon in kurzer Zeit geleistet. Der duale patch über die Jahre wird zeigen wer das betha produkt F1 besser hypen kann.
#f1 #eccelstone #libertymedia


schreib das doch einfach mal auf deutsch damit es jeder versteht


ich übersetz es mal sinnesgemäß.

Klar hat Bernie die Sport groß gemacht und soll nicht gegen LM sein, die sich nach seiner Auffassung Fehler in kurzer Zeit geleistet haben. Was jetzt an Änderungen kommt, wird sich die Jahre zeigen.


Und nun meine Meinung

aus dem Westen nix neues.

Benutzeravatar
CompraF1
Mechaniker
Beiträge: 349
Registriert: 12.08.2010, 12:43
Lieblingsfahrer: Sebastian Vettel
Lieblingsteam: Sauber, Jordan, Minardi
Wohnort: In Thüringen

Re: Ex-Formel-1-Boss Ecclestone: Bin bei Liberty nicht erwünscht

Beitragvon CompraF1 » 03.01.2018, 20:21

Dr_Witzlos hat geschrieben:
cih hat geschrieben:
CompraF1 hat geschrieben:Schade für Eccelstone. Er hat die F1 da hin gespawnt wo sie heute ist. Nicht falsch verstehen, das soll kein dislike gegenüber LM werden aber die ein oder anderen Bugs haben sie sich schon in kurzer Zeit geleistet. Der duale patch über die Jahre wird zeigen wer das betha produkt F1 besser hypen kann.
#f1 #eccelstone #libertymedia


schreib das doch einfach mal auf deutsch damit es jeder versteht


ich übersetz es mal sinnesgemäß.

Klar hat Bernie die Sport groß gemacht und soll nicht gegen LM sein, die sich nach seiner Auffassung Fehler in kurzer Zeit geleistet haben. Was jetzt an Änderungen kommt, wird sich die Jahre zeigen.


Und nun meine Meinung

aus dem Westen nix neues.


Korrekt :D

Benutzeravatar
fibonacci
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 5285
Registriert: 06.02.2012, 18:49
Wohnort: Arme Wirtschaftsdiktatur

Re: Ex-Formel-1-Boss Ecclestone: Bin bei Liberty nicht erwünscht

Beitragvon fibonacci » 03.01.2018, 20:28

cih hat geschrieben:
CompraF1 hat geschrieben:Schade für Eccelstone. Er hat die F1 da hin gespawnt wo sie heute ist. Nicht falsch verstehen, das soll kein dislike gegenüber LM werden aber die ein oder anderen Bugs haben sie sich schon in kurzer Zeit geleistet. Der duale patch über die Jahre wird zeigen wer das betha produkt F1 besser hypen kann.
#f1 #eccelstone #libertymedia


schreib das doch einfach mal auf deutsch damit es jeder versteht


:thumbs_up:
Aber deine Aufforderung war leider ein schwerer Fehler - wie die beiden nachfolgenden Posts beweisen. :lol:
Eine Bank zu gründen, ist das perfekteste aller Verbrechen. - Bertolt Brecht -
Bankraub ist eine Unternehmung von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank. - Bertolt Brecht -

Benutzeravatar
mamoe
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 6661
Registriert: 24.06.2012, 22:06
Lieblingsfahrer: MSC 7 91
Wohnort: Oberfranke ;-)

Re: Ex-Formel-1-Boss Ecclestone: Bin bei Liberty nicht erwünscht

Beitragvon mamoe » 03.01.2018, 22:33

fibonacci hat geschrieben:
cih hat geschrieben:
CompraF1 hat geschrieben:Schade für Eccelstone. Er hat die F1 da hin gespawnt wo sie heute ist. Nicht falsch verstehen, das soll kein dislike gegenüber LM werden aber die ein oder anderen Bugs haben sie sich schon in kurzer Zeit geleistet. Der duale patch über die Jahre wird zeigen wer das betha produkt F1 besser hypen kann.
#f1 #eccelstone #libertymedia


schreib das doch einfach mal auf deutsch damit es jeder versteht


:thumbs_up:
Aber deine Aufforderung war leider ein schwerer Fehler - wie die beiden nachfolgenden Posts beweisen. :lol:

:thumbs_up: coole antwort ! passt :thumbs_up:
klein-, groß- sowie rechtschreibfehler sind beabsichtigt und führen bei logischer
verbindung zu einem code, mit welchem man einen schatz findet!

Michael Schumacher will always be the greatest!
http://www.youtube.com/watch?v=Ka5FCLy14Uw
1994-1995-2000-2001-2002-2003-2004

Benutzeravatar
Pentar
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 5017
Registriert: 01.02.2015, 20:58
Lieblingsfahrer: MSC|ALO|HAK|ROS
Lieblingsteam: Aktuell keines
Wohnort: Stuttgart

Re: Ex-Formel-1-Boss Ecclestone: Bin bei Liberty nicht erwünscht

Beitragvon Pentar » 03.01.2018, 23:22

Redaktion hat geschrieben:Er sei stolz auf die Formel 1 und wolle sie florieren sehen. In Anbetracht gestiegener Zuschauerzahlen erkennt Ecclestone den Aufwärtstrend, macht aber nicht Liberty, sondern Ferraris Erstarken verantwortlich. "Ich habe mich zuletzt immer wieder bei den Veranstaltern entschuldigt, weil ich ihnen für viel Geld etwas verkauft hatte, was den Ansprüchen nicht gerecht wurde. Sie hatten für die alte Formel 1 bezahlt. Alles, was sie bekommen haben, waren Mercedes-Siege", so Ecclestone weiter.

Dieses Statement ist eine gehörige Portion positiver Selbstreflexion -
welches ich somit nicht weiter zu kommentieren gedenke...

Benutzeravatar
Red Baron
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 1372
Registriert: 02.08.2014, 19:11
Lieblingsfahrer: Ich selbst
Lieblingsteam: Formel 1
Wohnort: Mittelamerikanische Bananenrepublik

Re: Ex-Formel-1-Boss Ecclestone: Bin bei Liberty nicht erwünscht

Beitragvon Red Baron » 04.01.2018, 01:18

Redaktion hat geschrieben:Bernie Ecclestone fühlt sich an den Formel-1-Rennstrecken nicht mehr willkommen.
"Ich habe das Gefühl, dass meine Nachfolger mich nicht mehr an der Strecke sehen wollen", sagt Bernie Ecclestone, ohne auf die Details einzugehen.


Wenn sein Gefühl so ausgeprägt ist dass er alles Mögliche fühlt, warum hat er seine Fühler nicht früher ausgestreckt um zu fühlen wie das Gefühl der F1-Anhängerschaft ist.
Vielleicht hätte er dann gefühlt dass das Wohlgefühl der Fans immer geringer wird.

Ich muss damit aufhören denn ich fühle dass mir die Gefühle aus der Bahn laufen.

Spass beiseite, Ernst komm' rein.

Waren da nicht irgendwann ein paar Jahre unter seiner (Diktator-)Führung wo er...
Redaktion hat geschrieben:...ihnen für viel Geld etwas verkauft hatte, was den Ansprüchen nicht gerecht wurde.

Vorgestern waren es Ferrari- und Red Bull-Siege.
Gestern...
Redaktion hat geschrieben:...waren (es) Mercedes-Siege

Der einzige Unterschied liegt darin dass es ein anderer tut.
Nach dem Motto "Quod licet Ferrari et Red Bull, non licet Mercedes." oder in gutem Deutsch "Quod licet Bernie, non licet Liberty Media." :mrgreen: :rofl: :rofl:

Redaktion hat geschrieben:"Ich habe mich zuletzt immer wieder bei den Veranstaltern entschuldigt

Das hat er damals aber eher nicht getan.

Bernie, Du hast zugegebenermaßen viel für die Formel 1 getan; aber als gefühlvoller Mensch solltest Du gefühlt haben dass Deine Glanzzeit gefühlt vor 10 Jahren vorbei war.

Schluss jetzt weil es wieder los geht mit der Gefühlsduselei!


Zurück zu „News-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste