Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Kommentiere hier die Kolumnen unserer Formel-1-Experten

Moderatoren: News&Rennen, News & Rennen Moderatoren, Mods, Redaktion

Chris aus S.
Gridgirl
Beiträge: 83
Registriert: 21.09.2015, 11:56

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitragvon Chris aus S. » 31.10.2017, 12:17

Arm sind hier die Leute, die die grandiose Saison von Hamilton nicht würdigen. Er war mit großem Abstand der beste und konstanteste Fahrer. Im Gegensatz zu Vettel hat er sich nämlich aus Scharmützeln rausgehalten und nie die Nerven verloren.

Und Rosberg ist zurück getreten, weil er ganz genau wusste, dass er nicht nochmal so viel mega Dusel haben wird wie letzte Saison. Da sind Weihnachten und Ostern auf einen Tag gekommen. Hör mir auf mit 2014 und 2015. Guck die mal die Punkteabstände an!! 2014 musste Hamilton in der ersten Saisonhälfte alleine zeimal von ganz hinten starten. Trotzdem ist Rosberg mit lächerlichen 9 Punkten Vorsprung in die Sommerpause gegangen.

Rosberg auch nur irgendwie auf Augenhöhe mit Hamilton zu sehen ist ein Witz. Und das konnte Rosberg schon ganz gut einschätzen.

thegian
Mechaniker
Beiträge: 313
Registriert: 25.08.2014, 16:56

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitragvon thegian » 31.10.2017, 12:34

Chris aus S. hat geschrieben:Arm sind hier die Leute, die die grandiose Saison von Hamilton nicht würdigen. Er war mit großem Abstand der beste und konstanteste Fahrer. Im Gegensatz zu Vettel hat er sich nämlich aus Scharmützeln rausgehalten und nie die Nerven verloren.


Das bestreite ich auch nicht. Im Gegenteil, er hat sich dieses Jahr aus allem herausgehalten und dann zugeschlagen wann immer es nötig war. So wird man WM.
Es ging darum, dass man schon wieder mit 2016 kommt. Selbst Hamilton konnte sich im Interview nach dem Rennen nicht davon abhalten und musste wieder Nico's WM hervorholen um darzustellen, wieviel besser es doch Hamilton macht.

Benutzeravatar
Kiju
Streckenposten
Beiträge: 115
Registriert: 30.11.2016, 20:01
Lieblingsfahrer: RAI, RIC, VET, WEB, DC, MSC
Lieblingsteam: Ferrari, Brawn GP, Williams

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitragvon Kiju » 31.10.2017, 12:51

Chris aus S. hat geschrieben:Arm sind hier die Leute, die die grandiose Saison von Hamilton nicht würdigen. Er war mit großem Abstand der beste und konstanteste Fahrer. Im Gegensatz zu Vettel hat er sich nämlich aus Scharmützeln rausgehalten und nie die Nerven verloren.

Und Rosberg ist zurück getreten, weil er ganz genau wusste, dass er nicht nochmal so viel mega Dusel haben wird wie letzte Saison. Da sind Weihnachten und Ostern auf einen Tag gekommen. Hör mir auf mit 2014 und 2015. Guck die mal die Punkteabstände an!! 2014 musste Hamilton in der ersten Saisonhälfte alleine zeimal von ganz hinten starten. Trotzdem ist Rosberg mit lächerlichen 9 Punkten Vorsprung in die Sommerpause gegangen.

Rosberg auch nur irgendwie auf Augenhöhe mit Hamilton zu sehen ist ein Witz. Und das konnte Rosberg schon ganz gut einschätzen.


Arm sind die Leute, die die Leistung eines ROS im Jahr 2016 nicht würdigen.
Zuletzt geändert von Kiju am 31.10.2017, 13:47, insgesamt 1-mal geändert.

Intemperante
Streckenposten
Beiträge: 178
Registriert: 12.05.2013, 16:03

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitragvon Intemperante » 31.10.2017, 13:02

Chris aus S. hat geschrieben:Arm sind hier die Leute, die die grandiose Saison von Hamilton nicht würdigen. Er war mit großem Abstand der beste und konstanteste Fahrer. Im Gegensatz zu Vettel hat er sich nämlich aus Scharmützeln rausgehalten und nie die Nerven verloren.

Und Rosberg ist zurück getreten, weil er ganz genau wusste, dass er nicht nochmal so viel mega Dusel haben wird wie letzte Saison. Da sind Weihnachten und Ostern auf einen Tag gekommen. Hör mir auf mit 2014 und 2015. Guck die mal die Punkteabstände an!! 2014 musste Hamilton in der ersten Saisonhälfte alleine zeimal von ganz hinten starten. Trotzdem ist Rosberg mit lächerlichen 9 Punkten Vorsprung in die Sommerpause gegangen.

Rosberg auch nur irgendwie auf Augenhöhe mit Hamilton zu sehen ist ein Witz. Und das konnte Rosberg schon ganz gut einschätzen.


Glückwunsch, noch dämlicher kann man sich selber nicht disqualifizieren :facepalm:

Benutzeravatar
FU Racing Team
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 1693
Registriert: 04.05.2015, 13:06
Lieblingsfahrer: HAM, MSC, RIC, HULK
Lieblingsteam: BMW Sauber, Mercedes, McLaren

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitragvon FU Racing Team » 31.10.2017, 14:41

Ein fairer Kompromiss?

Sowohl Rosberg 2016 als auch Hamilton 2017 haben ihre Titel wohl verdient.
"Okay Lewis, it`s Hammertime!" :domokun:

stern des südens
Boxenluder
Beiträge: 18
Registriert: 22.10.2017, 23:40

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitragvon stern des südens » 31.10.2017, 16:09

iceman2411 hat geschrieben:Tatsächlich kann ich fast nichts aus der Kolumne als richtig oder relevant bezeichnen. Bis auf das Lewis Hamilton Weltmeister geworden ist. Verdient ? Kann man denn überhaupt unverdient Weltmeister werden? Ist auf jeden Fall schwierig. Wie üblich ist diese Saison die beste aller Zeiten und es waren die besten Rennen aller Zeiten und bla bla bla bla.... die Superlativen fallen wie Regen in Schottland und machen das ganze trotzdem nicht wahr. Hamilton hat davon profitieren können das Ferrari sich zum Teil selbst demontiert hat. Und er hat mal wieder das deutlich beste Auto im Feld. Genau ich sage das beste und nicht das schnellste das war es nämlich nicht immer. Man kann nur gewinnen wenn man ankommt und da ist Mercedes eine Bank. Genauso wie im Qualifying. Daher beeindruckt mich der "Pole Rekord" auch nicht wirklich. Das Auto ist genau dafür gebaut.

Den besten und reifsten Lewis Hamilton habe ich sicherlich nicht gesehen. Allein der Auftritt in Austin verbietet den Ausdruck reif. Bei der ganzen Lobesarie darf man nicht vergessen das nach Rosbergs Rücktritt das Team um Hamilton aufgebaut wurde. Ich persönlich halte Hamilton für manipulativ narzisstisch und berechnend , der jeden Vorteil für sich nutzt und auch sehr schnell die Karte des benachteiligten zieht. Vegane Ernährung ? Reifes Auftreten? Diese ganzen Selbstinszenierungen sind reine Augenwischerei. Niemand wird ein besserer Rennfahrer weil er was anderes isst.

Ich wünsche mir für nächstes Jahr ein engeres Duell mit Ferrari und Red Bull, einen kühler fahrenden Vettel und dann wird man schnell sehen wie sich das Verhalten ändert.

Hamilton ist ein guter und schneller Rennfahrer im derzeit noch besten Auto in einem Team das um ihn herum gebaut wurde..... nicht weniger aber eben auch nicht mehr.



ich weis nicht was du gesehen hast dieses jahr aber egal.Lewis ist immer schlau und reif gefahren dieses Jahr,ist keinem in die karre gefahren wie sebastian.Und ich fand die Show in Austin spitze,die f1 wird so in den USA am besten vermarktet. Lewis sein fahrstiel ist reifer und besser geworden.Dass ist die reine Tatsache.

Daresco
Gridgirl
Beiträge: 54
Registriert: 27.08.2017, 22:32
YouTube: Daresco

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitragvon Daresco » 31.10.2017, 18:21

F1 forever hat geschrieben:
Daresco hat geschrieben:Rosberg hat einen der besten F1-Fahrer aller Zeiten geschlagen - und daher ist der Titel vollauf verdient.


Rosberg hat von einer in der Saison einzigartigen Mercedes-Motorenpannenserie (5x) seines Teamkollegen und der Tatsache, dass Mercedes keine echten Gegner hatte, profitiert.

Von "geschlagen" (im Sinne von besseren Leistungen) kann keine Rede sein. Natürlich gewinnt man in einem solchen Auto, wenn der Teamkollege mal wieder vom letzten Platz starten muss, oder dieser in Führung liegend ausscheidet, oder oder oder.

Einfach mal die Rennen mit Motorenproblemen im Rennen und/oder Qualifying rausrechnen, für beide Fahrer. Punktestand posten.


Unglaublich.

F1 forever
Streckenposten
Beiträge: 158
Registriert: 30.10.2011, 12:15

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitragvon F1 forever » 31.10.2017, 18:32

thegian hat geschrieben:Nun wieder daher kommen und davon zu sprechen das ein Rosberg die 2016er WM nicht verdient hat, ist einfach arm.


Es ging darum, dass Rosberg über die ganze Saison gesehen nicht die besseren fahrerischen Leistungen gebracht hat wie vorher behauptet wurde. Und dass sein Titelgewinn eine Konsequenz der Motorenprobleme des Teamkollegen war. Er hätte auch so viele Punkte eingefahren. Aber eben nicht mal annähernd genug für den Titelgewinn. Dazu war es eben nötig, dass Hamilton aufgrund der Motorenprobleme in Führung liegend ausscheidet, vom letzten Platz ins Rennen geht, nochmal vom letzten Platz ins Rennen geht, vom 10. Platz ins Rennen geht etc. - und das in einem Auto, das eigentlich ein Abo auf die erste Startreihe hatte.

Bei Hamilton vs. Vettel dieses Jahr sieht das anders aus. Hamilton war eindeutig der bessere Fahrer übers Gesamtjahr gesehen. Das sieht Vettel nicht anders. Denn er weiß ja, wo er (nicht das Auto) Punkte hat liegen lassen.

Benutzeravatar
reiskocher_gtr_specv
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 20994
Registriert: 07.06.2012, 14:19

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitragvon reiskocher_gtr_specv » 31.10.2017, 18:36

FU Racing Team hat geschrieben:Ein fairer Kompromiss?

Sowohl Rosberg 2016 als auch Hamilton 2017 haben ihre Titel wohl verdient.

So einfach kann man es ausdrücken.
Bild

Benutzeravatar
unclebernie
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 4239
Registriert: 27.08.2011, 00:35
Lieblingsfahrer: Räikkönen, Hamilton, Vandoorne

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitragvon unclebernie » 31.10.2017, 21:25

thegian hat geschrieben:Ja genau und was war mit 2014 und 2015? Per Zufall Reinigungsmittel in der Elektronik usw.
2016 haben manche inkl Hamilton nicht verdaut. Wer so ein Ar... von TK im Team hat, muss sich nicht wundern das er nach einer WM freiwillig geht.
Wem die Kurve gehört war auch immer so ne coole interpretationssache und das er dieses Jahr auch mehrmals vom Team verlangt hat, dass Bottas andere aufhalten bzw. in vorbeilassen soll, spricht Bände.

Dann hat dieses Jahr Hamilton nur die WM gewonnen, weil Ferrari zuviele technische Probleme hatte? Ja das Manöver von Vettel in Singapur hätte man vermeiden können, aber die technischen Probleme, davon hat Hamilton ganz bestimmt profitiert und zwar soviel wie Rosberg 2016 von Hamiltons Ausfällen. Das gehört nun mal zu einem Rennsport dazu.
Nun wieder daher kommen und davon zu sprechen das ein Rosberg die 2016er WM nicht verdient hat, ist einfach arm.


2014? Beide gleichviele DNF. 2015? Ein DNF mehr für Rosberg. Schau dir den Endstand an, dann wirst du erkennen, dass es die Suppe keinesfalls fett macht. Wem die Kurve gehört? Das wollte Rosberg in Kanada 2014, Spa 2014 und Österreich 2016 auch unbedingt wissen und fuhr harakiri. Damit sogar öfter als Hamilton (Austin und Kanada)

Rosberg hat die WM absolut verdient ja. Wäre sie anders ausgegangen ohne Hamiltons Defekte, auch ja. Wäre sie allerdings auch anders ausgegangen, wenn Hamilton besser gestartet wäre? Absolut. Passt schon so.

Ich denke, so ziemlich Jedem ist klar, dass Hamilton der Schnellere ist. Aber Rosberg hat es eben durch seine gute Arbeit im Simulator (Stichwort Starts) kompensiert, war fleißiger und hat den Titel auch absolut verdient.
"Es ist an manchen Stellen eng, an anderen breit - das hängt davon ab, wo man ist."

Kimi Räikkönen #Streckenbeschreibung Singapur

Benutzeravatar
McTom
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 3102
Registriert: 22.07.2011, 12:53
Lieblingsfahrer: viele
Lieblingsteam: alle, keine F1 ohne Teams

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitragvon McTom » 03.11.2017, 00:07

Chris aus S. hat geschrieben:...
Rosberg auch nur irgendwie auf Augenhöhe mit Hamilton zu sehen ist ein Witz....


Noch witziger ist dann ja nach deiner Argumentation, dass Hamilton 2016 von jemandem geschlagen wurde, der überhaupt nicht auf seiner Augenhöhe fuhr :lol:
Wenn man tot ist, ist es für einen selbst nicht so schlimm, weil man ja tot Ist. Für andere kann dein Tod aber schlimm sein.
Das ist übrigens genau so, wie wenn man doof ist.


Zurück zu „Kolumnen-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste