Lewis Hamilton: "Paradise-Papers" lenken mich nicht ab

Kommentiere hier unsere Artikel rund um das Formel-1-Business

Moderatoren: News&Rennen, News & Rennen Moderatoren, Mods, Redaktion

Benutzeravatar
reiskocher_gtr_specv
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 20882
Registriert: 07.06.2012, 14:19

Re: Lewis Hamilton: "Paradise-Papers" lenken mich nicht ab

Beitragvon reiskocher_gtr_specv » 10.11.2017, 20:41

Nö, so ganz nebenbei ist bisher kein weiterer Name aus der "F1-Gemeinde" veröffentlicht worden.
Man muss dann schon bei den Fakten bleiben.
Nachdem man sich bzgl. ROS und Panama seinerzeit echauffiert hat, sollte das bei Paradise und HAM genauso gelten.
Bild

Benutzeravatar
Black Box
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 5598
Registriert: 21.05.2012, 23:13
Lieblingsfahrer: MSC.HAK.KUB.ALO.HUL.RIC.VES
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Lewis Hamilton: "Paradise-Papers" lenken mich nicht ab

Beitragvon Black Box » 10.11.2017, 21:03

harrrys hat geschrieben:
Kiju hat geschrieben:Habe aber gehofft, dass die Hardcore HAM-Fans diesen offensichtlichen Widerspruch selber erkennen.

Ist doch alltäglich. Manche singen die deutsche hymne mit, ziehen aber freiwillig aus Deutschland. Andere fordern verbot von E - autos, fahren aber selber dicke luxus limusinen. Ich bin prinzipiell nicht gegen Umweltschutz, fahre aber gerne mal 300+ wenn es erlaubt ist und ich alleine auf der Bahn bin. Und ganz nebenbei ist Hamilton sicher nicht der einzige Name in den paradise-papers der aus Richtung Formel 1 kommt, allerdings ist der Name wohl Medienwirksamer als andere. :checkered: :checkered:


Medien, da hat Lewis in seiner eigenen Art und Weise die Hand dran, deshalb ist es nur passend.
*Michael wir sind in Gedanken bei Dir*
Der größte Gegner für dich, bist du selbst.(i.Allg.)
Zugunsten der Freiheit müssen wir mit dem Dreck, welcher ungefiltert nach außen posaunt und unter dem Deckmantel unreflektierten "eigenen Meinung" steht, leben.

Benutzeravatar
MarvinAyrton007
Mechaniker
Beiträge: 201
Registriert: 06.06.2015, 18:27
Lieblingsfahrer: Hamilton, Senna
Lieblingsteam: Mercedes

Re: Lewis Hamilton: "Paradise-Papers" lenken mich nicht ab

Beitragvon MarvinAyrton007 » 11.11.2017, 08:43

borntobewild hat geschrieben:
unclebernie hat geschrieben:
Kiju hat geschrieben:Legal? ja. Moralisch verwerflich? auch ganz klar ja.
Da HAM sich so um unseren Planeten und die armen abgehängten Kleinen interessiert und auch selbst weis wie es ist, kann er ja mal in die Schule gehen und sich mal wieder sozial engagieren. Dabei kann er erklären, dass er und seine Reichen Freunde mit verantwortlich sind, dass kein Geld für Schulen und Ausbildung vorhanden ist.

Interessante Aufklärung:
https://www.youtube.com/watch?v=-h0JDX2uN0A


Beim Rich Monegassen Kid war das ebenfalls ekelhaft. Das es nun zwei Mercedes Fahrer getroffen hat spricht Bände.


@Red Baron, genug gebellt?^^


Lass den Mann doch Geld sparen. Versuchst du doch sicherlich auch tagtäglich :mrgreen:


Kann er auch machen. Dann soll er sich aber nicht so pseudo-sozial aufführen. Das passt nicht. :roll:


Vielleicht hat er das Geld auch gespendet und sagt es nur nicht jedem. Zudem ist es seine Sache wie er seine Finanzen regeln lässt. Wenn ihr zum Steuerberater geht und auch nur einen Euro "spart" seid ihr nicht einen Deut besser oder schlechter. Die Menge spielt dann keine Rolle nur die Tat.

Und z.B. Herr Schumacher dürfte sich nach seinem Absetzen in die Schweiz auch nicht über seinen neuen Steuersatz beschwert haben. Ist aber nur ein Beispielt, nicht einer von euch würde es anders machen.
MAY U LIVE 2 C THE DAWN

FlavioDerBriatore
Renningenieur
Renningenieur
Beiträge: 664
Registriert: 03.02.2010, 10:50
Lieblingsfahrer: Bernd Mayländer
Lieblingsteam: Safety Car

Re: Lewis Hamilton: "Paradise-Papers" lenken mich nicht ab

Beitragvon FlavioDerBriatore » 11.11.2017, 10:06

Ihr solltet Euch einfach mal etwas besser informieren.
Das hier jetzt ist etwas ganz anderes, als aus Steuergründen in die Schweiz zu ziehen oder für die Steuererklärung einen Steuerberater zu Rate zu ziehen.
Und nur weil es zig Prominente und Firmen betrifft, kommt alles nur scheibchenweise ans Licht ... aber es kommt.
Der eine oder andere "Ritterschlag" dürfte dann wohl eher "ausfallen".

Benutzeravatar
icke
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 7955
Registriert: 24.10.2007, 14:09

Re: Lewis Hamilton: "Paradise-Papers" lenken mich nicht ab

Beitragvon icke » 11.11.2017, 11:27

Die Vorgänge sind legal!

Unter dieser Prämisse einen Vorwurf an HAM und seiner Entourage an Rechtsanwälten und Steuerberater zu richten, ist absurd.

Der richtige Adressat für des Bürgers Unverständnis ist die Politik, national wie international, die es versäumt, sinnvolle Gesetze und Regelungen zu treffen.

Wer sich die Lanz'sche Sendung angeguckt hat, dem kann nur schlecht werden. Das beginnt bereits bei der innerdeutschen Gesetzgebung - Stichwort Grunderwerbsteuer. Man muss nicht einmal auf transnationale Beziehungen und Verträge schauen, es beginnt bereits bei uns und könnte leicht mit einem Federstrich beendet werden. Warum passiert das nicht?

Daher, weder den "Schweizern" noch den "Importeuren" läßt sich da was böses andichten, die Politik muss reagieren.
Solange wir es nicht schaffen, einen Apfel herzustellen, können wir noch viel von der Natur lernen.

Benutzeravatar
Lauda
Safety-Car-Fahrer
Safety-Car-Fahrer
Beiträge: 872
Registriert: 13.09.2007, 23:20
Wohnort: Gran Canaria

Re: Lewis Hamilton: "Paradise-Papers" lenken mich nicht ab

Beitragvon Lauda » 11.11.2017, 12:31

Warum sollte es moralisch verwerflich sein Steuern zu sparen? Genausogut könnte man sagen, dass es moralisch verwerflich ist eben keine Steuern zu sparen, weil man das Geld dann Staaten überlässt, die damit Unmoralisches machen, und man eben das Unmoralische(Kriege, Militär, Waffen,... ist ja für jeden was Unsympathisch/Unmoralisches dabei) damit mitfinanziert.

Also sorry, jeder Cent, den man legal an Steuern sparen kann, ist ein besserer Cent. Falls man überhaupt irgendjemanden diesbezüglich Vorwürfe machen sollte, dann doch bitte jenen, die Gesetze und Regelungen in eben der Form verabschieden die das möglich machen, aber doch nicht denen, die sich an diese Gesetze halten.
Im Hunde genommen habe ich meine Meinung, verwirrt mich nicht mit Tatsachen!

borntobewild
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 1077
Registriert: 26.03.2011, 11:04

Re: Lewis Hamilton: "Paradise-Papers" lenken mich nicht ab

Beitragvon borntobewild » 17.11.2017, 13:45

MarvinAyrton007 hat geschrieben:
borntobewild hat geschrieben:
unclebernie hat geschrieben:
Lass den Mann doch Geld sparen. Versuchst du doch sicherlich auch tagtäglich :mrgreen:


Kann er auch machen. Dann soll er sich aber nicht so pseudo-sozial aufführen. Das passt nicht. :roll:


Vielleicht hat er das Geld auch gespendet und sagt es nur nicht jedem. Zudem ist es seine Sache wie er seine Finanzen regeln lässt. Wenn ihr zum Steuerberater geht und auch nur einen Euro "spart" seid ihr nicht einen Deut besser oder schlechter. Die Menge spielt dann keine Rolle nur die Tat.

Und z.B. Herr Schumacher dürfte sich nach seinem Absetzen in die Schweiz auch nicht über seinen neuen Steuersatz beschwert haben. Ist aber nur ein Beispielt, nicht einer von euch würde es anders machen.


Aber Schumacher benimmt sicht nicht wie ein I.diot, der überall im Rampenlicht stehen muss, und allen erzählt, ob man es hören will oder nicht, wie toll er doch ist. :puke:

Benutzeravatar
MarvinAyrton007
Mechaniker
Beiträge: 201
Registriert: 06.06.2015, 18:27
Lieblingsfahrer: Hamilton, Senna
Lieblingsteam: Mercedes

Re: Lewis Hamilton: "Paradise-Papers" lenken mich nicht ab

Beitragvon MarvinAyrton007 » 17.11.2017, 15:51

borntobewild hat geschrieben:
MarvinAyrton007 hat geschrieben:
borntobewild hat geschrieben:
Kann er auch machen. Dann soll er sich aber nicht so pseudo-sozial aufführen. Das passt nicht. :roll:


Vielleicht hat er das Geld auch gespendet und sagt es nur nicht jedem. Zudem ist es seine Sache wie er seine Finanzen regeln lässt. Wenn ihr zum Steuerberater geht und auch nur einen Euro "spart" seid ihr nicht einen Deut besser oder schlechter. Die Menge spielt dann keine Rolle nur die Tat.

Und z.B. Herr Schumacher dürfte sich nach seinem Absetzen in die Schweiz auch nicht über seinen neuen Steuersatz beschwert haben. Ist aber nur ein Beispielt, nicht einer von euch würde es anders machen.


Aber Schumacher benimmt sicht nicht wie ein I.diot, der überall im Rampenlicht stehen muss, und allen erzählt, ob man es hören will oder nicht, wie toll er doch ist. :puke:


Es ist aber deine rein subjektive Einschätzung. Es gibt eine Menge Menschen die sein Verhalten durchaus für gut erachten.
Aber natürlich kannst du das so empfinden wie du magst.
MAY U LIVE 2 C THE DAWN

Benutzeravatar
Black Box
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 5598
Registriert: 21.05.2012, 23:13
Lieblingsfahrer: MSC.HAK.KUB.ALO.HUL.RIC.VES
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Lewis Hamilton: "Paradise-Papers" lenken mich nicht ab

Beitragvon Black Box » 17.11.2017, 18:18

MarvinAyrton007 hat geschrieben:
borntobewild hat geschrieben:
MarvinAyrton007 hat geschrieben:
Vielleicht hat er das Geld auch gespendet und sagt es nur nicht jedem. Zudem ist es seine Sache wie er seine Finanzen regeln lässt. Wenn ihr zum Steuerberater geht und auch nur einen Euro "spart" seid ihr nicht einen Deut besser oder schlechter. Die Menge spielt dann keine Rolle nur die Tat.

Und z.B. Herr Schumacher dürfte sich nach seinem Absetzen in die Schweiz auch nicht über seinen neuen Steuersatz beschwert haben. Ist aber nur ein Beispielt, nicht einer von euch würde es anders machen.


Aber Schumacher benimmt sicht nicht wie ein I.diot, der überall im Rampenlicht stehen muss, und allen erzählt, ob man es hören will oder nicht, wie toll er doch ist. :puke:


Es ist aber deine rein subjektive Einschätzung. Es gibt eine Menge Menschen die sein Verhalten durchaus für gut erachten.
Aber natürlich kannst du das so empfinden wie du magst.


Und weiter, was sagt das qualitativ aus?
Es gibt auch eine menge Deppen/Idioten und die finden sich gegenseitig wahrscheinlich auch toll, deshalb sagt das nichts aus.
RTL2 und Konsorten samt Sendungen werden auch eine menge geschaut, dass macht sie aber nicht besser.
*Michael wir sind in Gedanken bei Dir*
Der größte Gegner für dich, bist du selbst.(i.Allg.)
Zugunsten der Freiheit müssen wir mit dem Dreck, welcher ungefiltert nach außen posaunt und unter dem Deckmantel unreflektierten "eigenen Meinung" steht, leben.


Zurück zu „Business-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste